Fußball Kreisliga A2 Münster – GS Hohenholte schlägt SC Capelle
Nottebaum-Elf glückt Derby-Generalprobe

Hohenholte -

Die Vorzeichen für das anstehende Derby könnten nicht unterschiedlicher sein: Während SW Havixbeck in Ottmarsbocholt ein Trauerspiel ablieferte, zeigte GS Hohenholte gegen den SC Capelle, dass es bestens gerüstet für den Ortsvergleich ist.

Sonntag, 03.04.2016, 18:04 Uhr

Den Führungstreffer für GS Hohenholte erzielte beim 4:1-Heimsieg gegen den SC Capelle Ferdinand Vogelsang (r.).
Den Führungstreffer für GS Hohenholte erzielte beim 4:1-Heimsieg gegen den SC Capelle Ferdinand Vogelsang (r.). Foto: Marco Steinbrenner

Die Generalprobe für das Lokalderby am Donnerstag (7. April) gegen SW Havixbeck ist den Kreisliga A-Fußballern von GS Hohenholte souverän geglückt. Gegen den SC Capelle setzten sich die Schützlinge von Trainer Dirk Nottebaum souverän mit 4:1 (3:1) durch und wiederholten damit das Hinspielresultat. Trotz des deutlichen Erfolgs übersah der GSH-Coach „einige Dinge nicht, die wir im Hinblick auf die Havixbeck-Partie noch ansprechen müssen und auch werden. Insgesamt war das aber heute eine ordentliche Leistung.“

Die Gastgeber erwischten einen Start nach Maß und gingen bereits in der sechsten Minute in Führung. Ein Zuspiel von Gerrit Lütke-Wahlert nutzte Ferdinand Vogelsang zum 1:0. Als nur 22 Minuten später Björn Wildermann eine Kopfballverlängerung von Stephan Waltring verwerte und auf 2:0 erhöhte, schien bereits eine Vorentscheidung gefallen zu sein. Der Tabellenneunte gab sich noch nicht geschlagen und kam lediglich 120 Sekunden später durch einen von Sven Kroner verwandelten Foulelfmeter zurück in die Begegnung.

Die Freude über den Treffer wehrte allerdings lediglich vier Minuten, denn nach einer Flanke von Waltring beförderte Max Cillien den Ball in das eigene Gehäuse. Für den 4:1-Endstand sorgte zehn Minuten nach dem Wiederanpfiff Marvin Niehoff , der im Anschluss an eine Vorarbeit von Vogelsang keine Mühe hatte, das Spielgerät aus sechs Metern in den gegnerischen Maschen zu versenken. Acht Minuten vor dem Ende hätte der zuvor eingewechselte Johannes Aldenhövel sogar noch den fünften GSH-Treffer erzielen können, doch sein Schuss ging nur an die Latte.

GSH: Y. Boonk – Laubrock, Bussmann, Dirks – M. Boonk (46. Bruun), Greulich – B. Wildermann (78. Aldenhövel), Lütke-Wahlert, Waltring – Niehoff (62. Wilhelmer), Vogelsang

Tore: 1:0 Vogelsang (6.), 2:0 B. Wildermann (28.), 2:1 Kroner (30., Foulelfmeter), 3:1 Cillien (34., Eigentor), 4:1 Niehoff (55.)

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3907828?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35334%2F4846045%2F4846054%2F
Nachrichten-Ticker