Mountainbike: „Alpentour Trophy“
9700 Höhenmeter für Fugmann, Gummelt und Schmunk

Havixbeck -

Eugen Schmunk, Matthias Gummelt und Helge Fugmann vom Bike-Team Baumberge (BTB) haben erfolgreich die österreichische „Alpentour Trophy 2016“ unter ihre Stollenreifen genommen.

Freitag, 01.07.2016, 19:07 Uhr

Die Drei von der Alpentour (v.l.): Matthias Gummelt, Helge Fugmann und Eugen Schmunk.
Die Drei von der Alpentour (v.l.): Matthias Gummelt, Helge Fugmann und Eugen Schmunk. Foto: Bike-Team Baumberge

Dieses anspruchsvolle Mountainbike-Etappenrennen für Profis und Jedermann führte in vier Tagen rund um die Bergregion Schladming . Mit dabei waren zahlreiche europäische Landesmeister sowie der amtierende Weltmeister. Zum Glück entsprach das Wetter meist nicht der schlechten Vorhersage.

Die erste Etappe führte die BTBler bei strömendem Regen auf die 53 km lange Strecke mit 2400 Höhenmetern und wurde zum Kleidungspoker: Der Start im Tal erfolgte bei 12 Grad und Regen, der höchste Punkt auf 1840 m Höhe bot dann gerade mal frische 6 Grad an. Die alpenerfahrenen Biker vom BTB konnten diese Etappe jedoch gut bewältigen ( Schmunk 3:07 Std.; Fugmann 3:21 Std.; Gummelt 4:20 Std.).

Der nächste Tag überraschte mit strahlend blauem Himmel und angenehmen Temperaturen – beste Voraussetzungen für die zweite Etappe mit 58 km und 2900 Höhenmetern. Eine technisch sehr anspruchsvolle Strecke mit steilen Anstiegen, Wurzeltrails , Flussdurchfahrten, Schneefeldern und zahlreichen Pfützen vom Regen tags zuvor ließen keine schnelle Geschwindigkeit zu (Schmunk 3:47 Std.; Fugmann 4:23 Std.; Gummelt 6:09 Std.).

Entgegen der Wetterprognose blieb die Königsetappe an Tag 3 über 67 km und 3100 Höhenmeter fast komplett trocken, dafür forderte die Strecke selbst eine technische Meisterprüfung. Entspannung und Erholung auf der Abfahrt waren nicht möglich, denn steile und mit glatten Wurzeln und Felsen gespickte Trails verlangten höchste Konzentration (Schmunk 4:14 Std.; Fugmann 4:54 Std.; Gummelt nicht ins Ziel gekommen).

Auch der Abschlusstag war erneut regenfrei, trotz Unwetterwarnung für viele Teile Österreichs. Beim abschließenden Bergzeitfahren (14 km, 1300 Höhenmeter) mobilisierten die BTBler dann noch einmal ihre letzten Reserven (Schmunk 1:06 Std.; Fugmann 1:14 Std.; Gummelt 1:32 Std.).

Für die Mountainbiker aus den Baumbergen war es eine rundum gelungene Veranstaltung – vom Essen bis zur Versorgung auf der Strecke. Die Ergebnisse: Schmunk wurde im Gesamtklassement 103., Fugmann 222. Gummelt blieb ohne Gesamtwertung. Letztlich waren die Resultate aber ohnehin nur zweitrangig.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4125077?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35334%2F4846045%2F4846051%2F
Schiedsrichter bittet um Polizeischutz
Hoch her ging es am Ende der Partie Westfalia Leer gegen Eintracht Rodde. Schiedsrichter Christian Kadell bat um Polizeischutz.
Nachrichten-Ticker