Fußball: Baumberge-Cup
GS Hohenholte startet souverän

Hohenholte -

Die Spieler von GS Hohenholte wollen sich beim eigenen Turnier einmal mehr als perfekte Gastgeber präsentieren, doch auf dem Platz hört die Gastfreundschaft auf. Das bekam zum Auftakt des 4. Volksbank-Baumberge-Cups Arminia Appelhülsen zu spüren.

Freitag, 22.07.2016, 22:07 Uhr

Der Ball rollt: Hier scheitert Hohenholtes Dominik Greulich (r.) noch an Appelhülsens Keeper Marc Zimmermann, wenig später trifft er aber zum 3:0-Endstand.
Der Ball rollt: Hier scheitert Hohenholtes Tobias Greulich (r.) noch an Appelhülsens Keeper Marc Zimmermann, wenig später trifft er aber zum 3:0-Endstand. Foto: Marco Steinbrenner

Mit einem mühelosen und von Beginn an ungefährdeten 3:0 (2:0)-Sieg gegen die Kreisliga-B-Fußballer von Arminia Appelhülsen sind die Spieler des A-Ligisten GS Hohenholte beim heimischen Baumberge-Cup auf der Teltheide-Sportanlage am Freitagabend gestartet. „Wir haben eine sehr gute läuferische Einheit abgeliefert. Der Erfolg ist verdient“, sagte GSH-Trainer Dirk Nottebaum . Arminia-Übungsleiter Ingo Witschenbach musste nach den 92 Minuten eingestehen, „dass das Ergebnis in Ordnung geht. Trotzdem bin ich mit dem Auftritt meiner personell arg gebeutelten Mannschaft zufrieden“.

Die Platzherren gingen in der 16. Minute durch Neuzugang Fabian Zeller in Führung. Nach 33 Minuten erhöhte Marvin Niehoff auf 2:0. „Beide Tore fielen aus Abseitspositionen“, merkte Witschenbach an und ergänzte: „Bis zur Pause hatten wir einige Probleme, die starken Mittelfeldspieler des Gegners in den Griff zu bekommen. Die Räume wurden nicht eng genug gemacht.“

Nach dem Seitenwechsel erarbeiteten sich die Gelb-Schwarzen weitere gute Einschussmöglichkeiten. Der eingewechselte Patrick Wilhelmer vergab ebenso aus aussichtsreicher Position wie Marvin Niehoff. Besser machte es Tobias Greulich, der mit einem 35 Meter-Freistoß den 3:0-Endstand markierte (54.). „Zum jetzigen Stand der Vorbereitung ist die Leistung absolut in Ordnung“, resümierte Dirk Nottebaum. „Mit der Defensive bin ich sehr zufrieden und im Abschluss werden wir auch noch eine Steigerung erleben.“

Schapdetten spielt 1:1 gegen den SC Nienberge

Im Parallelspiel kam B-Ligist Fortuna Schapdetten zu einem überraschenden 1:1 (1:1)-Unentschieden gegen die A-Liga-Kicker des SC DJK Nienberge.

Lars Bunge hatte die Fortunen bereits nach sieben Minuten in Front geschossen. Nach 35 Minuten gelang der Elf aus dem Stadtteil Münsters durch Kerem Kacar der Ausgleich. Das Team aus Nienberge besaß zwar optische Feldvorteile, die besseren Möglichkeiten vergab jedoch die Elf des neuen Trainers Johannes Aldenhövel. Dominik Ahlers (76.), Lars Bunge (81.) und Hendrik Schröder (85.) hatten in der Schlussphase den Siegtreffer auf dem Fuß. „Das war eine gute Einheit. Auch das Ergebnis passt“, resümierte der Fortuna-Coach.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4179242?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35334%2F4846045%2F4846051%2F
Nachrichten-Ticker