Handball: Dreikönigsturnier Männer 1
Sunblockers sind wieder Sieger

Havixbeck -

Sie haben es selbst nicht erwartet, aber es ist passiert: Die Student Sunblockers haben beim Dreikönigsturnier ihren Vorjahreserfolg wiederholen können.

Sonntag, 08.01.2017, 16:01 Uhr

Erfolgreich v
Erfolgreich v Foto: Marco Steinbrenner

„Das gibt es doch gar nicht!“ Joseph Allendorf wirkte ein wenig sprachlos. Der Teamsprecher des Titelverteidigers Student Sunblockers konnte es kaum fassen. „Jetzt haben wir schon wieder gewonnen“, sagte der Nottulner nach dem Triumph in der Männer 1-Konkurrenz beim 39. Handball-Dreikönigsturnier in der Baumberge-Sporthalle. „Ich hätte vor dem ersten Spiel nie damit gerechnet, dass wir uns gegen diese starke Konkurrenz durchsetzen würden.“

Doch auch ein vermeintlicher Experte kann sich einmal irren. Den Beweis sahen die zahlreichen Zuschauer am Samstagabend. Nach einem 15:15-Unentschieden gegen den Verbandsligisten und späteren Zweiten, TSV Ladbergen , steigerte sich der Vorjahresgewinner von Spiel zu Spiel. Gegen den Ausrichter und Bezirksliga-Zweiten SW Havixbeck folgte ein 14:9-Erfolg. Zum Abschluss gab es gegen den VfL Bardenberg, ehemals in der Verbandsliga beheimatet, einen 19:10-Sieg.

Handball: Dreikönigsturnier in Havixbeck Männer 1

1/40
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Handball: Dreikönigsturnier in Havixbeck Männer 2 Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner

Mit 5:1 Punkten hatten die Student Sunblockers den ersten Platz aber noch nicht sicher. Ebenfalls erst einen Verlustpunkt hatte vor der abschließenden Partie gegen SW Havixbeck der TSV Ladbergen. Allerdings hätte das TSV-Team mit zehn Treffern Unterschied gegen die Schwarz-Weißen gewinnen müssen, um dann aufgrund des besseren Torverhältnisses Position eins zu holen.

Doch dazu kam es nicht. Die bis zu diesem Zeitpunkt noch sieglosen SWH-Akteure von Trainer Martin Drewer brachten die Halle in der letzten Turnierpartie zum Kochen. Mit 17:12 wurde der TSV Ladbergen bezwungen und damit gleichzeitig die Student Sunblockers zum Sieger geworfen. „Dass Havixbeck gegen Ladbergen gewinnen würde, war überhaupt nicht zu erwarten. Respekt an die Gastgeber“, strahlte Joseph Allendorf und feierte anschließend mit seinem Teamkollegen bis in den frühen Morgen.

Faires Zwillingsduell: David Weiper (SW Havixbeck) wird von seinem Bruder Bastian (Student Sunblockers) nicht entscheidend am Torwurf gehindert.

Faires Zwillingsduell: David Weiper (SW Havixbeck) wird von seinem Bruder Bastian (Student Sunblockers) nicht entscheidend am Torwurf gehindert. Foto: Marco Steinbrenner

Auch wenn SW Havixbeck hinter den Student Sunblockers (5:1 Punkte), dem TSV Ladbergen (3:3) und VfL Bardenberg (2:4) nur den vierten Platz belegte, hielt sich die Enttäuschung beim SWH-Coach in Grenzen. „Die Leistung gegen Ladbergen stimmt mich für den weiteren Saisonverlauf sehr zuversichtlich“, resümierte Martin Drewer vor dem letzten Hinrundenspiel am kommenden Sonntag (15. Januar) gegen die DJK Eintracht Hiltrup. „Am Ende hat unsere Abwehr auch besser gestanden.“ Die zahlreichen heimischen Fans honorierten die starke Vorstellung zum Schluss mit lautstarkem Applaus.

Zuvor war die Stimmung eher etwas zurückhaltend gewesen, denn die Gastgeber verloren sowohl gegen den VfL Bardenberg (12:19) als auch gegen die Student Sunblockers (9:14) deutlich. Gegen den späteren Gesamtsieger kam nur einmal Stimmung auf, als Havixbecks Schlussmann Jesse Wittenberg gleich zweimal gegen den frei zum Wurf gekommenen Ex-Havixbecker Moritz Stumpe herausragend parierte. „Gegen Bardenberg hatten wir überhaupt keinen Zugriff“, beobachtete der Havixbecker Coach. Das sei gegen die Student Sunblockers „deutlich besser gewesen. Ein Remis hätten wir verdient gehabt.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4545713?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35334%2F4846041%2F4846044%2F
So will das Münsterland die Raupenplage bekämpfen
Die Brennhaare des Eichenprozessionsspinners können beim Menschen allergische Hautreaktionen auslösen.
Nachrichten-Ticker