Fußball: Kreisliga A
SV Bösensell dreht das Spiel

Bösensell -

Puh, das war ein hartes Stück Arbeit für die Bösenseller. Gegner Albersloh ging schon früh in Führung. Doch Bösensell blieb konzentriert.

Sonntag, 29.10.2017, 20:10 Uhr

Das war wichtig: Nils Schulze Spüntrup bejubelt seinen Treffer zum zwischenzeitlichen 1:1.
Das war wichtig: Nils Schulze Spüntrup bejubelt seinen Treffer zum zwischenzeitlichen 1:1. Foto: Patrick Schulte

Nach dem starken Punktgewinn beim Gastspiel in Albachten am vergangenen Wochenende, hat der SV Bösensell am Sonntag auf heimischem Platz nachgelegt. Gegen GW Albersloh gewann das Team vom Trainergespann Leifken/Krüskemper mit 2:1 (1:1). Bis dahin war es jedoch ein hartes Stück Arbeit: „Albersloh hat uns das Leben heute sehr schwer gemacht. In meinen Augen ist das Team deutlich besser, als der Tabellenplatz es aussagt“, zollte Fabian Leifken dem Vorletzten nach der Begegnung Respekt. Mit der Leistung seiner Elf war er ebenfalls zufrieden: „Bei dem Gegentreffer war eine Menge Pech dabei. Ansonsten haben wir ein gutes Spiel gemacht und letztendlich auch vollkommen verdient gewonnen.“

Die SVB-Kicker verbuchten zwar von Beginn an mehr Spielanteile, das nötige Glück hatten in der Anfangsphase aber die Gäste: In der 21. Minute machten sowohl die Bösenseller Hintermannschaft, als auch der sonst stets sichere Keeper Tim Schölling bei einer Ecke der Grün-Weißen keine gute Figur und mussten so einen frühen Gegentreffer einstecken.

Die Gastgeber ließen sich durch den frühen Rückstand jedoch nicht aus dem Konzept bringen und agierten weiterhin konzentriert. Den verdienten Lohn ernteten sie in der 33. Minute, als Lars Rückel nach einem tollen Solo-Lauf gekonnt auf Nils Schulze Spüntrup ablegte, der eiskalt vollendete und zum Ausgleich einnetzte.

Während die Albersloher nach dem Seitenwechsel kaum noch zu gefährlichen Offensivaktionen kamen, drängten die Platzherren nun auf den Führungstreffer. Dieser ging in der 56. Minute auf das Konto von Till Leifken, der dem GW-Schlussmann mit seinem Schuss aus etwa 25 Metern keine Abwehrchance ließ.

Trotz weiterer guter Möglichkeiten durch Till Leifken und Mirko Lips in der Schlussphase, blieb es letztendlich beim knappen 2:1-Sieg des Tabellenführers.

Bösensell: Schölling - Klöfkorn, Overhoff, Lips - Hohmann, T. Leifken, Rückel - Prigent (64. Voßkühler), L. Leifken - Bußmann (45. Volbracht), Schulze Spüntrup (84. Farwick)

Tore: 0:1 Tim Schölling (21./ET), 1:1 Nils Schulze Spüntrup (33.), 2:1 Till Leifken (56.)

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5255094?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35334%2F
Rotphasen sorgen für lange Staus – und für Unmut
An den beiden innerstädtischen Bahnübergängen bilden sich im Tagesverlauf immer wieder lange Staus, wenn die Ampeln Rot zeigen.
Nachrichten-Ticker