Handball: Landesliga
SW Havixbeck: „Wir wollen uns nicht verstecken“

Havixbeck -

Das Team vom Tabellenzweiten TuS Brockhagen ist Favorit in Havixbeck. Die Schwarz-Weißen aber werden dagegenhalten.

Donnerstag, 07.12.2017, 20:12 Uhr

Plagt sich mit einer Fingerverletzung rum: Hinter dem Einsatz von Christopher Wiesner steht noch ein Fragezeichen.
Plagt sich mit einer Fingerverletzung rum: Hinter dem Einsatz von Christopher Wiesner steht noch ein Fragezeichen. Foto: Marco Steinbrenner

„Wir wollen auch die Mannschaften aus der Spitzengruppe der Tabelle ärgern – gerade zu Hause“, sagt Martin Drewer , Trainer des Handball-Landesligisten SW Havixbeck, und freut sich auf das Heimspiel am Sonntag (10. Dezember) um 18 Uhr in der Baumberge-Sporthalle gegen den Zweitplatzierten TuS Brockhagen .

Die Gäste weisen einen aktuellen Rückstand von vier Zählern auf den souveränen Spitzenreiter TV Isselhorst auf. Um dem Liga-Primus weiter auf den Fersen zu bleiben, zählt deshalb für die Ostwestfalen im vorletzten Punktspiel des Jahres nur ein Sieg.

Schwarz-Weiß Havixbeck ist seit mittlerweile sieben Begegnungen ungeschlagen. Nach sechs Siegen reichte es zuletzt im Nachholspiel gegen Westfalia Kinderhaus zu einem 29:29-Unentschieden. Der Aufsteiger belegt mit 13:5 Zählern die fünfte Position. „Wir wollen auch am Sonntag zeigen, dass wir zurecht auf diesem Tabellenplatz stehen“, stellt Drewer klar.

Die Gäste verloren bislang beim SC DJK Everswinkel (35:36) und zu Hause gegen den TV Friesen Telgte (31:32). Mit 301 erzielten Treffern besitzt Brockhagen den zweitstärksten Angriff der Liga. „Wir werden es mit einem Gegner zu tun bekommen, der über schnelle und spielerisch gute Akteure verfügt“, informierte sich der SWH-Übungsleiter vorab. In der Deckung favorisiert der nächste Havixbecker Gegner eine 3-2-1-Formation. „Darauf müssen wir eingestellt sein und clever agieren.“

Die Trainingsbeteiligung in den vergangenen zwei Wochen sei, so Martin Drewer, „etwas mau“ gewesen. Das jedoch nicht ohne Grund, denn Torhüter Yannick Wahlers trägt aufgrund einer Verletzung am Handgelenk seit zehn Tagen einen Gips und steht somit nicht zur Verfügung. Arndt Cassens und Thomas Jürgens sind die Kandidaten für den Platz zwischen den Pfosten. Welcher Schlussmann anfängt, entscheidet der Havixbecker Trainer wie immer kurzfristig.

Seit der Kinderhaus-Begegnung vor knapp zwei Wochen plagt sich Christopher Wiesner mit einer Fingerverletzung herum. Sein Einsatz ist fraglich. Max Beumer hat mit leichten Knieproblemen zu kämpfen. In den vergangenen 14 Tagen konnte Jesse Frieling aus beruflichen Gründen nicht trainieren. Der rechte Rückraumspieler stößt am Sonntag aber wieder zur Mannschaft.

„Wir wollen uns nicht verstecken, wenngleich Brockhagen natürlich der eindeutige Favorit ist“, stellt Martin Drewer klar und wünscht sich, „dass wir uns von den vielen treuen Fans mit einer guten Leistung im letzten Heimspiel des Jahres verabschieden. Vielleicht gelingt es nicht nur Everswinkel, dem Team aus Brockhagen auswärts einen Punkt abzunehmen.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5341467?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35334%2F
Post reagiert nicht auf Hilfsangebot
Eine Münsteranerin hat Strafanzeige gestellt, weil viele ihrer Briefe im Sommer einfach verschwunden sind.
Nachrichten-Ticker