Handball: mJA-Konkurrenz beim DKT
Ahlen ist für Havixbeck/Roxel eine Nummer zu groß

Havixbeck -

Die Überraschung blieb aus: Beim 40. Handball-Dreikönigsturnier in der Baumberg-Sporthalle konnte die männliche A-Jugend der JSG Havixbeck/Roxel dem Favoriten, JSG HLZ Ahlen, kein Bein stellen.

Mittwoch, 03.01.2018, 12:01 Uhr

Auf und davon: Yannik Eschhaus (r.) von der JSG Havixbeck/Roxel.
Auf und davon: Yannik Eschhaus (r.) von der JSG Havixbeck/Roxel. Foto: Marco Steinbrenner

Die Überraschung blieb aus: Beim 40. Handball-Dreikönigsturnier in der Baumberg-Sporthalle konnte die männliche A-Jugend der JSG Havixbeck/Roxel dem Favoriten, JSG HLZ Ahlen , kein Bein stellen. Das Team von Trainer Christian Winkler freute sich aber dennoch über den zweiten Platz. „Die Leistungen haben gestimmt“, strahlte der Coach.

mJA-Konkurrenz beim Havixbecker Dreikönigsturnier

1/20
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner

Bereits vor dem ersten Anwurf hatte die Turnierleitung mit einer Hiobsbotschaft klarzukommen. Die HSG DJK Rauxel/Schwerin musste ihre Teilnahme aus personellen Gründen kurzfristig absagen. Das Team aus dem Ruhrgebiet wäre nur mit fünf Feldspielern angereist. Ein Torhüter hätte ebenfalls nicht zur Verfügung gestanden. Die Turnierleitung mit Ansgar Kreuz, Anja Albers und Lina Klostermann entschloss sich deshalb dazu, die JSG Havixbeck/Roxel, JSG HLZ Ahlen sowie Einacht Hiltrup in einem Hin- und Rückspiel gegeneinander antreten zu lassen. Die Spielzeit betrug einmal 20 Minuten.

Der Gastgeber setzte sich gegen das Team aus Hiltrup sowohl in der Eröffnungspartie (13:10) als auch im zweiten Vergleich (8:3) durch. „In der Meisterschaft gab es noch eine Niederlage“, erinnert sich Winkler.

Gegen den Drittliga-Nachwuchs aus Ahlen waren die Winkler-Schützlinge allerdings zweimal ohne Chance. „Im ersten Spiel haben wir noch ganz gut mitgehalten“, so der JSG-Coach nach der 9:15-Niederlage. In der sechsten und letzten Begegnung der Veranstaltung gab es mit 7:17 jedoch eine deutliche Klatsche.

Mit Sven Lou Kleinwechter sowie Dominik Steinbrügge halfen zwei Spieler aus der B-Jugend aus und traten mit ihren älteren Brüdern Tobias Kleinwechter und Fabian Steinbrügge gemeinsam in einem Team an.

Souveräner und ungeschlagener Sieger zum Auftakt des Dreikönigsturniers wurde die JSG HLZ Ahlen. Im Team des Oberligisten standen mit Lukas Bexten und Lovis Stumpe auch zwei Talente aus Havixbeck. Stumpe, jüngerer Bruder des SWH-Landesliga-Akteurs Moritz Stumpe, nahm anschließend auch das Preisgeld aus den Händen von Anja Albers und Lina Klostermann entgegen. „Das war eine gute Vorbereitung auf die Rückrunde“, so Stumpe.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5397333?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35334%2F
Rätselhafter Purpur-See im Kreuzviertel
Dieses Gewässer zwischen Promenade und Kleimannstraße hat sich am Wochenende vorübergehend purpur verfärbt. Das Foto machte unser Leser Tobias Knecht.
Nachrichten-Ticker