Handball: Mini-Turnier beim DKT
Kein Sieger bei den Minis in Havixbeck

Havixbeck -

Mit einem fröhlichen Treiben endete am Sonntag das 40. Dreikönigsturnier von SW Havixbeck. Die Minis zeigten in der Baumberg-Sporthalle ihr Können.

Montag, 08.01.2018, 12:01 Uhr

Auch die Jüngsten können schon ganz schön zupacken. Das sah man auch bei der Begegnung zwischen SW Havixbeck und GW Nottuln.
Auch die Jüngsten können schon ganz schön zupacken. Das sah man auch bei der Begegnung zwischen SW Havixbeck und GW Nottuln. Foto: Marco Steinbrenner

Beim 40. Dreikönigsturnier in der Baumberg-Sporthalle waren am Sonntag die letzten beiden Partien der Mini-Konkurrenz erst wenige Sekunden beendet, als sich die 86 Kinder der zwölf Mannschaften vorbildlich in jeweils eine Reihe hinsetzten und gespannt der Siegerehrung entgegenfieberten. Es wurde zwar in zwei Gruppen mit jeweils sechs Teams nach dem Modus „Jeder gegen Jeden“ gespielt, doch einen Gesamtsieger gab es nicht. „Wir haben die Resultate nicht aufgeschrieben und keine Tabellenstände errechnet“, verriet Iris Althoff , Mitglied der Turnierleitung. So erhielten alle Mädchen und Jungen nicht nur eine Urkunde mit Namen überreicht, sondern gleichzeitig durften die Kinder noch mit einer Medaille im Gepäck die Heimreise antreten.

Mini-Turnier beim DKT

1/27
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner

„Der Spaß stand eindeutig im Vordergrund“, verriet Alina Beckhaus , die zusammen mit Lisa Voigt-Sommerfeld und Hanna Laugwitz die Minis von Schwarz-Weiß Havixbeck trainiert. Viele Kinder seien zum Einsatz gekommen, die erst in den vergangenen Wochen und Monaten mit dem Handballsport angefangen haben. „Sie haben sich im Vergleich zum ersten Turnier im September deutlich verbessert“, freut sich Beckhaus über die Entwicklung.

Timo Große-Frericks, der zusammen mit Britta Frericks seit knapp einem Jahr für die Minis von Grün-Weiß Nottuln zuständig ist, beobachtete ebenfalls einen Leistungsanstieg. „Die Jungen und Mädchen sammeln viele Erfahrungen und lernen das Gefühl kennen, mit Siegen und Niederlagen umzugehen.“ Der GWN-Coach sah „sehr faire Spiele“ und lobte die „gute Organisation“ der Veranstaltung durch die Mitglieder von Schwarz-Weiß Havixbeck.

Neben zwei Minispielfeldern wurde im dritten Teil der Baumberg-Sporthalle ein kleiner Parcours aufgebaut. Dort hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, sich zwischen den Partien an Seilen, Kletterwänden und beim Springen von einem Kasten auszutoben.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5409714?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35334%2F
Personal bald knapper als Geld
Die Eckdaten für den städtischen Haushalt des Jahres 2019 wurden am Mittwoch im Rat vorgestellt.
Nachrichten-Ticker