Voltigieren: Westfälische Juniorenmeisterschaft
Großer Jubel im Havixbecker Lager

Havixbeck -

Bei der Westfälischen Juniorenmeisterschaft im Voltigieren erzielten Agnes Richter, Märle Fellerhoff und Nele Welling vom RV Havixbeck-Hohenholte gute Ergebnisse.

Donnerstag, 12.07.2018, 15:52 Uhr

Mit einem großen Anhang waren die Havixbecker Voltigierer nach Paderborn gereist. Die Unterstützer sollten ihr Kommen nicht bereuen.
Mit einem großen Anhang waren die Havixbecker Voltigierer nach Paderborn gereist. Die Unterstützer sollten ihr Kommen nicht bereuen. Foto: RV Havixbeck-Hohenholte

Die Voltigierer des RV Havixbeck-Hohenholte reisten jetzt zum Highlight der Saison nach Paderborn: Zur Freude des Vereins hatten sich gleich alle drei Einzelakteure – Agnes Richter, Märle Fellerhoff und Nele Welling – für die Westfälische Juniorenmeisterschaft qualifiziert. Das Trio hatte zuvor bei drei Qualifikationsturnieren die begehrten Startplätze ergattert.

Ein paar Tage vor der Westfälischen mussten die Havixbeckerinnen jedoch den Ausfall ihres turniererfahrenen Pferdes Pluto wegen Rückenproblemen hinnehmen. Kurzerhand wurde auf das zweite Vereinspferd Capo Cadour umgesattelt.

Am ersten Wettkampftag überzeugte das Trio mit guten Leistungen. In ihrer ersten Saison im Leistungssport und in einem Starterfeld von 21 jungen Frauen waren Märle Fellerhoff über Platz 15 und Agnes Richter über Rang 16 (beide 5,3 Punkte) sehr zufrieden.

Besser lief es für Nele Welling. Im vergangenen Jahr noch knapp das Finale verpasst, erreichte sie in diesem Jahr Platz acht mit 6,1 Punkten. Das bescherte ihr für den Folgetag einen Startplatz im Finale. Dass Capo Cadour und Nele Welling noch Luft nach oben hatten, zeigte der zweite Durchgang. Nach der Pflicht steigerte sich die Havixbeckerin auf Platz sieben. Durch eine kleine Unachtsamkeit in der folgenden Kür musste sie diesen jedoch wieder hergeben. Trotzdem jubelte der mitgereiste Anhang aus der Heimat. Platz acht und eine Endnote von 6,4 waren mehr, als es sich Nele Welling zuvor erträumt hatte.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5901258?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35334%2F
Rotphasen sorgen für lange Staus – und für Unmut
An den beiden innerstädtischen Bahnübergängen bilden sich im Tagesverlauf immer wieder lange Staus, wenn die Ampeln Rot zeigen.
Nachrichten-Ticker