Handball: Kreisliga Münster
SW Havixbeck 2 hält lange gut mit

Havixbeck -

Die Reserve-Mannschaften von SW Havixbeck mussten am Sonntag Niederlagen einstecken.

Donnerstag, 11.10.2018, 19:10 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 08.10.2018, 19:00 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Donnerstag, 11.10.2018, 19:10 Uhr
War für die Zweite auf der Platte: Moritz Albers.
War für die Zweite auf der Platte: Moritz Albers. Foto: Marco Steinbrenner

Eine knappe 28:30-Heimniederlage musste Kreisligist Schwarz-Weiß Havixbeck 2 gegen den Bezirksliga-Absteiger HSG Gremmendorf/Angelmodde hinnehmen.

Die Voraussetzungen bei den Schwarz-Weißen waren für einen Sieg eigentlich gut, da in dieser Saison erstmals der zu SW Havixbeck zurückgekehrte Dominik Leufgen (ehemals Wiesmann) und Moritz Albers , der bislang nur im Kader der ersten Mannschaft eingesetzt wurde, auflaufen konnten.

Dennoch: Mit Gremmendorf war auch kein einfacher Gegner in der Baumberge-Sporthalle angetreten. Noch vor zwei Jahren spielten einige Akteure des Gastes mit ihrem Verein in der Landesliga, ehe es direkt bis in die Kreisliga zurückging.

So zeigten die Akteure auf dem Feld eine gute Kreisligapartie, in der die HSG fast durchgehend knapp führte. Beim Seitenwechsel lag Havixbeck mit 15:17 zurück. Kurze Zeit später hieß es schon 15:20 (33. Minute). Dennoch gab sich der Hausherr nicht auf, sondern kämpfte sich in der 56. Spielminute wieder auf 26:26 heran. In der Folgezeit wurden indes einfache Gegentore kassiert, sonst hätte der Aufsteiger vielleicht noch für eine Überraschung sorgen können.

„Die Trauben hängen für uns in diesem Jahr hoch, aber über weite Strecken konnten wir mit der HSG gut mithalten“, erklärte Trainer Jan-Philipp Schürmann. – SWH-Tore: Leufgen (6), Schürmann (5/1), van Ledden, Albers, Mense (je 4), Henninger (3) und A. Klostermann (2).

Kleikamp-Team macht Schritt nach vorn

Eine über weite Strecken ausgeglichene Partie zeigte die Drittvertretung von SW Havixbeck in eigener Halle gegen die noch verlustpunktfreie SG Sendenhorst III: Am Ende hatten die Schwarz-Weißen in einer Partie der 2. Klasse Vorrunde jedoch mit 20:23 das Nachsehen.

Bis zum 7:6 nach einer Viertelstunde führte Havixbeck mit ein bis zwei Toren, ehe eine kleine Schwächephase die Hausherren stoppte. Der Gast zog mit einem 7:3-Lauf bis zur Pause auf 13:10 davon.

Nach dem Wechsel schafften es die Einheimischen zwar wieder, das Spiel offen zu gestalten und glichen bei 17:17 aus (46.), dann jedoch ließ beim Gastgeber die Kraft nach, sodass sich die SG ein zweites Mal und dieses Mal entscheidend absetzte.

„Das war heute gegen einen guten Gegner wieder ein Schritt nach vorn. Wir haben gezeigt, dass wir mit den Kontrahenten mithalten können. Jetzt fehlt nur noch ein Erfolgserlebnis“, war Spielertrainer Martin Kleikamp mit der Leistung seines Teams zufrieden. – SWH-Tore: Kleikamp (6), Kolleck (5), Lejeune (3), J. Klostermann, Hemmerde und Dresemann (je 2).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6109212?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35334%2F
So hat Münsters Karnevalsprinz Altweiber gefeiert
Mit Prinz Thorsten II. auf Tour: So hat Münsters Karnevalsprinz Altweiber gefeiert
Nachrichten-Ticker