Handball: Kreisliga und 2. Kreisklasse
SW Havixbeck 3 so stark wie selten

Havixbeck -

Während die zweite Handballmannschaft von SW Havixbeck eine Auswärtsniederlage kassierte, kam die Drittvertretung der Schwarz-Weißen dank einer Leistungssteigerung zu einem Heimsieg.

Montag, 25.02.2019, 16:26 Uhr aktualisiert: 26.02.2019, 14:29 Uhr
Drei Tore erzielte Thorsten Lejeune beim Sieg der dritten Havixbecker Mannschaft.
Drei Tore erzielte Thorsten Lejeune beim Sieg der dritten Havixbecker Mannschaft. Foto: Marco Steinbrenner

Mit einem stark ersatzgeschwächten Kader verlor die Zweitvertretung von SW Havixbeck beim Tabellenzweiten HSG Gremmendorf/Angelmodde mit 23:26. Es saßen zwar vier Auswechselspieler auf der Bank, allerdings waren auch vier Spieler gesundheitlich angeschlagen. Und doch sah es lange Zeit nicht nach einer Niederlage aus. Die Havixbecker begannen konzentriert und spielten nach zwei Innenpfosten-Toren von Maik Mense mehrfach den Kreisläufer Marc Hölscher an, der entweder einnetzte, oder nur durch ein Foul zu stoppen war. Da auch die Abwehr sicher stand, führte der Tabellenelfte nach 14 Minuten mit 7:3. Die Gastgeber fanden nach einer Auszeit besser ins Spiel und verkürzten noch bis zur Pause auf 12:13. Nach dem Wechsel ging es auf Augenhöhe weiter. Bis zum 22:22 (54.) konnte kein Team mit zwei Toren in Führung gehen. Erst dann machte sich der Kräfteverschleiß der Schwarz-Weißen auch auf der Anzeigetafel bemerkbar und die Gastgeber erzielten vier Treffer in Folge. „Wir können seit einigen Wochen nur mit einem Rumpfkader trainieren, das macht sich leider auch in den Spielen bemerkbar. Die Leistung heute war gegen einen starken Gegner, der auch verdient gewonnen hat, in Ordnung. Schade, dass es nicht für einen Punktgewinn gereicht hat“, will Co-Trainer Burkhard Thoms die Niederlage nicht überbewerten.

Tore: Mense (8), Hölscher (6/1), Fischer (4/3), A. Klostermann (2), Schürmann, Thoms und F. Mühlenkamp (je 1).

Bis zum 2:6 sah es nicht gut aus, dann drehte SW Havixbeck 3 die Partie der 2. Kreisklasse gegen die Reserve der HSG Bever/Ems 2 zu einem klaren 30:23-Erfolg. Es dauerte ein wenig, bis sich die Schwarz-Weißen auf das Angriffsspiel der Gäste eingestellt hatten und die Kreise des sehr starken Spielertrainers effektiv einengten. Hierdurch ergaben sich einige Ballgewinne, welche die Einheimischen durch vier Gegenstoß-Tore bestraften. Jetzt lief es und Havixbeck ging bis zur Pause mit 13:11 in Führung. Nach dem Wechsel zeigte Havixbeck seine bisher stärkste Saisonleistung und siegte auch in der Höhe verdient. „Endlich belohnen wir uns mal, machen nicht zu viele eigene Fehler und haben eine gute Trefferquote. Jetzt macht sich die sehr gute Trainingsbeteiligung bemerkbar“, erklärte Spieler Nils Hanning, der hervorhob, dass sich fast jeder Spieler in die Torschützenliste eintragen konnte.

Tore: Kolleck (7), J. Hölscher, J. Klostermann (5), Schulze Eistrup (4), Lejeune (3/1), Hanning (3), Kleikamp, Schulz und Dresemann (je 1).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6420602?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35334%2F
Neue Flugschule für Berufs-Piloten am FMO
Arend van der Meer (rechts) ist Geschäftsführer der AIS. Seit 20 Jahren betreibt das Unternehmen eine Flugschule an ihrem Stammtisch in Lelystad in Holland. Nun geht es über die nationalen Grenzen hinaus: An den Flughafen Münster-Osnabrück.
Nachrichten-Ticker