Fußball: 10. Auflage des Volksbank-Baumberge-Cups
U15 von GS Hohenholte triumphiert

Hohenholte -

Bei der zehnten Auflage des Volksbank-Baumberge-Cups gab es einmal mehr nur Gewinner. Die Jugendfußball-Abteilung von GS Hohenholte veranstaltete traditionell auf der Teltheide-Sportanlage fünf Turniere, bei denen die Teilnehmer jeweils mit einem Besitzpokal ausgezeichnet wurden.

Freitag, 21.06.2019, 15:32 Uhr aktualisiert: 23.06.2019, 18:58 Uhr
Im Turnier der U9-Junioren gaben die Jungs vom Turnierausrichter zwar keinen Ball verloren, die Treppchenplätze überließen sie indes ihren Gästen.
Im Turnier der U9-Junioren gaben die Jungs vom Turnierausrichter zwar keinen Ball verloren, die Treppchenplätze überließen sie indes ihren Gästen. Foto: Marco Steinbrenner

„Wir sind mit dem reibungslosen Ablauf sehr zufrieden“, berichtete Jugendfußball-Obmann Michael Lilienbecker. „Das Wetter hat gehalten und alle Mannschaften gaben uns positive Rückmeldungen.“

U15-Junioren

Nach dem Austragungsmodus „Jeder gegen Jeden“ wurde der Sieger ermittelt. Es entwickelte sich ein spannender Zweikampf zwischen GS Hohenholte und SW Havixbeck . Mit drei Siegen gegen Westfalia Kinderhaus (3:0), GS Hohenholte II (3:0) und gegen den Ortsnachbarn (2:0) sowie einem torlosen Unentschieden im Eröffnungsspiel gegen den SC Gremmendorf setzten sich die Gelb-Schwarzen überraschend ohne Gegentreffer durch.

Für die SWH-Kicker blieb Platz zwei, denn die Vergleiche mit Kinderhaus (1:0), der Hohenholter Reserve (3:0) und Gremmendorf (1:0) wurden erfolgreich beendet. Die GSH-Zweitvertretung landete auf dem vierten Rang. Gegen Gremmendorf (1:1) und Kinderhaus (0:0) reichte es jeweils zu einer Punkteteilung.

Volksbank-Baumberge-Cup 2019 von GS Hohenholte

1/52
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: GS Hohenholte
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Volksbank-Baumberge-Cup 2019 von GS Hohenholte Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner

U13-Junioren

Insgesamt acht Mannschaften gingen in zwei Vierergruppe an den Start. GS Hohenholte überstand die Vorrunde auf dem zweiten Platz. Nach der 1:3-Auftaktniederlage gegen den Gruppensieger TuS Altenberge II wurden der TuS Hiltrup IV (1:0) und SC Münster 08 II (2:0) besiegt. Sechs Punkte bedeuteten den Einzug in das Halbfinale. Der spätere Turniersieger TuS Altenberge erwies sich bei der 0:2-Niederlage jedoch als zu stark. Das anschließende Spiel um Platz drei wurde unglücklich gegen den 1. FC Nordwalde mit 0:1 verloren.

U11-Junioren

Aufgrund der kurzfristigen Absagen des SC Nienberge und der SG Sendenhorst blieben mit GS Hohenholte, SW Havixbeck sowie dem TuS Altenberge nur drei Teams übrig. Die Turnierteilung entschloss sich deshalb dazu, den Sieger im System „Jeder gegen Jeden“ mit einem Hin- und Rückspiel zu ermitteln. Die Schwarz-Weißen wurden ihrer Favoritenrolle souverän gerecht und setzten sich mit vier Siegen durch. Die Erfolge gegen den Ausrichter (1:0, 2:1) waren jedoch hart erkämpft. Altenberge wurde mit 5:1 und 1:0 bezwungen. Für die GSH-Kicker reichte es am Ende zur dritten Position, denn auch die Vergleiche gegen den Nachbarn aus Altenberge konnten nicht gewonnen werden (0:1, 1:2).

U9-Junioren

Als sich der Turniersieger BSV Roxel und SC Nienberge im Endspiel gegenüberstanden, mussten sich die Nachwuchskicker aus den Baumbergen bereits mit der Zuschauerrolle zufriedengeben. SW Havixbeck belegte durch einen 4:0-Erfolg gegen Saxonia Münster den fünften Rang, während GS Hohenholte aufgrund der 1:3-Niederlage gegen den TuS Hiltrup Platz acht erreichte. In der Gruppenphase reichte den Schwarz-Weißen der 1:0-Auftakterfolg gegen Hiltrup nicht zum Sprung in das Halbfinale, denn sowohl gegen den späteren Gewinner aus Roxel (0:5) als auch in der alles entscheidenden Partie gegen Preußen Borghorst (0:2) gab es Niederlagen. In der Parallelgruppe blieben die Platzherren ohne Punkt und mussten gegen Nienberge (1:2), Altenberge (0:3) und Saxonia Münster (0:1) als Verlierer den Platz verlassen.

U7-Junioren

Gleich sechs Mannschaften kämpften um den begehrten Siegerpokal, den am Ende nach spannenden Begegnungen Eintracht Münster mit nach Hause nehmen durfte. Die Gastgeber aus Hohenholte mussten sich mit dem sechsten Platz zufriedengeben. Der einzige Punkt wurde beim torlosen Unentschieden gegen die SG Telgte geholt. Niederlagen gab es gegen den TSV Handorf (0:2), Eintracht Münster (0:7), Westfalia Kinderhaus (0:4) sowie den SC Greven 09 (0:2).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6710956?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35334%2F
Symptomatisch für viele Gemeinden
Hintergrund: Pfarrer verlässt Heilig Kreuz: Symptomatisch für viele Gemeinden
Nachrichten-Ticker