Mountainbike: Kaunertaler Radmarathon
Thomas Fingerhut vom Bike-Team Baumberge liebt Höhenmeter

Havixbeck -

Ob „kurz“ oder „lang“ – die Radsportler vom Bike-Team Baumberge (BTB) mögen offenbar alle Streckenlängen, egal wo.

Montag, 01.07.2019, 18:26 Uhr
Nela Lindemann hat Platz zwei im Visier
Nela Lindemann hat Platz zwei im Visier Foto: Bike-Team Baumberge

So absolvierten jetzt vier BTBler erfolgreich den Cross Country (XC)-Rundkurs bei den Grafschafter MTB-Tagen im Sauerland, während ein weiterer Teamfahrer den Kaunertaler Radmarathon in Tirol bewältigte. Ging es beim Marathon eher um das Ankommen, kämpften die XC-Fahrerinnen und Fahrer erfolgreich um Podestplatzierungen und Top-Resultate.

Einen schweren Stand hatte dabei Fina Lindemann , mit ihren vier Jahren die jüngste BTB-Starterin. Ihr lag der Kurs mit viel Wiesenabschnitten einfach nicht. Immerhin sicherte sie sich den siebten Platz unter zwölf Startern. Richtig spannend dagegen war das Rennen bei den U9-Fahrern – und ganz vorne fightete Nela Lindemann. Sie gehörte zur Dreiergruppe, die vom Start weg in Führung lag und in der ständig die Positionen wechselten. Erst am Schlussanstieg fuhr der spätere Sieger den entscheidenden Vorsprung heraus, den Kampf um Platz zwei aber gewann die Havixbeckerin gegen ihren Konkurrenten.

Für Fabian Gendermann war Grafschaft das erste Rennen, in dem er als Lizenzfahrer auf das Podium fahren konnte. Seine Altersklasse war mit zehn Startern eher dünn besetzt, dafür waren starke Fahrer dabei. Die beiden Erstplatzierten musste er ziehen lassen, doch in seiner Schlussrunde konnte er sich dann entscheidend vom späteren Vierten absetzen und so den dritten Platz erfahren. Damit sicherte er sich gleichzeitig den Vize-Titel bei der Landesverbandsmeisterschaft. Der für das „Focus Rapiro Racingteam“ fahrende Eugen Schmunk sicherte sich in der Klasse Sen 2 (40+) ebenfalls den dritten Platz – sein Abonnement auf diese Position hält weiter an.

Eine ganz andere Nummer absolvierte Thomas Fingerhut im österreichischen Tirol. Er stellte sich dem „Kaunertaler Gletscherkaiser XXL Radmarathon“ und „überlebte“ die 120 Kilometer lange Strecke in 6:57 Stunden Fahrzeit. Dafür, dass ihm unterwegs nicht „langweilig“ wurde, sorgten neben dem atemberaubenden, noch schneebedeckten Alpenpanorama 4037 atemraubende Höhenmeter. Die Platzierung – 151. Gesamt und 31. in seiner Altersklasse – freut ihn, doch noch größer ist der Stolz, diese Ausdauerleistung geschafft zu haben.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6742148?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35334%2F
Preußen kassieren beim 2:3 gegen Aufsteiger Viktoria Köln die erste Heimniederlage
Fußball: 3. Liga: Preußen kassieren beim 2:3 gegen Aufsteiger Viktoria Köln die erste Heimniederlage
Nachrichten-Ticker