Fußball: Westfalenliga
GW Nottuln punktet bei der SpVgg Vreden – Niehues torlos glücklich

Nottuln -

„Ich bin mit der Leistung meiner Mannschaft total einverstanden und sehr zufrieden“, stellte Jens Niehues, Coach des Fußball-Westfalenligisten GW Nottuln, nach dem torlosen Unentschieden bei der SpVgg Vreden klar. „Die Jungs haben alles hineingeschmissen.“

Sonntag, 06.10.2019, 19:34 Uhr aktualisiert: 07.10.2019, 15:48 Uhr
Jens Böckmann (re.) und seine Nottulner Mitspieler zeigten beim Spiel in Vreden viel Einsatz und verdienten sich einen Punkt gegen die Spielvereinigung.
Jens Böckmann (re.) und seine Nottulner Mitspieler zeigten beim Spiel in Vreden viel Einsatz und verdienten sich einen Punkt gegen die Spielvereinigung. Foto: Sascha Keirat

Der GWN-Trainer baute seine Start-Elf im Vergleich zur Vorwoche auf zwei Positionen um. Erstmals in dieser noch jungen Spielzeit kam Fabian Schöne auf der linken Seite der Viererkette zum Einsatz. Diese Umstellung entstand jedoch aus der Not heraus, denn Dickens Toka hatte sich am Freitag im Abschlusstraining eine schwere Knieverletzung zugezogen. Auch wenn eine genaue Diagnose aussteht, geht Niehues nicht davon aus, dass der Neuzugang in der Hinrunde noch zum Einsatz kommen wird. Max Wenning kehrte nach seinem krankheitsbedingten Fehlen gegen den SV Spexard in die Innenverteidigung zurück. Daniel Feldkamp rückte dafür wieder in das defensive Mittelfeld, und Mirko Schinke musste zunächst auf der Bank Platz nehmen.

In einer, so Niehues, „sehr intensiv geführten Begegnung, die auf einem hohen Niveau stand“, besaßen die Gäste bis zur Pause deutliche Vorteile. „Wir haben das Spiel bestimmt und waren klar besser“, so Nottulns Übungsleiter. Die Überlegenheit spiegelte sich allerdings nicht im Resultat wieder. Die besten Chancen ließen Jan Ahrens, Fabian Schöne und Felix Hesker ungenutzt. Dauertorschütze Hesker hatte mit einem Freistoß Pech, denn der Ball berührte sowohl Latte als auch Pfosten und sprang danach wieder in das Feld zurück. Die einzige Möglichkeit für die Platzherren besaß Mario Worms mit einem Schuss an das Außennetz.

Nach dem Wiederanpfiff waren die Gastgeber tonangebend. Cihan Bolat hatte die Führung auf dem Fuß, schoss jedoch über das von Malte Wilmsen gehütete Nottulner Tor. Auf der anderen Seite kam Lars Ivanusic, in der Vorwoche noch zweimal erfolgreich gewesen, in einer Szene zum Abschluss und verzog.

GWN: Wilmsen – Böckmann, Wenning, Kreuz, F. Schöne - Ivanusic, Hesker, Feldkamp – Krasniqi (63. Schinke), Ahrens (89. Gerdes), Messing

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6983998?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35334%2F
Auch im Münsterland werden Unternehmen tagtäglich attackiert
Die Cyberkriminalität nimmt deutlich zu – und sie betrifft auch kleine Mittelständler im Münsterland.
Nachrichten-Ticker