Handball: Bezirksliga
SW Havixbeck ist Spitzenreiter

Havixbeck -

Am fünften Spieltag hat SW Havixbeck die Tabellenführung in der Handball-Bezirksliga übernommen. Im Tor der Schwarz-Weißen zeigte Jesse Wittenberg ein klasse Spiel.

Montag, 28.10.2019, 14:58 Uhr aktualisiert: 30.10.2019, 16:42 Uhr
Der Hexer von SW Havixbeck: Jesse Wittenberg machte ein überragendes Spiel.
Der Hexer von SW Havixbeck: Jesse Wittenberg machte ein überragendes Spiel. Foto: Marco Steinbrenner

Die Baumberge-Sporthalle entwickelt sich so langsam wieder zu einer Handball-Festung. Durch einen überraschend deutlichen 36:26 (21:11)-Sieg gegen den selbst ernannten Titelkandidaten Sparta Münster hat Schwarz-Weiß Havixbeck als einzige noch verlustpunktfreie Mannschaft die Tabellenführung in der Bezirksliga übernommen. Parallel unterlag der SC Everswinkel nämlich in Telgte.

Dementsprechend groß war nach dem vierten Saisonerfolg die Freude unter den Aktiven und zahlreichen Zuschauern. „Ich bin sehr glücklich über die Mannschaftsleistung“, strahlte SWH-Coach Tom Langhoff über das ganze Gesicht.

Ein Spieler hatte maßgeblichen Anteil daran, dass die heimischen Zuschauer immer wieder lautstark applaudierten. Torhüter Jesse Wittenberg zeigte eine überragende Leistung. Das Eigengewächs parierte Siebenmeter, wehrte zahlreiche frei Würfe erfolgreich ab und ließ sich nur äußerst selten aus dem Rückraum überwinden. Kurzum: Der Spieler mit der Rückennummer 22 hatte sich die Note 1 verdient. „Jesse Wittenberg war der Garant für den Sieg“, ergänzte der Havixbecker Übungsleiter. Mit Dominik Leufgen hob Langhoff noch einen weiteren Spieler aus seinem Team heraus. Der Linkshänder sei der „all umfassende Papa in unserer Mannschaft. Er führt, leitet und lenkt das Spiel. Er ist in seiner aktuellen Verfassung nicht zu ersetzen.“

Die Geschichte des Spiels ist schnell erzählt. Von Beginn an präsentierte sich der neue Liga-Primus höchst konzentriert und nutzte die Anfangsnervosität der Gäste gnadenlos aus. Nach nur 13 Minuten lag die Langhoff-Sieben mit 9:3 vorne. Eine kleine Vorentscheidung war zu diesem Zeitpunkt bereits gefallen. Bis zum Ende wurde die Führung sogar auf zehn Treffer ausgebaut.

„Die Fans standen wieder super hinter uns. Mit der Atmosphäre sind wir zu Hause nur schwer zu stoppen“, fügte der SWH-Coach hinzu und freute sich, „dass es die Mannschaft sehr gut hinbekommen hat, die Motivation und Einstellung auf das Spielfeld zu bringen. Das war heute die beste Saisonleistung.“ Der Sieg sei, so Tom Langhoff weiter, auch in dieser Deutlichkeit verdient. „Sparta hat sicherlich nicht schlecht gespielt. Wir waren an diesem Tag aber einfach gut und besser.“

SWH-Tore: Schmidt (10), M. Albers (10), Leufgen (6), Lügering (4), Leusmann (2), Stumpe (1), Wiesner (1), Steens (1), Wiedemann (1).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7028450?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35334%2F
Kampf gegen Plastikfolie und Einwegbecher
Einwegverpackungen sollen reduziert werden.
Nachrichten-Ticker