Handball: Bezirksliga
SW Havixbeck hat die Tabellenführung schon wieder verloren

Havixbeck -

Nach nur einer Woche mussten die Bezirksliga-Handballer von SW Havixbeck die Tabellenführung schon wieder abgeben. Die Schützlinge von Trainer Tom Langhoff kassierten nach vier Siegen am Samstag beim SC DJK Everswinkel die erste Saisonniederlage und verloren mit 22:29 (10:12).

Sonntag, 03.11.2019, 17:22 Uhr aktualisiert: 05.11.2019, 15:44 Uhr
Auch Jonas Lügering überzeugte in Everswinkel nicht im Abschluss und erzielte nur ein Tor.
Auch Jonas Lügering überzeugte in Everswinkel nicht im Abschluss und erzielte nur ein Tor. Foto: Steinbrenner

Everswinkel übernahm durch den Erfolg mit 10:2 Punkten die Spitzenposition. Die Schwarz-Weißen befinden sich bei einem Spiel Rückstand sowie 8:2 Zählern immer noch in der Verfolgerrolle. „Es ist nichts passiert. Wir leben alle noch“, stellte Langhoff nach der Begegnung klar. Auf der anderen Seite betonte der SWH-Coach jedoch auch, „dass wir uns deutlich verbessern müssen, um wieder in die Erfolgsspur zurückkehren zu können“. Die nächste Möglichkeit dazu besteht am kommenden Samstag (9. November) beim TV Friesen Telgte II.

Im Vergleich zum glanzvollen 36:26-Heimsieg eine Woche zuvor gegen Sparta Münster waren die Habichte kaum wiederzuerkennen. „Wir haben es nicht geschafft, den Kampf 100-prozentig anzunehmen und sind in alte Muster verfallen“, berichtete Langhoff. „Kein Spieler erreichte seine Normalform. Stattdessen wurde immer wieder in Richtung Schiedsrichter lamentiert.“

Eine Erklärung für den deutlichen Leistungsabfall hatte der ehemalige Zweitligaspieler schnell gefunden. „In den Wochen zuvor wurde im Training viel mehr investiert. Diesmal kamen aus unterschiedlichen Gründen nur maximal sieben Spieler zur Einheit.“

Gastgeber Everswinkel präsentierte sich sieben Tage nach der ersten Saisonpleite in Telgte hochmotiviert und wollte unbedingt das Langhoff-Team von der Spitze verdrängen. Mit Erfolg, denn Everswinkel ging nach Analyse des Havixbecker Übungsleiters ans Maximum und schaffte es, die Motivation auf die Platte zu bringen. „Der Sieg ist verdient, allerdings mit sieben Treffern zu deutlich ausgefallen“, erklärte Langhoff abschließend.

SWH-Tore:

Schmidt (12), Leufgen (4), M. Albers (3), Lügering (1), Mühlenkamp (1) und Schürmann (1)

Es ist nichts passiert. Wir leben alle noch.

Tom Langhoff
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7039900?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35334%2F
Kampf gegen Plastikfolie und Einwegbecher
Einwegverpackungen sollen reduziert werden.
Nachrichten-Ticker