Handball: Bezirksliga
SW Havixbeck ist „total gewarnt“

Havixbeck -

Nach der Niederlage am vergangenen Samstag ist der Höhenflug der Havixbecker Handballer erst einmal gestoppt. In Telgte will die Langhoff-Sieben wieder in die Spur kommen. Aber das wird nicht leicht.

Donnerstag, 07.11.2019, 19:00 Uhr
Moritz Albers und seine Teamkollegen müssen sich am Samstag im Spiel beim TV Friesen Telgte richtig reinhängen. Die Telgter gelten als sehr heimstarke Mannschaft.
Moritz Albers und seine Teamkollegen müssen sich am Samstag im Spiel beim TV Friesen Telgte richtig reinhängen. Die Telgter gelten als sehr heimstarke Mannschaft. Foto: Marco Steinbrenner

Von jetzt auf gleich wollte Tom Langhoff nach der 22:29-Auswärtsniederlage am vergangenen Samstag gegen den SC DJK Everswinkel dann doch nicht zur Tagesordnung übergehen. Der Trainer des Handball-Bezirksligisten SW Havixbeck nutzte nach der ersten Saisonpleite direkt die Übungseinheit am Dienstagabend dazu, um den Auftritt beim Spitzenreiter zu analysieren. „Die Trainingsbeteiligung hat im Vorfeld der Partie nicht gepasst. Wir konnten uns nicht einspielen“, sagte der SWH-Coach sichtlich angefressen und ergänzte, „dass im Hochgefühl die größten Fehler gemacht werden“. In Sachen Einstellung erwartet der ehemalige Zweitligaspieler am Samstag (9. November) um 14.30 Uhr beim TV Friesen Telgte II ein ganz anderes Team in Schwarz und Weiß. „Ich habe klare Worte gefunden. Wir waren uns in der Aufarbeitung der Begegnung einig“, so Langhoff.

Nun richten die Habichte als drittplatzierte Mannschaft den Blick nach vorne. Die Aufgabe beim Tabellenelften, der als bislang einziges Team vor knapp zwei Wochen den Liga-Primus aus Everswinkel besiegte, wird alles andere als einfach. „Wir müssen und werden top motiviert in das Spiel gehen“, verrät der Havixbecker Übungsleiter. „Telgte ist gerade zu Hause sehr kampfstark. Das haben wir vor einem Jahr zu spüren bekommen und sind als damaliger Landesligist im Kreispokal ausgeschieden. Wir sind total gewarnt.“

In den beiden Einheiten am Dienstag sowie Donnerstag wurde intensiv am Deckungsverhalten gegen die beiden Halbpositionen im Rückraum gearbeitet. „Wir haben gut trainiert“, beobachtete Tom Langhoff. Auch die beiden SWH-Torhüter, Jesse Wittenberg und Arndt Cassens, hinterließen einen, so Langhoff, „guten Eindruck“.

Christopher Wiesner wird krankheitsbedingt weiterhin nicht zur Verfügung stehen. Und ein Fragezeichen befindet sich noch hinter dem Einsatz von Dominik Leufgen, der sich in Everswinkel eine Fußverletzung zuzog. Über sein Mitwirken entscheidet der Havixbecker Trainer kurzfristig.  

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7048679?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35334%2F
Kampf gegen Plastikfolie und Einwegbecher
Einwegverpackungen sollen reduziert werden.
Nachrichten-Ticker