Fußball: Kreisliga A 2 Münster
SV Bösensell besiegt GS Hohenholte wieder mit 3:0

Bösensell/Hohenholte -

Das Hinspiel hatte der SV Bösensell bei GS Hohenholte mit 3:0 gewonnen. Mit dem gleichen Ergebnis trennten sich die beiden Teams auch nach dem zweiten Vergleich.

Sonntag, 01.12.2019, 19:56 Uhr
In einem Derby zieht keiner gerne zurück: Hier setzt sich Bösensells Till Leifken (l.) artistisch gegen Hohenholtes Björn Wildermann ein.
In einem Derby zieht keiner gerne zurück: Hier setzt sich Bösensells Till Leifken (l.) artistisch gegen Hohenholtes Björn Wildermann ein. Foto: Marco Steinbrenner

Mit einem auch in der Höhe verdienten und ungefährdeten 3:0 (1:0)-Heimsieg gegen GS Hohenholte haben sich die Kreisliga A-Fußballer des SV Bösensell vorzeitig in die wohlverdiente Winterpause verabschiedet. Die Schützlinge von Trainer Fabian Leifken feierten im 17. Spiel den 14. Sieg und können am kommenden Sonntag (8. Dezember) in aller Ruhe beobachten, in wieweit die Konkurrenten Wacker Mecklenbeck (sieben Zähler Rückstand) und BSV Roxel II (acht Punkte weniger) noch an den Liga-Primus heranrücken.

Auf der anderen Seite besitzen die GSH-Kicker aufgrund des 4:3-Auswärtserfolgs von BW Aasee II bei SW Havixbeck die rote Laterne als Schlusslicht. Der Rückstand zum rettenden 14. Rang beträgt unverändert fünf Zähler.

SV Bösensell gewinnt auch das Rückspiel gegen GS Hohenholte

1/22
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner

Die Gäste-Taktik war bereits nach sechs Minuten über den Haufen geworfen. Nach einem haarsträubenden Schnitzer von Lionel Oberbeck ließ sich Bösensells Torschütze vom Dienst, Florian Bußmann , nicht zweimal bitten und schlenzte das Leder unhaltbar für Hohenholtes Schlussmann Andreas Saalmann in die Maschen. In der Folgezeit hätte sich Bußmann nochmals in die Torschützenliste eintragen können, doch zunächst scheiterte der Goalgetter mit einem Schuss am Pfosten und wenig später an Saalmann. „Die ersten 30 Minuten waren gut. Danach haben wir nicht mehr so zielstrebig agiert“, beobachtete Leifken. „Es lag an uns selbst, dass die Begegnung so lange noch offen war.“

Erst in der 62. Minute sorgte Nils Schulze Spüntrup per Kopf, vorausgegangen war ein Eckball von Florian Bußmann, für die Vorentscheidung. Nur sechs Minuten später war es erneut Schulze Spüntrup, der nach einem Freistoß von Niklas Klöfkorn wieder mit dem Kopf erfolgreich war. „Wir haben keine überragende Leistung gezeigt“, analysierte Fabian Leifken. Bösensells Coach freute sich über eine erneut sehr stabile Deckung, die nun schon zum zehnten Mal in dieser Saison keinen Gegentreffer zuließ.

Auf der anderen Seite musste Hohenholtes Kapitän Frederik Fechner von der Seitenlinie aus beobachten, „dass einige Spieler im Kopf noch nicht den Abstiegskampf angenommen haben. Wir waren sehr oft in den Zweikämpfen nicht präsent und insgesamt einfach nicht gallig genug.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7104155?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35334%2F
Auswärtsniederlage: Preußen Münster unterliegt SV Meppen mit 1:3
Fußball: 3. Liga: Auswärtsniederlage: Preußen Münster unterliegt SV Meppen mit 1:3
Nachrichten-Ticker