Handball: 42. Dreikönigsturnier
SW Havixbeck II spielt beim Männer 2-Turnier ohne Druck auf

Havixbeck -

Als faire Gastgeber präsentierten sich die Kreisliga-Handballer von SW Havixbeck II bei der 42. Auflage des Dreikönigsturniers. Die Schützlinge von Trainer Martin Kleikamp belegten beim Männer 2-Wettbewerb den vierten und damit vorletzten Platz.

Samstag, 04.01.2020, 18:04 Uhr
Zeigten sich als gute Gastgeber und ließen drei Teams den Vortritt: die Spieler von SW Havixbeck II.
Zeigten sich als gute Gastgeber und ließen drei Teams den Vortritt: die Spieler von SW Havixbeck II. Foto: Marco Steinbrenner

Ein Havixbecker gewann in der Baumberge-Sporthalle dennoch die Konkurrenz. Im Team des souveränen und verlustpunktfreien Siegers PSV Recklinghausen II wirkte Marcel Saalfeld mit, der das Handball-ABC bei den Schwarz-Weißen erlernte und dort in der Minimannschaft begann.

Obwohl die Gastgeber das Heimspiel mit nur einem Erfolg, einem Unentschieden sowie zwei Niederlagen abschlossen, war der Coach mit der Vorstellung seines Teams gar nicht einmal unzufrieden. „Wir haben uns von Spiel zu Spiel gesteigert. Die ersten drei Gegner waren schon sehr stark.“

Turnier Männer 2 beim 42. Dreikönigsturnier von SW Havixbeck

1/27
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner

Im Eröffnungsspiel traf die Bezirksliga-Reserve auf den späteren Dritten TV Georgsmarienhütte und musste sich mit 3:7 geschlagen geben. Nach dem 5:5-Unentschieden gegen den Zweiten HSG Bockhorst/Dissen folgte die keinesfalls überraschende 6:9-Niederlage gegen den anschließenden Sieger aus Recklinghausen. Durch einen knappen aber verdienten 4:3-Erfolg gegen das Schlusslicht SG Gescher/Legden feierte die Kleikamp-Elf, in der Kreisliga nur auf dem letzten Tabellenplatz zu finden, einen versöhnlichen Abschluss und ließ sich anschließend von den zahlreichen Fans auf der Tribüne lautstark feiern.

„Der Spaß stand im Vordergrund“, betonte Martin Kleikamp im Rahmen der Siegerehrung. Insgesamt 16 Feldspieler kamen zum Einsatz und sollten im Hinblick auf die Fortsetzung der Hinrunde am 12. Januar daheim gegen Arminia Ochtrup II Spielpraxis sammeln. „Die Jungs konnten ohne Druck aufspielen. Das war für sie, im Gegensatz zur Meisterschaft, eine völlig neue Situation.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7170178?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35334%2F
Nachrichten-Ticker