GS Hohenholte
Dritter Platz für die Gastgeber

Hohenholte -

Der Sportverein GS Hohenholte freut sich über einen reibungslosen Leo-Cup. Die Gelb-Schwarzen stellten zwei Jugendmannschaften.

Montag, 03.02.2020, 19:00 Uhr
Die Mannschaft GS Hohenholte 1 hatte allen Grund zur Freude: Das Team errang beim eigenen Leo-Cup den dritten Platz.
Die Mannschaft GS Hohenholte 1 hatte allen Grund zur Freude: Das Team errang beim eigenen Leo-Cup den dritten Platz. Foto: GS Hohenholte

Immer am Anfang des Jahres wird der Leo-Cup von GS Hohenholte, ein D-Jugend-Hallenfußballturnier für 2. und 3. Mannschaften, in der Baumberge-Sporthalle in Havixbeck ausgespielt. Für das Turnier 2020 wurde am Samstag der Wanderpokal in zwei Gruppen zu je vier Mannschaften ausgespielt. Hohenholte stellte dabei zwei Mannschaften. Ebenfalls dabei der Cupverteidiger von 2019, SW Havixbeck , sowie Mannschaften des VfL Senden , vom TSV Handorf, vom SC Gremmendorf, von GW Gelmer und vom VfL Wolbeck.

In den beiden Gruppen kamen die beiden Erstplatzierten ins Halbfinale, um die Endspiele zu ermitteln. Diese Halbfinals bestritten der TSV Handorf gegen VfL Wolbeck mit 3:0 und GW Gelmer gegen GS Hohenholte 1 mit 2:0 nach Elfmeterschießen. Im Spiel um Platz drei konnten sich dann die Gastgeber gegen Wolbeck mit 4:1 durchsetzen und wurden Dritter.

Das Endspiel entschied Gelmer mit 2:0 gegen Handorf für sich und gewann den Siegerpokal und den Wanderpokal des Leo-Cups. Gelmer hat sich dadurch automatisch für den Leo-Cup 2021 qualifiziert. Auf den Platzierungsspielen landeten dann als Fünfter der VfL Senden, Sechster wurde der SC Gremmendorf, gefolgt von GS Hohenholte 2 und SW Havixbeck.

Die Siegerehrung nahm Jugendobmann und Turnierleiter Michael Lilienbecker vor, der mit dem reibungslosen Turnierverlauf sehr zufrieden war und auf eine gelungene Veranstaltung zurückblickte. Sein Dank ging an die vielen Helfer, wie auch an die Eltern der Hohenholter Spieler, die mit Kuchenspenden und Standdiensten zum Gelingen beitrugen. Ein großes Lob gab es für die Schiedsrichter Bianca Sicking und Johannes Bußmann, die alle Spiele souverän leiteten. Auch diesmal kümmerte sich GSH-Koch Dieter Mohr um die Bewirtung der Gäste.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7237332?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35334%2F
Rechtsanwalt aus Münster: „Windenergie-Ausbau verfassungswidrig“
Norbert Große Hündfeld hält den Ausbau der Windenergie für verfassungswidrig, hier das
Nachrichten-Ticker