Fußball: Testspiel
Hohenholte tankt in Laer Selbstbewusstsein

Hohenholte -

Nein, das letzte Tor hatte nicht Tobias Herkentrup erzielt. „Er hat sich schon gefreut“, berichtete ein gutgelaunter Hohenholte-Coach Lukman Atalan. Herkentrup wäre sonst zur Kasse gebeten worden, hätte er das zwischenzeitliche 4:2 für GSH auswärts beim TuS Laer erzielt. Am Ende fielen gar sieben Tore.

Sonntag, 09.02.2020, 20:34 Uhr aktualisiert: 09.02.2020, 20:51 Uhr
Erik Bernsjann (r.) traf doppelt für GS Hohenholte im Testspiel beim Steinfurter A-Ligisten TuS Laer.
Erik Bernsjann (r.) traf doppelt für GS Hohenholte im Testspiel beim Steinfurter A-Ligisten TuS Laer. Foto: Marco Steinbrenner

Laer Achtmal wechselte GS Hohenholtes Spielertrainer Lukman Atalan nach der Pause durch – kein Wunder also, dass der A-Ligist sein Vorbereitungsspiel beim TuS Laer noch einmal spannend gestaltete. Am Ende behielt er aber mit 4:3 (3:0) die Oberhand.Besonders vor der Pause überzeugte Hohenholte. Wenn GSH übers Zentrum aufbaute und und den Ball mal zirkulieren ließ, hatte es Laer schwer. Erik Bernsjann traf doppelt (36./40), Ferdinand Vogelsang einmal (12.). Teilweise ging es dabei auch über nur wenige Stationen nach vorne.„Die Jungs haben es drauf, der Sieg war wichtig fürs Selbstvertrauen“, lobte Atalan. In Hälfte zwei verlor die Truppe etwas die Ordnung, Laer verkürzte per Doppelschlag auf 2:3 (65./69.), ehe Frederik Fechner per Foulelfmeter alles klarmachte (71.). Laers Treffer zum 3:4 reichte nicht mehr (75.).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7249637?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35334%2F
Unbekannte sprengen Geldautomat
Die Sprengung des Geldautomaten an der Westfalen Tankstelle hat heftige Folgeschäden hinterlassen: Schaufenster und Tür sind demoliert worden.
Nachrichten-Ticker