Fußball: Primus der Kreisliga A2 steigt auf
SV Bösensell: Sensation ist perfekt

Bösensell -

Jetzt ist es klar: Der SV Bösensell steigt in die Bezirksliga auf. Der klare Tabellenführer der Kreisliga A2 konnte sich allerdings nur mit Abstand freuen....

Mittwoch, 10.06.2020, 18:38 Uhr aktualisiert: 10.06.2020, 18:40 Uhr
Fabian Leifken darf seiner Mannschaft gratulieren. Sie spielt in der nächsten Saison in der Bezirksliga.
Fabian Leifken darf seiner Mannschaft gratulieren. Sie spielt in der nächsten Saison in der Bezirksliga. Foto: Patrick Schulte

Die Fußballer des SV Bösensell spielen in der nächsten Saison erstmals in der Vereinsgeschichte überkreislich. Die von allen Seiten so erwartete Entscheidung des außerordentlichen Verbandstages des Fußball- und Leichtathletikverbandes Westfalen macht den Deckel auf den Topf. Der Halbzeit-Meister und aktuelle Spitzenreiter der Kreisliga A2 Münster hat den Aufstieg in die Bezirksliga geschafft!

„Natürlich freue ich mich darüber“, sagt Trainer Fabian Leifken . Eine Überraschung allerdings war die Entscheidung dann doch nicht mehr. „Und es wäre eben auch eine andere Freude gewesen, bis zum Ende der Saison zu spielen und die Meisterschaft dann auf dem Platz zu feiern.“ Verdient ist der Aufstieg aber in jedem Fall. In der Abschlusstabelle hat Bösensell sieben Zähler Vorsprung auf den Zweiten Wacker Mecklenbeck. Elf Spieltage wären noch zu spielen gewesen. In Bösensell hat wahrscheinlich keiner daran gezweifelt, dass das Team diese Strecke noch erfolgreich gegangen wäre.

Am Dienstag hat sich die Mannschaft getroffen und sich im gebührenden Corona-Abstand gemeinsam über den Aufstieg gefreut, berichtet Fabian Leifken.

Ob das Team für die neue Herausforderung Bezirksliga verstärkt werden soll? „Ich traue meiner Mannschaft zu, in der Liga zu spielen“, sagt Fabian Leifken. Dennoch sei es in der Vergangenheit durchaus hilfreich gewesen, wenn man den ein oder anderen neuen Spieler dazugeholt hat. „Ein bisschen frischer Wind hat uns immer gut getan“, sagt der Coach, denn der Wettbewerb um die Positionen motiviere.

Mit Marcel Berik habe man ja quasi schon den ersten Neuzugang, schmunzelt Leifken. Der Kicker, der vom VfL Senden nach Bösensell gewechselt ist, hat gerade mal zwei Spiele in der Rückrunde bestritten – und dann war Corona-Feierabend. „Wir führen Gespräche und werden versuchen, noch ein, zwei neue Kräfte dazuzugewinnen.“

Wie auch immer. Für Jürgen Leifken, den Vorsitzenden der Fußballabteilung, ist der Aufstieg eine Sensation: „Das ist ein historisches Ereignis für den Verein. Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte wird der SVB überkreislich spielen.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7444562?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35334%2F
Nachrichten-Ticker