Fußball: Kreisliga A Münster
Serwan Agirman verstärkt GS Hohenholte

Hohenholte -

Die erste Fußballmannschaft von GS Hohenholte wird in der nächsten Saison ein verändertes Gesicht haben. Nach Patrick Hinkerohe präsentierte jetzt der A-Ligist Serwan Agirman als zweiten Neuzugang.

Donnerstag, 25.06.2020, 06:26 Uhr
Serwan Agirman
Serwan Agirman Foto: privat

Einen dicken Fisch konnte jetzt A-Ligist GS Hohenholte an Land ziehen: Spielertrainer Lukman Atalan gelang es, von Concordia Albachten Serwan Agirman auf die Teltheide zu locken. Atalan und der 23 Jahre alte Neuzugang spielten bereits beim Bezirksligisten zusammen und stiegen gemeinsam auf. „Serwan ist ein physisch starker Spieler. Er ist pfeilschnell und auf der rechten und linken Seite flexibel einsetzbar. In Albachten agierte er zuletzt in der Viererkette, aber er kann auch im Sturm spielen“, berichtete der Coach der Gelb-Schwarzen. Agirman, der in Münster Jura studiert und nächstes Jahr Examen machen wird, möchte den Aufwand für den Fußball etwas herunterschrauben. „In Albachten muss er in der Vorbereitung drei- bis viermal trainieren, bei uns sind die Umfänge geringer“, so Atalan.

Neben Torhüter Patrick Hinkerohe , der von Union Lüdinghausen kommt (wir berichteten), haben die Hohenholter damit zwei externe Neuzugänge fix. Ebenfalls als Neuzugänge führt Atalan indes Leon Marquardt, der Anfang Oktober von seinem Amerika-Aufenthalt zurückerwartet wird und Frederik Fechner. Der Mittelfeldspieler hängte zwar aufgrund chronischer körperlicher Beschwerden seine Fußballschuhe an den Nagel, doch inzwischen befindet sich der ehemalige Landesliga-Spieler wieder im Aufbautraining. „Ziel ist, dass wir ihn wieder richtig fit bekommen, damit er wieder regelmäßig spielen kann“, erklärt sein Trainer.

Auf der anderen Seite verliert der heimische A-Ligist gleich fünf Akteure. Wie berichtet, tritt Mirhat Atalan kürzer. Auch Marvin Niehoff braucht eine Auszeit vom Fußball und pausiert in der nächsten Spielzeit. Fabian Zeller und Timo Nolte wiederum studieren bald im Ausland. Für Torhüter Andreas Saalmann, der in Gescher wohnt, ist der Fahraufwand auf Dauer zu hoch. Er möchte sich einem anderen Verein anschließen.

Die Kaderplanung in Hohenholte ist daher noch nicht abgeschlossen, wie Lukman Atalan verdeutlicht: „Im Moment laufen noch drei Gespräche.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7465969?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35334%2F
Nachrichten-Ticker