Handball: Kreisliga
SW Havixbeck 2 will die Abstiegsrunde vermeiden

Havixbeck -

Martin Drewer ist erst seit kurzer Zeit auf der Kommandobrücke der Zweitvertretung von SW Havixbeck. Unter der Woche konnte er sich beim Vorbereitungsspiel gegen die SG Sendenhorst II einen ersten Überblick vom Leistungsstand seiner Akteure machen.

Freitag, 02.10.2020, 09:50 Uhr
Martin Drewer
Martin Drewer Foto: Johannes Oetz

Der Gegner spielt in der Parallelgruppe der Kreisliga . „Mit der Angriffsleistung bin ich zufrieden“, sagte er. Doch angesichts der 27:30-Niederlage sieht Drewer besonders im Deckungsverhalten seiner Schützlinge noch viel Luft nach oben. „Wenn 27 Tore zum Sieg nicht reichen, weiß man, wo der Hebel anzusetzen ist.“ In seiner Mannschaft hat er neben jungen Akteuren auch viele Spieler mit Erfahrung, die schon höherklassig spielten. Mit Lars Fischer, Thorsten Lejeune und Christoph Henninger fallen allerdings drei zum Start „Routiniers“ aus. „Die Mannschaft ist eine gute Mischung aus Jung und Alt“, so Drewer, der aber noch viel Steigerungsmöglichkeit bei den Absprachen in der Deckung sieht. Da mit mindestens drei Absteigern zu rechnen ist, hofft er auf einen positiven Saisonstart. Am Sonntag geht es gegen die Zweitvertretung des TB Burgsteinfurt. „Die Mannschaft ist für mich eine Wundertüte“, hat Drewer keine Kenntnis über den Kader der Gäste. „Man weiß es erst, wenn die Spieler durch die Tür kommen.“ Als ersten Titelanwärter nennt Martin Drewer den SW Adler Münster. Er hofft, mit seinem Team einen Mittelfeldplatz ergattern zu können. „Wir möchten nämlich mit der Abstiegsrunde nichts zu tun haben.“

Anwurf: Sonntag um 16.15 Uhr, Baumberge-Sporthalle in Havixbeck

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7611671?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35334%2F
Nachrichten-Ticker