Leichtathletik: Die Westfälischen Hallenmeisterschaften in Dortmund
Zwei Medaillen für Germania Horstmars Leichtathleten

Horstmar -

In Dortmund trafen sich jetzt die besten westfälischen Leichtathleten, um sich über die Landesmeistertitel zu unterhalten. Auch der TuS Germania Horstmar sprach dabei ein Wörtchen mit. Zwar reichte es nicht, um auf dem obersten Podestplatz zu stehen, die sportliche Ausbeute konnte sich trotzdem sehen lassen.

Dienstag, 22.01.2019, 13:36 Uhr aktualisiert: 23.01.2019, 12:32 Uhr
Die 16-jährige Borghorsterin Marie Hellmann wurde im Dreisprung Dritte.
Die 16-jährige Borghorsterin Marie Hellmann wurde im Dreisprung Dritte. Foto: ff

Zwei Podestplätze und zwei weitere Platzierungen unter den besten Acht: Mit dieser Ausbeute kehrten die Horstmarer Leichtathleten von der Westfälischen Hallenmeisterschaft aus Dortmund zurück. 

Henrik Lindstrot, der vor Kurzen bei einem Vorbereitungswettkampf über die 1500 Meter auf sich aufmerksam gemacht hatte und aufgrund seiner guten Leistungen zum bevorstehenden internationalen Indoor Meeting nach Dortmund eingeladen wurde, steigerte seine dort gelaufene Zeit von 4:27,36 Minuten um starke neun Sekunden. Mit 4:18,93 Minuten erreichte der Horstmarer den fünften Platz in der Gesamtwertung der Altersklasse U 18. Beachtlich ist hier, dass alle vier Läufer vor Lindstrot dem älteren Jahrgang angehören.

Lennart Lindstrot entschied sich , bei den 800 Metern zu bleiben und nicht auf die 1500 Meter zu wechseln. Sein läuferisches Können zeigte der Germane in einem schnellen Rennen, in dem er seine Bestleistung ein ganzes Stück herunterschrauben konnte (2:11,91, Platz neun).

Ihr vielseitiges Talent bewies die 16-jährige Borghorsterin Marie Hellmann. Im Dreisprung belegte sie mit 10,60 Metern den dritten Platz. Über die 60 Meter Hürden lief sich sie in einer Zeit von 9,42 Sekunden in das Finale, wo sie in 9,46 Sekunden Sechste wurde.

Nadine Arning, die als U-20-Athletin einen Start in der Frauenklasse wagte, zeigte keine Nerven und ersprang sich im Dreisprung mit starken 11,18 Metern den zweiten Platz. Laura Köster (U 20) komplettierte das Horstmarer Teilnehmerfeld. Auch sie hatte für die Frauen-Konkurrenz gemeldet. In 9,70 Sekunden über die 60 Meter Hürden lief sie nur knapp an einer Platzierung vorbei und wurde Neunte.

Am kommenden Wochenende geht es für die Horstmarer Athleten aller Altersklassen nach Ibbenbüren zu den Kreishallenmeisterschaften.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6338934?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35344%2F
Polizei nimmt sechs mutmaßliche Drogendealer in Hiltrup fest
Marihuana im Mehrfamilienhaus: Polizei nimmt sechs mutmaßliche Drogendealer in Hiltrup fest
Nachrichten-Ticker