Frauen-Fußball: Bezirksliga 6
SG Horstmar/Leer verliert in der Schlussphase

Horstmar-Leer -

Erst hat man kein Glück, und dann kommt auch noch Pech dazu – für die Fußballerinnen der SG Horstmar läuft es derzeit eher supoptimal. Dabei war die Leistung im Heimspiel gegen den Tabellenzweite TuS Recke echt ansprechend. Doch da gab es ja immer noch die Schlussphase . . .

Montag, 04.11.2019, 13:40 Uhr
Maike Kreimer (l.) und Co. landeten auf dem harten Boden der Realität.
Maike Kreimer (l.) und Co. landeten auf dem harten Boden der Realität. Foto: Thomas Strack

Gut gespielt, aber nichts gewonnen. Wieder einmal endete ein Punktspiel so, wie es sich bei der SG Horstmar/Leer keiner gewünscht hatte – diesmal mit einem 2:3 gegen den TuS Recke .

Trainer Stefan Schwarthoff sprach trotzdem von einer guten Leistung. Immerhin hätte es sich bei dem Gegner ja auch um den Tabellenzweiten gehandelt.

Respekt zeigten die Fußballerinnen aus Horstmar und Leer aber nicht. Dafür steht auch das schnelle 1:0 von Maike Kreimer (13.), das sie aus spitzem Winkel erzielte. Danach erwies sich TuS-Torhüterin Anna-Lena Tietmeyer aber zum Problem. Gleich mehrfach verhinderte sie weitere SG-Erfolgserlebnisse.

Dass sie auch offensiv viel zu bieten haben, bewiesen die Damen aus Recke in der 28. und 65. Minute, als Marlene Gerhardt und Sophia Steinemann aus dem Rückstand eine Führung machten. Die Gastgeberinnen blieben aber dran und kamen durch Anna Isfort zum 2:2 (72.). Eingeleitet wurde der Ausgleich von der norwegischen Austauschschülerin Anne-Therese Rocke.

Danach ging es hin und her. Das bessere Ende hatte der TuS für sich: Wieder war es Steinemann, die in der 88. Minute das entscheidende 3:2 markierte.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7042226?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35344%2F
Billerbecks Klage abgewiesen: Bahn muss Brücke nicht sanieren
Die Brücke in der Billerbecker Bauerschaft Bockelsdorf will keiner haben. Sie ist dringend sanierungsbedürftig.
Nachrichten-Ticker