Leichtathletik: Westfalenmeisterschaften der U 18
Henrik Lindstrot ist Westfalenmeister

Horstmar -

Einen Titel sowie fünf Platzierungen unter den ersten Acht sammelten die sechs Athleten des TuS Germania Horstmar bei den Westfälischen Hallenmeisterschaften in Dortmund.

Montag, 20.01.2020, 15:04 Uhr aktualisiert: 22.01.2020, 15:40 Uhr
Marie Hellmann, Nadine Arning, Fenja Gude und die Lindstrot-Zwillinge (kl. Bild) gingen in Dortmund an den Start.
Marie Hellmann, Nadine Arning, Fenja Gude und die Lindstrot-Zwillinge (kl. Bild) gingen in Dortmund an den Start. Foto: TuS Germania

Einen Westfalenmeistertitel sowie fünf Platzierungen unter den Top-Acht sammelten die sechs Athleten des TuS Germania Horstmar , die am Samstag zu den Westfälischen Hallenmeisterschaften nach Dortmund in die renovierte Helmut-Körnig-Halle gereist waren.

Da die „Westfälischen“ der U 20 eine Woche zuvor aus technischen Gründen ausgefallen waren, startete Marie Hellmann jetzt in der Frauenklasse. Zusammen mit Nadine Arning stellte sie das Horstmarer Duo im Dreisprung. Aufgrund der eingeschränkten Trainingsmöglichkeiten war es beiden Athletinnen zuvor kaum möglich, wettkampfnahe Trainingssprünge zu absolvieren. Dennoch ließen sich beide dies kaum anmerken und legten mit Weiten von 10,78m und 10,66m solide Ergebnisse hin. Marie wurde damit Sechste, Nadine Siebte.

Im Weitsprung der Frauen zeigte sich ein ähnliches Bild. Die Technik stimmte, die Routine fehlte. So gelang es Hellmann (Platz sieben mit 5,38 m) und Fenja Gude (Platz sechs mit 5,40 m) mit soliden Sprüngen zwar nicht an ihre Bestleistungen heranzukommen, in der Konkurrenz aber dennoch zwei Top-Acht-Platzierungen zu erreichen.

Einen Start-Ziel-Sieg erlief sich Henrik Lindstrot (U 18) über 1500m. Zunächst deutete sich ein Bummelrennen an, dem Lindstrot trotzte und schnell die Führung übernahm. Von Runde zu Runde wurde sein Vorsprung größer, den er nach 4:13,40 min. sicher ins Ziel brachte. Mit seinem ersten Meisterschaftsstart in der Saison 2020 belohnte er sich so gleich mit dem Westfalenmeistertitel.

Lennart Lindstrot zeigte sein Können über 800m (U 18). Drei Runden hielt er Schritt mit den besten seines Laufes. In Runde vier fiel Lindstrot wenige Meter zurück. Zwar kämpfte er sich auf den letzten Metern noch einmal an die Konkurrenz heran, dennoch reichte es nicht mehr, um ganz vorne zu landen (2:07,64 min., Platz sieben).

Am kommenden Wochenende fahren Marie, Henrik und Lennart zu den NRW-Meisterschaften der Altersklasse U 20. Zeitgleich finden die Kreismeisterschaften in Ibbenbüren statt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7206772?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35344%2F
Nachrichten-Ticker