Leichtathletik: Deutsche Jugendmeisterschaften in Heilbronn
Lindstrot-Zwillinge sind mit am Start

horstmar -

Am Freitag müssen sie rennen, möglichst schnell sogar, denn die Zwillinge Lennart und Henrik Lindstrot aus Burgsteinfurt nehmen für den TuS Germania Horstmar an den Deutschen Jugendmeisterschaften teil.

Donnerstag, 03.09.2020, 16:18 Uhr
Die Burgsteinfurter Zwillinge Henrik (l.) und Lennart Lindstrot gehen ab Freitag bei den Deutschen Jugendmeisterschaften der Leichtathleten in Heilbronn an den Start.
Die Burgsteinfurter Zwillinge Henrik (l.) und Lennart Lindstrot gehen ab Freitag bei den Deutschen Jugendmeisterschaften der Leichtathleten in Heilbronn an den Start. Foto: Germania Horstmar

Von heute bis Sonntag finden die Deutschen Jugendmeisterschaften der Altersklassen U18 und U 20 in Heilbronn statt. Auch zwei Athleten des TuS Germania Horstmar haben im Vorfeld die geforderten Leistungen erbracht und dürfen sich somit über eine Teilnahme freuen.

Bereits am Freitag um 15.55 Uhr starten für Lennart Lindstrot die Vorläufe über 1500 m. Mit seiner Meldeleistung von 4:06,04 Minuten steht er an Platz sieben der Meldeliste und hat damit gute Chancen auf einen Platz im Finallauf, der am Samstag um 16.55 Uhr stattfinden würde. Für Lennart sind es die ersten Deutschen Meisterschaften, an denen er selbst aktiv teilnimmt.

Ebenfalls am Freitag startet auch Zwillingsbruder Henrik ins Wettkampfgeschehen. Um 17.35 Uhr geht es für ihn auf die 2000 Meter Hindernisstrecke. Mit seiner Meldeleitung von 6:04,93 Minuten steht er an Platz zwei der Meldeliste, knapp hinter Kurt Lauer vom LAZ Ludwigsburg, der sich mit einer Zeit von 6:03,90 Minuten für die Meisterschaft qualifizierte.

Für Henrik ergeben sich somit echte Chancen auf den Titel, um den es sicher einen harten Zweikampf geben wird. Mit der drittschnellsten Zeit ist Finn Hösch von der LG Stadtwerke München gemeldet. 6:17,05 min bedeuten allerdings einen Abstand von knapp zwölf Sekunden, was die Chancen für Henrik auf ein Duell um Platz eins stark erhöht.

Die Wettkämpfe werden im Livestream auf leichtathletik.de übertragen. Aufgrund der besonderen Corona-Situation sind nur wenige Zuschauer im Stadion selbst erlaubt. Beide Lindstrots reisen bereits am Donnerstag an und absolvieren nach der Anreise noch einen kleinen Trainingslauf. Am Freitag starten sie ihren Tag mit einem kleinen Auftakt, bevor sie sich dann voll konzentriert auf die anstehenden Wettkämpfe fokussieren.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7565354?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35344%2F
Nachrichten-Ticker