Germania Horstmar bleibt ohne Erfolg
Borghorster Reserve landet Arbeitssieg

Horstmar -

Wieder nichts – der TuS Germania Horstmar konnte auch gegen die Reserve des Borghorster FC keinen Sieg erringen.

Sonntag, 25.10.2020, 19:23 Uhr
Bernd Borgmann attestierte seiner Mannschaft viel Engagement. Das wurde allerdings nicht belohnt.
Bernd Borgmann attestierte seiner Mannschaft viel Engagement. Das wurde allerdings nicht belohnt. Foto: Thomas Strack

Der TuS Germania Horstmar befindet sich weiterhin auf der Suche nach dem ersten Saisonsieg. Den gab es auch am Sonntag nicht, stattdessen musste den Gästen vom Borghorster FC II gratuliert werden. Mit 2:1 hatten diese am Ende knapp die Nase vorne.

Schnell wurde den Zuschauern klar, dass sie ein Kampfspiel vorgesetzt bekommen. Die Hausherren operierten viel mit langen Bällen, während die Gäste viel zu nervös wirkten, um ihre guten Vorsätze – nämlich ein effektives Pressing – in die Tat umzusetzen.

Den einzigen Treffer im ersten Durchgang erzielte Daniel Groll, als er aus rund 20 Metern einfach mal abzog (30.).

Acht Minuten waren im zweiten Abschnitt von der Uhr runter, als die Germanen ausglichen. Nach zwei Diagonalpässen von Alexander Berkenbrock und Samuel-Ule Gulijaj trat Christopher Backhaus als Torschütze in Erscheinung. „Das Tor haben wir richtig schön herausgespielt“, freute sich Trainer Bernd Borgmann . Sein Borghorster Gegenüber Thomas Grabowski beklagte: „Da waren wir zu weit weg von den Gegenspielern.“

Grabowskis Laune hellte sich ein wenig auf, als seine Elf zum zweiten Mal in Führung ging: Der eingewechselte Joshua Olden bediente Alexander Groll, der das 2:1 und damit letztlich auch den Siegtreffer erzielte (62.).

Die Horstmarer warfen in der Schlussviertelstunde alles nach vorne und kamen auch zu einigen im Ansatz vielversprechenden Gelegenheiten, die die BFC-Hintermannschaft aber verteidigte.

„Ich fand, dass wir die bessere Mannschaft waren. Aber so ist das eben, wenn Du in der Tabelle unten stehst“, resümierte Horstmars Borgmann. Grabowski sprach anschließend von einer „schlechten Leistung“ seiner Truppe und von einem „Arbeitssieg“. „Aber egal, Hauptsache ist doch, dass wir gewonnen haben“, fügte der BFC-Coach an.

Germania Horstmar: Mensing – A. Berkenbrock, Jung, Overhage, Wenking – Zumbrock (Sa. Gulijaj), Ruhoff (40. Völker) – Backhaus, L. Berkenbrock, Kosakowski – Gashi.

Borghorster FC II: Pichutzki – Fischer, Schulze Brock, Pöpping, Reiß – Dubs (62. Overhage), N. Thoms – T. Rausch (57. Olden), D. Groll, A. Groll (85. Dirkes) – Greshake (57. Bauland).

Bes. Vorkommnis: Gelb-Rote Karte für Horstmars Wenking (90., wdh. Foulspiel).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7648116?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35344%2F
Nachrichten-Ticker