2:1-Erfolg der Mädchen in Seppenrade
SG mit erstem Dreier

Tecklenburger Land -

Während die Fußball B-Mädchen der DJK Arminia Ibbenbüren in der Westfalenliga am 4. Spieltag gegen die Warendorfer SU die erste Saisonniederlage (1:3) kassierten, feierte die SG Ladbergen/Saerbeck in der Bezirksliga bei Fortuna Seppenrade den ersten Saisonsieg (2:1).

Montag, 01.10.2012, 18:10 Uhr

2:1-Erfolg der Mädchen in Seppenrade : SG mit erstem Dreier
Die B-Mädchen der SG Ladbergen/Saerbeck siegten 2:1 in Seppenrade Foto: Walter Wahlbrink

Mädchen Westfalenliga

Arminia Ibbenbüren

SU Warendorf 1:3

Die Armininnen konnten an die starken Abwehrleistungen der ersten drei Saisonspiele nicht anknüpfen und gegen die spielstarken Warendorferinnen im Mittelfeld keine Akzente setzen. Das Spiel begann verheißungsvoll mit einer guten DJK Chance in der 4. Minute durch Dana Gilhaus. Nach der Gäste Führung in der 17. Minute waren die Schierloherinnen mit dem 0:1 Pausenrückstand noch gut bedient. Die Warendorferinnen zogen auch nach dem Wechsel die Fäden und nutzten die Freiräume in der DJK Abwehr konsequent aus. Dabei baute die Warendorfer Torjägerin Maeva Jocksch ihr eigenes Torkonto mit einem Doppelpack (45. und 60.) auf sieben Treffer aus. Für einen kleinen Lichtblick sorgte Alicia Harder mit einem herrlichen Schuss aus 22 Metern zum 1:3 Endstand in der 74. Minute. Am kommenden Sonntag gastieren die DJK-Mädchen beim noch sieglosen Ligaschlusslicht Arminia Bielefeld.

Mädchen Bezirksliga

For. Seppenrade

Ladbergen/Saerbeck 1:2

Der Knoten ist geplatzt. Nach dem 12:0 Kantersieg im Pokal am Donnerstagabend in Recke begannen die SG Mädels drei Tage später in Seppenrade ganz selbstbewusst und übernahmen gleich die Initiative. Für die frühe Führung (10.) sorgte Fabienne Hünefeld mit einem trockenen Schuss ins lange Eck nach Vorarbeit von Tessa Egbert. Auf Egbert Zuspiel verpasste Ina Teltenkötter mit einer Großchance in der 15. Minute schon frühzeitig für klare Verhältnisse zu sorgen. Mit der ersten Torchance glichen die Gastgeberinnen in der 32. Minute aus und blieben bis zur Pause weiter am Drücker. Gäste Torhüterin Hannah Ehrentreich behielt aber stets die Übersicht und war während der gesamten Spielzeit ein sicherer Rückhalt. Im zweiten Durchgang entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit einem Chancen-Plus der Gäste. In der 61. Minute scheiterte Tessa Egbert mit einem Distanzschuss an der Seppenradener Torfrau Melanie Thamm.

Den verdienten 2:1 Siegtreffer markierte Ina Teltenkötter in der 75. Minute im Nachsetzen, nachdem Pia Teltenkötter zunächst an der Seppenrader Torhüterin gescheitert war. Nach dem erlösenden Schlusspfiff sah man auf Gäste Seite nur glückliche Gesichter.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1180042?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35346%2F716016%2F1795104%2F
Günstig geht anders – aber der Spaß ist‘s wert
Was wäre eine Kirmes ohne Fahrgeschäfte? Bei der Warendorfer Fettmarktkirmes geben rund 200 Schausteller alles, damit die Familien einen unvergesslichen Tag erleben.
Nachrichten-Ticker