B-Juniorinnen wollen Wacker ärgern
SG-Mädchen mit Selbstvertrauen

Tecklenburger Land -

Die B-Mädchen der SG Lengerich/Ladbergen/Saerbeck treffen am vierten Spieltag in der Bezirksliga eine Woche nach dem überraschenden 1:0-Sieg bei Heike Rheine mit neuem Selbstvertrauen am Sonntag (Anstoß 11 Uhr) in Saerbeck auf den Tabellenzweiten Wacker Mecklenbeck.

Mittwoch, 02.10.2013, 15:10 Uhr

Inga Kordes und die B-Mädchen der SG Lengerich/Ladbergen/Saerbeck wollen am Sonntag gegen Wacker Mecklenbeck überraschen.
Inga Kordes und die B-Mädchen der SG Lengerich/Ladbergen/Saerbeck wollen am Sonntag gegen Wacker Mecklenbeck überraschen. Foto: Walter Wahlbrink

Natürlich herrschte bei den SG-Mädels nach dem ersten Saisonsieg eine prächtige Stimmung. Dennoch bleibt Trainer Michael Exner auf dem Teppich. Nach drei Spieltagen hat sich im Zehner-Feld schon eine Zwei-Klassen-Gesellschaft herauskristallisiert, aus der fünf Teams vermutlich um den Klassenerhalt kämpfen.

Im Prinzip geht es für das SG-Mädels gegen das Spitzenteam aus Mecklenbeck nur um ein achtbares Resultat. Nichtsdestotrotz ist die Moral der SG Lengerich/Ladbergen/Saerbeck bewundernswert. Nach 35 Gegentoren in den ersten drei Pflichtspielen zeigten die SG-Mädchen in Rheine Charakter und wirkten nach der erschreckenden Torflut selbstsicher im Abwehrverhalten. Mit der starken Leistung können sich die Exner-Schützlinge durchaus Hoffnungen auf den Klassenerhalt machen und vielleicht sogar noch für die eine oder andere Überraschung gegen vermeidliche Favoriten sorgen.

In Rheine konnte der SG-Trainer schon auf einige verletzte Spielerinnen zurückgreifen und sich über das gelungene Debüt von Neuzugang Marie Esmeier (BSV Brochterbeck) freuen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1951136?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35346%2F1795091%2F2109879%2F
Erster Stammtisch für Wilsberg-Fans
Für Münster fast schon Routine
Nachrichten-Ticker