Fußball: A-Junioren-Kreisliga A
Preußen Lengerichs Nachwuchs ist gewarnt

Tecklenburger Land -

In der A-Junioren Kreisliga A steht am vierten Spieltag das Spitzenspiel zwischen Cheruskia Laggenbeck und Eintracht Mettingen im Blickpunkt. Spitzenreiter Preußen Lengerich gastiert beim Überraschungsteam der Vorwoche, bei SW Esch.

Donnerstag, 22.09.2016, 15:09 Uhr

Ole Schürbrock (links) und die Lengericher Preußen wollen die Tabellenführung am Sonntag mit dem vierten Saisonsieg bei SW Esch verteidigen.
Ole Schürbrock (links) und die Lengericher Preußen wollen die Tabellenführung am Sonntag mit dem vierten Saisonsieg bei SW Esch verteidigen. Foto: Walter Wahlbrink

SW Esch -

Preußen Lengerich

Mit einem Überraschungssieg stürzten die Escher am letzten Spieltag Eintracht Mettingen vom Thron. Mit Preußen Lengerich erwarten sie nun den neuen Spitzenreiter und wollen erneut für einen Paukenschlag sorgen. Es war schon beeindruckend, mit welchem Selbstvertrauen die Escher nach zwei punktlosen Begegnung in Mettingen auftraten. Der 3:2-Sieg sorgt bei SWE-Trainer Manfred Lehmeyer für Optimismus für einen erfolgreichen Abstiegskampf. Mit Preußen Lengerich wartet auf die Püsselbürener ein größeren Kaliber. Die Preußen wurden mit drei Siegen ihrer Favoritenrolle bisher gerecht und präsentierten sich dabei mit 21 Treffern in glänzender Schusslaune.

TuS Recke -

Westfalia Westerkappeln

Nach der 1:2-Niederlage gegen Saerbeck, weiß Gäste-Trainer Timo Munsberg schon nach drei Spieltagen, dass der Klassenerhalt oberste Priorität hat. In Recke erwartet er am Sonntag (11 Uhr) von seiner Mannschaft zumindest eine bessere kämpferische Einstellung. Die Recker brennen auf den ersten Saisonsieg. In den letzten beiden Heimspielen gegen Riesenbeck (1:1) und Büren/Piesberg (1:1) agierten sie im Abschluss unglücklich und ließen eine Fülle hochkarätiger Torchancen ungenutzt. Die heraus gespielten Möglichkeiten sorgen beim TuS-Trainer Daniel Rählmann für Optimismus auf eine erfolgreiches Abschneiden.

Bro./Dö./Lad. -

Teuto Riesenbeck

Die JSG sollte die Packung in Lengerich nicht so tragisch nehmen und die Blicke wieder nach vorne richten. Die Punkte gegen den Abstieg müssen die Gastgeber gegen Mitkonkurrenten holen. Nach dem letzten 3:0-Heimsieg gegen SW Esch erinnert SG-Trainer Benjamin Suhre sein Team wieder an die eigenen Stärken. Bei Teuto Riesenbeck läuft noch nicht alles nach Wunsch. Nach zuletzt drei sieglosen Spielen wissen die Teutonen, wo sie sich einordnen müssen. Mit einem Sieg am Sonntag (11 Uhr) in Ladbergen wollen sie einen gesicherten Mittelplatz festigen.

Cheruskia Laggenbeck -

Eintracht Mettingen

Beide Teams gehen mit einer unterschiedlichen Stimmungslage in dieses Spitzenspiel. Die Mettinger erlebten zuletzt gegen einen vermeidlichen Abstiegskandidaten SW Esch eine böse Überraschung und verloren mit 2:3. Für Eintracht-Coach Matthias Starke war der Ausrutscher Einstellungssache. In Laggenbeck hofft er nun am Samstag (Anstoß 17 Uhr) im Spitzenspiel auf Wiedergutmachung. Die Laggenbecker nahmen die Hürden in den drei Auftaktspielen souverän und trumpften mit einer erfrischenden Spielweise auf.

Arminia Ibbenbüren -

JSG Büren/Piesberg

Bei Arminia Ibbenbüren hat die 0:3-Niederlage im Spitzenspiel gegen Preußen Lengerich keine Spuren hinterlassen. Mit dem 5:1-Sieg in Riesenbeck stellten sie am letzten Sonntag eindrucksvoll unter Beweis, dass sie weiter ein ernstes Wörtchen um die Titelvergabe mitsprechen möchten. Das Potenzial haben die Arminen. Mit der JSG Büren/Piesberg treffen die Schierloher am Sonntag (11 Uhr) auf einen ganz unbequemen Gegner, der nur schwer einzuschätzen ist. Das bekamen schon die Recker im Pokal und in der Meisterschaft zu spüren.

Falke Saerbeck -

JSG Dreierwalde/Hörstel

Nimmt man die drei bisherigen Spiele als Maßstab, muss man den Falken die größeren Chancen auf einen Sieg einräumen (Samstag, 14.15 Uhr).

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4322382?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35346%2F4846393%2F4846397%2F
Nachrichten-Ticker