Halbjahrestagung der TE-Juniorenfußballer
Bei der Talentförderung sehr gut aufgestellt

Tecklenburger Land -

Nur der SC Halen war der Einladung nicht gefolgt, ansonsten freute sich Helmut Hettwer, seines Zeichens Vorsitzender des Kreisjugendausschusse im Fußballkreis Tecklenburg (VKJA), Vertreter aller anderen Vereine des Kreise zur Halbjahrestagung der Juniorenfußballer begrüßen zu dürfen.

Mittwoch, 22.02.2017, 21:02 Uhr

Helmut Hettwer (links), hier bei einer Siegerehrung eines Fußballturniers, leitete die Halbjahrestagung.
Helmut Hettwer (links), hier bei einer Siegerehrung eines Fußballturniers, leitete die Halbjahrestagung. Foto: Walter Wahlbrink

Diese fand jetzt im Tagungslokal Gasthof Antrup in Ibbenbüren-Dickenberg statt. Große Probleme gab es nicht zu diskutieren, so dass die Tagesordnungspunkte zügig abgehandelt werden konnten.

Zufrieden zeigte sich Hettwer in seinem kurzen Bericht besonders über die gute Öffentlichkeitsarbeit. In puncto Talentsichtung und -förderung sei der Kreis Tecklenburg sehr gut aufgestellt. Die Lehrgänge würden sehr gut genutzt. Hingewiesen wurde auf den geplanten Tag des Mädchenfußballs. Wer sich dazu bewerben möchte, sollte sich an Imke Holtmeyer (Lienen) wenden. Zur Kooperation Sportverein/Schule/Kita wurden den anwesenden Vereinsvertretern viele Möglichkeiten vorgestellt. Ralf Stille (Koordinator Inklusion) beleuchtete ausführlich das Thema Inklusion. Alle Vereine des Kreises würden von ihm dazu noch angeschrieben.

Zufrieden zeigten sich die Staffelleiter mit ihren Staffeln in der laufen Serie. bewährt habe sich, so hieß es in der Versammlung, der gemeinsame Staffeltag der A- und B-Junioren. Eine Erfolgsgeschichte sei einmal mehr der Kreispokal-Wettbewerb der Junioren gewesen. Der Endspieltag 2017 ist für den 18. November terminiert. Gastgeber wird dann Cheruskia Laggenbeck sein.

Von der Jugendspruchkammern, ob auf Bezirks- oder Kreisebene, gab es keine Probleme zu vermelden. Alles sei o.k. gewesen, so der Tenor.

Dirk Vietmeier (DFB-Stützpunkt Dörenthe) berichtete von den Infoabenden. Außerdem hätten die Auswahlteams bei den Wettbewerben insgesamt wieder gute Ergebnisse erzielt. „Die Vereine und Spieler ziehen gut mit“, so Vietmeier. „Sorge bereitet mit aber das frühe Scouting der Leistungszentren bei den E-Junioren“, hob Vietmeier warnend den Zeigefinger.

Mit dem Hinweis unter dem Punkt Verschiedenes, dass die Vereine nicht innerhalb des Kreise im E-Juniorenbereich Spieler abwerben sollten und der Mitteilung, dass bei den Hallenkreismeisterschaft der Minis in den jeweiligen Spielrunde wieder quer durch die Halle gespielt werden soll, endete die Halbjahrestagung .

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4649743?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35346%2F4846389%2F4846391%2F
Zwei Tote nach Zusammenstoß mehrerer Fahrzeuge
Unfall auf B 54: Zwei Tote nach Zusammenstoß mehrerer Fahrzeuge
Nachrichten-Ticker