Tischtennis: Landesliga
Auftaktniederlagen für Westfalia und TTV

Tecklenburger Land -

Sowohl Westfalia Westerkappeln als auch der TTV Mettingen kassierten zum Saisonstart in der Landesliga klaren Niederlagen.

Sonntag, 03.09.2017, 19:09 Uhr

Oliver Wierich  verpasste bei der Westerkappelner Niederlage in Werne ganz knapp einen Einzelsieg.
Oliver Wierich  verpasste bei der Westerkappelner Niederlage in Werne ganz knapp einen Einzelsieg. Foto: Tobias Mönninghoff

Mit einer 3:9-Niederlage startete Westfalia Westerkappeln bei TTC Werne 98 in die neue Saison der Tischtennis-Landesliga. Das Ergebnis fiel gegen den Meisterschaftsanwärter, dem seine Nummer eins nicht zur Verfügung stand, jedoch um den einen oder anderen Punkt zu hoch aus. Immerhin gingen drei Einzel im Entscheidungssatz mit zwei Bällen Differenz verloren. Auf diese Weise hatten beim Spielstand von 2:5 sowohl Oliver Wierich gegen Küwen als auch Philip Wilmshöfer gegen Ersatzspieler Fetting trotz einer 2:0-Satz-Führung noch das Nachsehen.

Gemeinsam waren beide aber im dritten Doppel wie auch Moser / Woyciechowski , die Malmwieck/Küwen mit 6:11, 11:5, 12:10 und 12:10 niederrangen, in vier Sätzen erfolgreich. Damit gelang dem Westfalia-Sextett eine seit langem nicht mehr erlebte 2:1-Führung durch die Doppel. Den dritten Zähler markierte Spitzenspieler Dirk Siepmann mit einem 3:1-Sieg gegen Kötter. Er musste im ersten Durchgang Malmwieck hauchdünn mit 13:11 im fünften Satz den Vortritt lassen. Nicht viel zu bestellen hatten hingegen Finn-Luca Moser im oberen sowie Dominik Woyciechowski und Philip Laumeier im mittleren Paarkreuz.

Die Spielzeit in der Tischtennis-Landesliga eröffnete der TTV Mettingen mit einer herben 1:9-Niederlage beim Vorjahresvierten SC Westfalia Kinderhaus . Ohne Ralf Ostendorf und Martin Mönninghoff, die beide verletzt sind, langte es nur zum Ehrenpunkt durch Tonnie Heijnen und Ajinthan Arulsivanathan im Doppel. Sie bezwangen die Brüder Michelis nach einem 1:2-Satz-Rückstand mit 11:9 im fünften Satz. Dagegen scheiterten Tegeder/Mertsching gegen Ebbers/Urban im Entscheidungssatz mit 10:12. Ohne Satzgewinn blieben Schantin/Stiegemeyer im dritten Doppel.

Im fünften Satz hatte Andre Tegeder auch in seinem ersten Spitzeneinzel gegen Alexander Michelis trotz einer 2:0-Satz-Führung das Nachsehen. Eine Fünf-Satz-Niederlage kassierte ebenfalls Ersatzspieler Andre Schantin gegen Schaffeld. Lediglich einen Satzgewinn brachten Neuzugang Tonnie Heijnen an der Spitze gegen Ebbers und Max Mertsching in der Mitte gegen Wladimir Michelis zustande. „Es war ganz einfach nicht unser Tag“, versuchte Teamsprecher Aji Arulsivanathan die Partie am frühen Sonntagnachmittag in Kinderhaus ganz schnell abzuhaken.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5124573?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35346%2F
Nachrichten-Ticker