Tischtennis: Team des Tecklenburger Landes
Aufsteiger TTC jubelt erneut

Tecklenburger Land -

In der Tischtennis-Landesliga überraschte der TTV Mettingen mit einem 8:8-Unentschieden gegen Werne. Einen Sieg (9:3) landete Bezirksligaaufsteiger TTC Lengerich im Derby gegen TuS Recke. Einen Derby-Sieg errang in der Bezirksklasse ebenfalls DJK Gravenhorst in Ladbergen (9:4)

Montag, 11.09.2017, 00:09 Uhr

Kevin Osterbrink war für den TTC Lengerich gegen Recke im Doppel und Einzel ohne Satzverlust erfolgreich.
Kevin Osterbrink war für den TTC Lengerich gegen Recke im Doppel und Einzel ohne Satzverlust erfolgreich. Foto: Uwe Wolter

In der Tischtennis-Landesliga überraschte der TTV Mettingen mit einem 8:8-Unentschieden gegen Werne. Einen weiteren deutlichen Sieg (9:3) landete Bezirksligaaufsteiger TTC Lengerich im Derby gegen den ersatzgeschwächten TuS Recke . Derby-Siege errangen in der Bezirksklasse ebenfalls DJK Gravenhorst in Ladbergen (9:4) und TTV Mettingen II in Recke (9:7).

Landesliga

TTV Mettingen –

TTC Werne 8:8

Nach einem 5:8-Rückstand durfte der TTV Mettingen ohne Andre Tegeder und Ralf Ostendorf in der Heimpartie gegen TTC Werne ein unerwartetes Unentschieden bejubeln. Den achten Punkt erkämpfte das zweimal erfolgreiche Doppel mit Tonnie Heijnen und Aji Arulsivanathan, die zum Schluss etwas glücklich mit 11:9 im fünften Satz die Nase vorne hatten. Allein die Hälfte der Punkte ging auf das Konto der Ersatzspieler Heiner Supprian und Andre Schantin. Sie setzten sich zunächst gemeinsam im dritten Doppel ohne Satzverlust durch. Danach ging Supprian aus beiden Einzeln, einmal nach fünf Sätzen, und Schantin gegen den Ersatzmann der Gäste als Sieger hervor. In prächtiger Spiellaune präsentierte sich auch Max Mertsching, der die Spitzenspieler Kowitz mit 3:0 und Kötter mit 3:1 in die Schranken wies.

Bezirksliga

TTC Lengerich –

TuS Recke 9:3

Eine eindeutige Angelegenheit war der 9:3-Sieg des TTC Lengerich im Heimspiel gegen TuS Recke. Die Gastgeber gingen gegen die ohne Christian Achunov und Volker Siegbert angetretenen Recker durch die Doppel Dubs/Malta, die Winkler/Lüttmann im Entscheidungssatz niederhielten, und Gräler Osterbrink mit 2:1 in Führung. Paroli konnte ihnen nur Anton Manalaki bieten. Er behauptete sich sowohl im Doppel an der Seite von Alexander Kelsch gegen Wellenbrock/Pätzholz (3:1) als auch in beiden Spitzeneinzeln. Dabei war das Duell mit dem später einmal siegreichen Pascal Gräler (11:4, 17:19, 9:11, 9:11) stark umkämpft. Die weiteren Punkte erzielten beim Sieger Alexander Dubs, Maik Wellenbrock (2), Andreas Pätzholz, Manfred Malta und Kevin Osterbrink.

Bezirksklasse

TTC Ladbergen –

DJK Gravenhorst 4:9

Ohne Thomas Kuhn konnte der TTC Ladbergen an eigenen Tischen gegen DJK Gravenhorst eine 4:9-Niederlage nicht verhindern. An drei der vier Gegenpunkte war Gerrit Haar beteiligt. Er behielt zunächst im Doppel mit Hendrik Rahe und danach in den Spitzeneinzeln gegen Dirk Verlemann (3:1) und Udo Reckers (3:2), die wiederum Hendrik Kuck auf Distanz hielten, die Oberhand. Der vierte Zähler ging auf das Konto von Matthias Klaassen, der Tibor Bauschulte im Entscheidungssatz das Nachsehen gab. Auf der Gegenseite punkteten außerdem die Doppel Reckers/Schrameyer und Stroot/Bauschulte sowie Jürgen Kutsch (2), Tibor Bauschulte, Heinz Stroot und Mathias Schrameyer.

W. Westerkappeln II –

TB Burgsteinfurt II 4:9

Als ziemlich indiskutabel sah Westfalia Westerkappeln II die eigene Leistung bei der 4:9-Heimniederlage gegen TB Burgsteinfurt II an. Nach dem Totalausfall der Doppel überzeugte Thorsten Maier in der Mitte mit zwei 3:1-Siegen gegen Kuhn und Huylmans. Einen Punkt steuerten Oliver Wierich, der W. Hinrichs nach einer starken Vorstellung in vier Sätzen bezwang, und Daniel Kodde kampflos bei. Nicht zu nutzen verstand Philip Simon gegen Huylmans eine 2:0-Satz-Führung. Er unterlag im fünften Satz mit 9:11.

TuS Recke II –

TTV Mettingen II 7:9

Nach einer 6:2-Führung musste TTV Mettingen II bei TuS Recke II noch um den 9:7-Sieg bangen. Erst das Doppel Supprian/Dick, das zu Beginn gegen Dirksmeier/Lah im Entscheidungssatz den Kürzeren gezogen hatte, markierte den umjubelten neunten Punkt. Als zweifacher Sieger ging Dietrich Dick aus beiden Einzeln in der Mitte, die er jeweils 3:1 gewann, hervor. Die weiteren Punkte errangen die Doppel Schantin/Stiegemeyer und Pascal Mauri/Friesen sowie Heiner Supprian, Andre Schantin, die an der Spitze Simon Haermeyer nicht ganz gewachsen waren, Wassili Stiegemeyer und Oleg Friesen. Auf der Gegenseite waren noch Adrian Kolkmann gegen Stiegemeyer (3:1), Rainer Lah und Tim Busemeier (2) erfolgreich.

Jungen-Bezirksliga

W. Westerkappeln –

TTR Rheine II 9:1

Mit 9:1 fertigte Westfalia Westerkappeln in eigener Halle Aufsteiger TTR Rheine II ab. Beim Spielstand von 7:0 musste Jan-Eric Fortmann, der sich in seinem ersten Einzel nach einem 0:2-Satz-Rückstand noch durchsetzte, der Nummer zwei in drei Sätzen den Ehrenpunkt überlassen. Nichts anbrennen ließen die beiden Doppel sowie Daniel Kodde, Justin Miller und Maria Zer in ihren jeweils zwei Einzeln.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5144089?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35346%2F
Nachrichten-Ticker