Tischtennis im Tecklenburger Land
Lengerich grüßt wieder von oben

Tecklenburger Land -

In der Tischtennis-Bezirksliga verbuchte der TuS Recke bei ETuS Rheine mit 9:6 den ersten Saisonsieg. Die Tabellenführung in dieser Klasse holte sich der TTC Lengerich mit einem 9:4-Erfolg gegen Ostbevern zurück.

Montag, 02.10.2017, 19:10 Uhr

Manfred Malta lieb beim Lengericher Sieg gegen Ostbevern im Doppel und Einzel ohne Satzverlust.
Manfred Malta lieb beim Lengericher Sieg gegen Ostbevern im Doppel und Einzel ohne Satzverlust. Foto: Uwe Wolter

Spitzenreiter in der Bezirksklasse bleibt DJK Gravenhorst vor TTV Mettingen II, die beide mit 9:7 die Oberhand behielten. Der ersatzgeschwächte Staffelkonkurrent TTC Ladbergen kassierte gegen Burgsteinfurt II mit 2:9 eine weitere Heimniederlage.

Landesliga

TTC Bergkamen-R. –

Westerkappeln 9:0

Westfalia Westerkappeln musste sich beim Spitzenreiter TTC Bergkamen-Rünthe mit einer 0:9-Niederlage die Höchststrafe gefallen lassen. Den Ehrenpunkt für das Westfalia-Team, in dem der verletzte Dirk Siepmann fehlte, verpasste Philip Wilmshöfer ganz knapp. Er konnte in der Mitte gegen Fedler sowohl im vierten als auch im fünften Satz vier Matchbälle nicht nutzen. Eine Fünfsatz-Niederlage musste auch Oliver Wierich einstecken.

Bezirksliga

TTC Lengerich –

BSV Ostbevern 9:4

Seiner Favoritenrolle wurde der TTC Lengerich im Heimspiel gegen BSV Ostbevern mit einem 9:4-Sieg gerecht. Lediglich die Doppel, die durch Dubs/Malta einmal als Sieger vom Tisch gingen, wussten nicht voll zu überzeugen. Ohne jeglichen Satzverlust überstand Alexander Dubs auch seine beiden Spitzeneinzel. Auf zwei Einzelerfolge brachten es ebenfalls Maik Wellenbrock und Andreas Pätzholz, die im mittleren Paarkreuz je einmal über fünf Sätze gehen mussten. Pascal Gräler bezwang zwar Spitzenspieler Rolf in fünf Sätzen, musste aber Bals nach einer 2:1-Satz-Führung noch den Vortritt lassen. Den neunten Punkt markierte Manfred Malta mit einem 3:0-Sieg.

ETuS Rheine –

TuS Recke 6:9

Der TuS Recke stellte beim wichtigen 9:6-Auswärtssieg über ETuS Rheine mit Anton Manalaki, Alexander Lüttmann und Volker Siegbert in jedem Paarkreuz einen Spieler, der beide Einzel für sich entschied. Zudem holten die Doppel Manalaki/Kelsch und Achunov/Siegbert eine 2:1-Führung heraus. Den Siegpunkt erzielte Alexander Kelsch. Dagegen gingen Dominik Winkler im oberen und Christian Achunov im mittleren Drittel leer aus.

Bezirksklasse

TTC Ladbergen –

TB Burgsteinfurt II 2:9

Ohne Thomas Kuhn und Dirk Rahmeier konnte der TTC Ladbergen gegen TB Burgsteinfurt II eine klare 2:9-Heimniederlage nicht verhindern. Für die beiden Punkte zeichneten das Doppel Gerrit Haar /Hendrik Rahe und Gerrit Haar gegen Hagmann (3:0) verantwortlich. Nicht ganz gewachsen war Haar hingegen Spitzenspieler Jürgen Hinrichs (0:3). Erst im fünften Satz blieben Hendrik Kuck gegen Hagmann nach einer 2:0-Satz-Führung und Ersatzspieler Peter Winter gegen Libutzki auf der Strecke.

BW Greven II –

W. Westerkappeln II 9:3

Den Ausfall von vier Stammspielern konnte Westfalia Westerkappeln II bei DJK Blau-Weiß Greven II nicht verkraften und musste am Ende in eine 3:9-Niederlage einwilligen. Den ersten Punkt erkämpften Thorsten Maier und Michael Schoppenhauer im Doppel gegen Radke/Lakenbrink nach einem 0:2-Satz-Rückstand. Einmal erfolgreich waren auch Erik Moldenhauer und Frank Lorenz gegen zwei Grevener Ersatzleute. Dagegen scheiterte Florian Tietmeyer an Lakenbrink im Entscheidungssatz.

TTV Mettingen II –

TTR Rheine IV 9:7

Das Doppel Supprian/Dick sicherte TTV Mettingen II den dritten 9:7-Sieg in Folge. Dieses Duo setzte sich zum Abschluss wie auch zu Beginn im Heimspiel gegen Neuling TTR Rheine IV ohne Satzverlust durch. In seinen beiden Spitzeneinzeln gab Heiner Supprian ebenfalls keinen Satz ab und erwies sich damit als Matchwinner. Jeweils einmal betätigten sich Andre Schantin, der an der Spitze Abwehrspezialist Linde in vier Sätzen unterlag, Dietrich Dick, Wassili Stiegemeyer (jeweils gegen Helmich), Pascal Mauri und Oleg Friesen als Punktesammler.

TuS Recke II –

DJK Gravenhorst 7:9

Nach einem 2:6-Rückstand gelang DJK Gravenhorst ohne Jürgen Kutsch und Tibor Bauschulte beim ebenfalls ersatzgeschwächten TuS Recke II noch ein 9:7-Sieg. Ihn stellte das Doppel Verlemann/Mattai, das zum Auftakt gegen Haermeyer/Lah mit 0:3 das Nachsehen gehabt hatte, sicher. Außerdem trugen sich das Doppel Reckers/Schrameyer sowie Udo Reckers (2), der den einmal siegreichen Simon Haermeyer nach einem 1:2-Satz-Rückstand hauchdünn besiegte, Dirk Verlemann, Dirk Mattai, Mathias Schrameyer (2) und Ersatzmann Tore Schwefer in die Punkteliste ein. Auf der Gegenseite erspielten das Doppel Witt/Kleine, Rainer Lah (2), Marvin Witt und Tim Busemeier die übrigen Punkte.

Damen-Bezirksklasse

W. Westerkappeln –

TTV Mettingen 6:8

Westfalia Westerkappeln musste an eigenen Tischen im Nachbarschaftsderby gegen TTV Mettingen nach einem 3:6-Rückstand eine 6:8-Niederlage hinnehmen. Beim Sieger erwies sich Aline Sterthaus mit drei Einzelerfolgen, zwei nach fünf Sätzen, und einem Sieg im Doppel als größter Rückhalt. Die weiteren Punkte sicherten ihre Doppelpartnerin Sabine Hemmer (2) und Renate Vöge (2). Für das Westfalia-Quartett waren das Doppel Zer/Hille, Maria Zer (2), Sabrina Wilke, Katharina Hille und Jacqueline Fortmann siegreich.

TSV Handorf –

SV Dickenberg 7:7

Eine gerechtes Unentschieden errangen die Damen des SV Dickenberg beim TSV Handorf nach einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Nach dem Ausgleich zum 1:1 durch das Doppel Spiewak/Behrens punkteten im Einzel Sabine Spiewak (2), Sabine Behrens (2), Sara Rethmann, die der Nummer vier im Entscheidungssatz den Vortritt lassen musste, und Ulrike Klönne.

Jungen-Bezirksliga

W. Westerkappeln –

SCW Kinderhaus 4:6

Ein Sieg im ersten Paarkreuz durch Daniel Kodde war für Westfalia Westerkappeln zu wenig, um die 4:6-Heimniederlage gegen Westfalia Kinderhaus vermeiden zu können. Die weiteren Punkte holten das Doppel Kodde/Jan-Eric Fortmann, Maria Zer und Ersatzspieler Veith Peters, der den verletzten Justin Miller vertrat.

Arm. Ochtrup –

TV Ibbenbüren 5:5

Nach einem 3:5-Rückstand retteten der zweimal im Einzel siegreiche Thomas Wertmöller und Sebastian Mühlberg dem TV Ibbenbüren bei Arminia Ochtrup ein Unentschieden. Neben ihnen behielten in Ochtrup das Doppel Kollwer/Werthmöller und Nico Kollwer, der die Nummer zwei in drei Sätzen niederrang, noch die Oberhand.

Schüler-Bezirksliga

TTC Ladbergen –

FC Gievenbeck 10:0

Mit einem 10:0-Kantersieg fertigte der TTC Ladbergen in eigener Halle Schlusslicht FC Gievenbeck ab. Allein Lennart Thorben Möller benötigte in seinem ersten Einzel einen Entscheidungssatz, um sich zu behaupten. Nichts vormachen ließen sich Mika Mairose, Jan Waldhecker und Arne Berlemann.

SV Neubeckum –

SVB Dreierwalde 9:1

Für Brukteria langte es beim Spitzenreiter SV Neubeckum nur zum Ehrenpunkt durch Anjuli Wegener beim Spielstand von 0:8. Erst im Entscheidungssatz hatte Mona Stroot gegen die Nummer zwei das Nachsehen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5196749?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35346%2F
Nachrichten-Ticker