Fußball: Kreisliga B Tecklenburg
Westfalia und SW Lienen wieder in Torlaune

Tecklenburger Land -

In der Kreisliga B1 gaben sich Spitzenreiter SV Uffeln und der Tabellenzweite Grün-Weiß Steinbeck keine Blöße. In der B2-Liga kam es zum Spitzenspiel zwischen dem SC Halen und der ISV-Reserve, wobei Halen mit 2:1 gewann. Im anderen Topspiel schlug Dickenberg Leeden-Ledde mit 4:3.

Montag, 30.10.2017, 19:10 Uhr

Durch einen Treffer in der 87. Minute siegte SC VelpeSüd (weiße Trikots) mit 4:3 gegen Mettingen.
Durch einen Treffer in der 87. Minute siegte SC VelpeSüd (weiße Trikots) mit 4:3 gegen Mettingen. Foto: Jörg Wahlbrink

In der Fußball-Kreisliga B1 gaben sich Spitzenreiter SV Uffeln (4:1 bei Halen 2) und der Tabellenzweite Grün-Weiß Steinbeck (5:0 gegen Germania Schale) keine Blöße, an der Tabellenspitze bleibt alles beim Alten. In der B2-Liga kam es zum Spitzenspiel zwischen dem SC Halen und der ISV-Reserve, wobei Halen mit 2:1 gewann. Im anderen Topspiel schlug Dickenberg Leeden-Ledde mit 4:3, Dickenberg und Halen stehen nun punktgleich mit drei Punkten Vorsprung auf die ISV oben.

Kreisliga B1

Teuto Riesenbeck 3 -

SW Lienen 1:4

Letztlich fuhr SW Lienen einen klaren Erfolg ein. Danach hat es aber lange nicht ausgesehen. Bis zur 5. Minute führten die Hausherren mit 1:0. Erst dann setzten die Schwarz-Weißen ihre Überlegenheit auch in Tore um.

Tore: 1:0 Mergelmeyer (20.), 1:1 Rosenbusch (55.), 1:2, 1:3 Winkler (55., 58.), 1:4 Sieckmann (75.).

W. Westerkappeln -

Ch. Laggenbeck II 4:0

Nach dem spektakulären 5:5 vor einer Woche in Lienen zeigte sich Westfalia auch am Sonntag torhungrig. Das 4:0 entspricht auch dem Spielverlauf. Der Sieg hätte sogar noch höher ausfallen können. Nach dem 1:0 durch Andreas Valle schraubte Christoph Pieper den Vorsprung mit zwei Treffern auf 3:0, ehe Dennis Dauwe für den 4:0-Endstand sorgte.

Tore: 1:0 Valle (7.), 2:0, 3:0 Pieper (28., 74.), 4:0 Dauwe (79.).

SC Halen 2 -

SV Uffeln 1:4

Beim Kellerkind aus Halen führte der Spitzenreiter zur Pause bereits standesgemäß mit 2:0. Spätestens durch das 3:0 in der 67. Minute war die Partie entschieden, bevor in den Schlussminuten auf beiden Seiten noch jeweils ein Tor fiel.

Tore: 0:1 Unnerstall (12.), 0:2 D. Menger (34.), 0:3 Prax (67.), 1:3 Dierkes (85./Eigentor), 1:4 Rothlübbers (87.).

Kreisliga B2

SC Halen -

Ibbenbürener SV II 2:1

Laut ISV-Trainer Stefan Gütt war es ein glücklicher Sieg für Halen, wobei er beiden Mannschaften ein gutes Spiel attestierte. „Ein Unentschieden wäre für uns verdient gewesen“, so Gütt. Die erste Halbzeit sei relativ ausgeglichen gewesen, wobei Halen kurz vor dem Pausenpfiff durch ein Eigentor von Lars Meckelholt, der eine Flanke unglücklich ins eigene Tor lenkte, in Führung ging (44.). Nach dem Seitenwechsel habe die ISV den besseren Start erwischt und sei durch Steffen Büchter (54.) zum Ausgleich gekommen. Nur fünf Minuten später gerieten die Gäste „durch ein blödes Gegentor“ (Gütt) erneut in Rückstand. Im Anschluss hatte die Partie noch einiges zu bieten: Die ISV vergab „drei Riesenchancen“ (Gütt) zum Ausgleich, während Halen einmal die Latte traf und die letzten 13 Minuten nach einer Roten Karte wegen Nachtretens in Unterzahl bestreiten musste.

Tore: 1:0 Meckelholt (44./Eigentor), 1:1 S. Büchter (54.), 2:1 Jansson (59.).

SC VelpeSüd -

E. Mettingen III 4:3

Für die Trainer war es eine Art „Herzinfarkt-Spiel“. Für die Zuschauer war es ein packendes, abwechslungsreiches Duell, so wie man es sich wünscht, mit einem für die Hausherren positivem Ausgang durch den Siegtreffer in der Schlussphase. Aber Velpe musste schwer kämpfen. Zweimal ging Mettingen in Führung, Jens Heckmann und Dominik Sickendiek glichen jeweils aus. Helge Przijbijlski gelang zwar das 3:2. Das egalisierten die Gäste. Und erst in der 88. Minute sorgte Jens Heckmann mit seinem zweiten Treffer für das erlösende 4:3.

Tore: 0:1 Lampe (4.), 1:1 Heckmann (11.), 1:2 Lampe (16.), 2:2 Sickendiek (26.), 3:2 Przijbijlski (51.), 3:3 Möllenherm (79.), 4:3 Heckmann (88.).

SV Dickenberg -

BSV Leeden-Ledde 4:3

Wie schon in der Vorwoche gegen Velpe behielt Dickenberg auch gegen Leeden-Ledde mit 4:3 die Oberhand. Auch dieses Mal hatte die Partie wieder viel zu bieten: Der SVD drehte zunächst einen 0:1- Rückstand, kassierte dann eine Gelb-Rote Karte und den Ausgleich, bevor Dickenberg in Unterzahl auf 4:2 stellte und den Gästen in den Schlussminuten nur noch der Anschlusstreffer gelang.

Tore: 0:1 Ullmann (26.), 1:1 J. Wesselmann (28.), 2:1 Cumacenko (51.), 2:2 Buddemeier (64.), 3:2 Hülsmann (71.), 4:2 Altmann (85.), 4:3 Bodenstab (87.).

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5256893?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35346%2F
Nachrichten-Ticker