Fußball: A-Junioren Kreisliga A
Verfolgerduell verspricht Spannung

Tecklenburger Land -

Die herausragende Partie in der Fußball A-Junioren Kreisliga A findet am achten Spieltag im Verfolgerduell zwischen der Mettinger Eintracht und SW Esch statt.

Donnerstag, 09.11.2017, 19:11 Uhr

Niclas Golinske (am Ball) und die Sportfreunde Lotte wollen mit einem Sieg in Bevergern eine Aufholjagd starten
Niclas Golinske (am Ball) und die Sportfreunde Lotte wollen mit einem Sieg in Bevergern eine Aufholjagd starten Foto: Walter Wahlbrink

Aber auch alle anderen Begegnungen sorgen am Sonntag für Spannung.

Eintracht Mettingen -

SW Esch

Der Tabellenzweite erwartet den Dritten. Diese Konstellation nach sieben Spieltagen hatte vor Saisonbeginn wohl keiner auf der Rechnung. Im Viertelfinale um den Kreispokal schnupperten die Escher in Mettingen schon an eine Überraschung und gerieten erst durch einen Glücksschuss (67.) in Rückstand. Am Ende fiel der 2:0-Sieg der Mettinger knapp aus. Gäste-Trainer Manfred Lehmeyer will an der taktischen Ausrichtung festhalten und mit schnellen Konterangriffen Nadelstiche setzen. Dabei setzt er auf die Abschlussqualitäten von Tobias Terheyden, der mit zwölf Treffern die Torschützenliste anführt.

Falke Saerbeck -

Preußen Lengerich

Für Preußen Lengerich ist der dritte Tabellenplatz das realistische Ziel. Das ist auch der Anspruch von SCP-Coach Ulli Börger. Für ihn steht weiter die Ausbildung der Spieler im Vordergrund. Noch keiner Mannschaft ist es in dieser Saison gelungen, gegen den Titelaspiranten aus Mettingen so viele Torchancen zu kreieren wie die Preußen. Bei der 0:2-Niederlage zeigten die Lengericher auch eine gute Moral. Mit der starken Leistung gegen Mettingen müsste sich sein Team beim Tabellenachten in Saerbeck behaupten. Den Saerbeckern wurden bei der 3:7-Niederlage in Lotte die Grenzen aufgezeichnet. Sie dürfen den Blick auf die Abstiegsränge nicht aus den Augen verlieren.

JSG Büren/Piesberg -

Cheruskia Laggenbeck

Beim Tabellenvorletzten in Büren steht der Spitzenreiter aus Laggenbeck im Prinzip vor einem sicheren Sieg. Um das Potenzial abzurufen, musste Cheruskias Trainer Raphael Palm sein Team am letzten Sonntag in Hopsten in der Halbzeitpause mit einer gehörigen Standpauke wachrütteln. „Wir haben viel Glück gehabt, das wir vor der Pause nicht in Rückstand geraten sind“, meinte Palm. Dank der Leistungssteigerung konnte sein Team den ersten Ausrutscher mit einem 3:0-Sieg noch abwenden.

JSG Bevergern/Rodde -

SF Lotte

Die Spielstärke der Lotteraner spiegelt sich nicht in der Tabelle (7.) wieder. Mit dem Potenzial der jungen Mannschaft können die Sportfreude durchaus Ansprüche auf den dritten Tabellenplatz stellen. Die Lotteraner haben nach drei punktlosen Spielen mit dem 7:3-Sieg gegen Falke Saerbeck in die Erfolgsspur zurückgefunden und wollen nun eine Siegesserie starten. Beim punktlosen Schlusslicht in Bevergern stehen sie vor einem Pflichtsieg. Nach einer Zwischenbilanz kann die JSG Bevergern/Rodde den Klassenerhalt ohne Verstärkungen aus der B-Jugend wohl nicht schaffen.

Teuto Riesenbeck -

JSG Hopsten/Schale

In diesem Schlüsselspiel wird sich zeigen, in welche Richtung der Fahrstuhl für beide Teams geht. Die Gäste belegen mit zehn Zählern Rang sechs, die Riesenbecker mit neun Punkten Platz acht. Mit den gezeigten Leistungen konnten die Trainer beider Teams am vergangenen Spieltag ganz zufrieden sein. Mit einer besseren Chancenverwertung hätten die Hopstener die 0:3-Niederlage gegen Spitzenreiter Cheruskia Laggenbeck durchaus verhindern können. Die Riesenbecker nutzten die Gunst der Stunde im Kellerderby mit einem überzeugenden 5:2-Sieg bei Arminia Ibbenbüren.

TuS Recke -

Arminia Ibbenbüren

Der schlechte Saisonstart (drei Punkte) ist bei den Arminen nicht spurlos vorbeigegangen. Bei der 2:5-Niederlage zuletzt gegen Teuto Riesenbeck wirkten die Schierloher ohne Selbstvertrauen und in der Offensive ohne Durchschlagskraft. Arminias Trainer Igor Später musste in dieser Woche viel Aufbauarbeit leisten und sein Team moralisch wieder aufrichten. Nach dem guten Saisonverlauf herrscht in Recke natürlich eine bessere Stimmung. Mit dem fünften Saisonsieg können sich die Recker vielleicht auf den dritten Tabellenplatz verbessern.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5277121?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35346%2F
Nachrichten-Ticker