Fußball: Kreisliga A Tecklenburg
Julin Muthulingam lässt Hörstel jubeln

Tecklenburger LAnd -

Es war der erhoffte hart umkämpfte Fight zwischen dem Zweiten SC Hörstel gegen den 14. BSV Brochterbeck. Der hielt lange mit, musste sich dennoch mit 1:3 geschlagen geben. Die entscheidende Szene in diesem Nachholspiel ereignete sich in der 62. Minute.

Donnerstag, 16.11.2017, 00:11 Uhr

Julin Muthulingam steigt hoch zu seinem dritten Treffer auf der Brochterbecker Schlacke.
Julin Muthulingam steigt hoch zu seinem dritten Treffer auf der Brochterbecker Schlacke. Foto: Jörg Wahlbrink

Es war der erhoffte hart umkämpfte Fight zwischen dem Zweiten aus Hörstel gegen die zwölf Plätze tiefer stehenden Brochterbecker. Auf der roten Schlacke am Kleeberg bei nasskalten Wetter ereignete sich die spielentscheidende Szene in dem Nachholspiel der Kreisliga in der 62. Minute. Nach einem leichten Tackling landete Julin Muthulingam im Sechszehner der Hausherren auf die Knie. Schiedsrichter Christoph Lübke griff sofort zur Pfeife. Der Gefoulte ließ anschließend BSV-Torwart Michael Bäumer keine Chance und verwandelte souverän zum 1:2.

Bis dahin hatten die Hausherren mehr als gut mitgespielt und kamen zunächst besser mit dem eigenen Ascheplatz zurecht. Dennoch gingen die Hörsteler durch einen Kopfball von Muthulingam in der 13. Minute in Führung. Die Antwort der Brochterbecker kam prompt, denn schon gut eine Minute später glich Thomas Voss mit einem sehenswerten Heber zum 1:1 aus. In Halbzeit zwei hatten sich die Gäste besser mit dem Untergrund arrangiert und erhöhten stetig den Druck. Überragender Hörsteler Spieler war der dreifache Torschütze Muthulingam, der auch in der 86. Minute per Kopf den 1:3-Endstand markierte. Der SC Hörstel konnte durch den Sieg an Laggenbeck vorbeiziehen und wieder den ersten Platz erklimmen.

„Wir haben das Spiel über 90 Minuten offen gehalten, ein Unentschieden war drin“, nahm BSV-Trainer Gerd Voß trotz der Pleite viel Positives mit. Die Gastgeber überraschten den Tabellenführer mit einer offensiven Herangehensweise, „damit hat Hörstel überhaupt nicht gerechnet“, so Voß.

Am kommenden Sonntag empfängt der BSV erneut auf eigenem Platz Preußen Lengerich II (14.30 Uhr). Der SC Hörstel tritt zur gleichen Zeit bei Falke Saerbeck an.

Tore: 0:1 J. Muthulingam (13.), 1:1 Voß (15.), 1:2/1:3 J. Muthulingam (62. FE/86.).

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5292723?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35346%2F
Nachrichten-Ticker