Fußball: Kreisliga B Tecklenburg
SC Halen ist Meister – Eintracht Mettingen 2 so gut wie

Tecklenburger Land -

In der Fußball-Kreisliga B2 hat SC Halen einen Spieltag vor dem Saisonende die Meisterschaft perfekt gemacht. Die Halener setzten sich mit 5:1 bei Türkiyem Spor Ibbenbüren durch und können nicht mehr von der ISV-Reserve (1:0 gegen Ladbergen 2) eingeholt werden. Auch in der Kreisliga B1 steht der Meister mit Mettingen 2 praktisch vorzeitig fest. Die Mettinger feierten bei der Reserve des SV Dickenberg einen 10:1-Kantersieg und können von Uffeln (1:1 gegen Schale) bei drei Punkten und 40 Toren Vorsprung nur noch rein theoretisch eingeholt werden.

Dienstag, 22.05.2018, 17:05 Uhr

Nach nur einem Jahr kehrt der SC Halen in die Kreisliga A zurück.
Nach nur einem Jahr kehrt der SC Halen in die Kreisliga A zurück. Foto: Martin Khan

In der Fußball-Kreisliga B2 hat SC Halen einen Spieltag vor dem Saisonende die Meisterschaft perfekt gemacht. Die Halener setzten sich mit 5:1 bei Türkiyem Spor Ibbenbüren durch und können nicht mehr von der ISV-Reserve (1:0 gegen Ladbergen 2) eingeholt werden.

Kreisliga B1

SV Dickenberg 2 - Eintr. Mettingen II 1:10

Eintracht-Trainer Markus Sparenberg lobte seine Mannschaft ausgiebig für den gestrigen Auftritt, der symptomatisch für die Saison stehe: „Wir haben das spielerisch gut gelöst. Irgendwann kam auch keine Gegenwehr mehr. Wir haben aber 90 Minuten lang konzentriert weitergespielt. Nachlassen ist ein Fremdwort für diese Mannschaft.“ Deshalb sei auch die Meisterschaft „im Endeffekt verdient“, denn Uffeln habe „Federn gelassen“, so Sparenberg, der die Breite des Kaders und den Zusammenhalt innerhalb der Mannschaft als wesentliche Schlüssel zum Erfolg bezeichnete.

Tore: 0:1, 0:3, 0:4, 0:5, 1:7, 1:8 Sriskandarajah (14., 32., 38., 40., 59., 80.), 0:2 Bruegge (19.), 1:5 Mansfeld (44.), 1:6 Borja Gaitan (46.), 1:9, 1:10 Robin (82./90.).

SW Lienen - W. Hopsten 5:0 (2:0)

Hätte SW Lienen doch die gesamte Saison so gespielt. In 2018 bleiben die Schwarz-Weißen weiter ungeschlagen und feierten mit dem 5:0 gegen Westfalia Hopsten bereits den achten Sieg in Folge, schossen dabei satte 43 Treffer. Da SV Uffeln nicht über ein 1:1 gegen Schale hinauskam, hat die Mannschaft von Trainer Pascal Heemann sogar wieder die Chance auf Rang zwei, der zur Teilnahme am Aufstiegsspiel berechtigt. Die Entscheidung fällt am kommenden Sonntag, dem letzten Spieltag. SV Uffeln hat drei Punkte mehr auf dem Konto und ist zu Gast bei Cheruskia Laggenbeck 2. Bei einer Niederlage des SVU und einem gleichzeitigen SWL-Sieg bei Stella Bevergern, würden die Lienener wegen des besseren Torverhältnisses auf Rang zwei vorrücken. Gegen Hopsten waren sie am Pfingstmontag das klar bessere Team, hätten sogar höher gewinnen können. Mann des Tages war Philip Winkler mit einem lupenreinen Hattrick in der zweiten Halbzeit.

Tore : 1:0 Matlik (31.), 2:0 Rosenbusch (44.), 3:0, 4:0, 5:0 Winkler (55., 76., 87.).

W. Westerkappeln - Ibbenbürener SV III 4:2

Lange zittern musste Westfalia um den Sieg gegen die dritte Mannschaft der ISV. Erst in der Nachspielzeit sorgte Jan Lobenberg mit dem 4:2 für klare Verhältnisse. Zwar lagen die Hausherren nach Treffern von Andreas Valle (2) und Patrick Thieme-Hack mit 3:1 vorne. Als die Gäste in der 78. Minute jedoch verkürzten, musste Westfalia einige bange Minuten überstehen, ehe Lobenberg zuschlug.

Tore: 1:0 Valle (32.), 1:1 Freese (40.), 2:1 Valle (64.), 3:1 Thime-Hack (67.), 3:2 Smajlovic (78.), 4:2 Lobenberg (90.+2).

Kreisliga B2

Türkiyemspor Ibbenb. - SC Halen 1:5

Kurz vor der Pause traf der SC Halen zum 1:0 (42.) und machte dann in der zweiten Halbzeit alles klar. „In der zweiten Halbzeit haben bei Türkiyem Spor die Kräfte nachgelassen und die Kondition hat den Ausschlag zu unseren Gunsten gegeben“, so Halens Betreuer Axel Hackmann, der zudem die Meisterschaft als „überragend“ feierte. Dabei lobte Hackmann die Spielertrainer Michael Beuke und Björn Jansson, die die Mannschaft als Anführer zusammengehalten hätten: „Auch wenn es mal nicht gut lief, haben wir die Ruhe bewahrt und die Jungs haben alle zusammengehalten.“

Tore: 0:1 Jansson (42.), 0:2, 1:5 Bülte (59., 90./Foulelfmeter), 0:3 Ma. Beuke (73.), 0:4 Schulz (74.), 1:4 Widdermann (86.).

F. Saerbeck - Leeden/Ledde 4:3 (3:1)

Der Jubel über die frühe Leedener Führung per Strafstoß durch Dominik Ullmann (2.), währte nicht lange, da wenig später Kevin Junkermann ein Eigentor zum 1:1 unterlief. Bis zur 71. Minute zogen die Gäste dann auf 4:1 davon und sorgten für eine Vorentscheidung. Mehr als eine Resultatsverbesserung durch Malte Massmann und Kjell Stevermann (81.) gelang dem BSV Leeden/Ledde trotz weiterer guter Möglichkeiten nicht mehr.

Tore : 0:1 Ullmann (2., FE), 1:1 Junkermann (14., ET), 2:1 Hamelmann (31.), 3:1 Hansmeier (35.), 4:1 Stegemann (71.), 4:2 Massmann (75.), 4:3 Stevermann (81.).

W. Westerkappeln II - SC VelpeSüd 2:1 (0:1)

Maßlos ärgerten sich die Velper über die unnötige Niederlage im Ortsduell. Bis zur 67. Minute hatten die Gäste durch den Treffer von Christian Zwinger geführt, ehe die Westfalia-Reserve den Spieß umdrehte und schließlich durch den späten Treffer von Max Koslow den Sieg feiern durfte.

Tore: 0:1 Zwinger (14.), 1:1 Hesselbrock (67.), 2:1 Koslow (85.).

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5759598?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35346%2F
Nachrichten-Ticker