Turnen: Bezirksliga
TSV-Riege springt aufs Treppchen

Ladbergen -

In der Kreissporthalle von Ibbenbüren, fanden am Samstag die Rückrunden-Wettkämpfe der Bezirksliga in den Wettkampfklassen 1 und 2 statt. Dabei ging es in beiden Wettkampfklassen für die Riegen des TSV Ladbergen noch um einen Platz auf dem Podium.

Donnerstag, 20.09.2018, 18:24 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 20.09.2018, 18:20 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Donnerstag, 20.09.2018, 18:24 Uhr
Die jungen Turnerinnen des TSV Ladbergen zeigten im Bezirksliga-Rückkampf in Ibbenbüren gute Leistungen an allen Geräten. Im Wettkampf 1 gelang sogar noch der Sprung aufs Treppchen.
Die jungen Turnerinnen des TSV Ladbergen zeigten im Bezirksliga-Rückkampf in Ibbenbüren gute Leistungen an allen Geräten. Im Wettkampf 1 gelang sogar noch der Sprung aufs Treppchen. Foto: Carsten Behling

Den Auftakt machte am frühen Morgen die Wettkampfklasse 1 mit den Leistungsstufen P4/P5. Hier hatte die Mannschaft des TSV mit Sarah Maneke, Enie Schlichter, Franziska Wollnik, Marlene Stork, Hannah Keuer und Luisa Maneke in der Hinrunde den vierten Platz belegt. In Ibbenbüren, wollte die Riege noch den Kampf um Platz drei aufnehmen. Und das gelang eindrucksvoll. Am Balken startete die Riege mit 55,10 Punkten. Dabei ragte Marlene Stork mit einer starken Wertung von 14,10 Punkten positiv heraus.

Am Boden, legte die TSV-Riege dann noch weiter zu und erzielte 56,50 Punkte. Hier beeindruckte Sarah Maneke mit einer tollen Übung und einer Wertung von 14,30 Punkten. Am Sprung konnte der TSV-Nachwuchs 54,30 Punkte erzielen. Mit je 13,70 Punkten, waren Enie Schlichter und Luisa Maneke die Leistungsträger. Zum Abschluss ging es an das Reck. Hier erzielte die Riege mit 57,10 Punkten ihr bestes Ergebnis. Toll zudem, dass hier Luisa Maneke mit 14,70 Punkten die Tagesbestleistung aller Teilnehmerinnen zeigte.

Somit standen insgesamt 223,00 Punkte auf der Habenseite der jungen TSV-Riege. Damit belegte der TSV hinter der TG Münster und TV Beckum den dritten Platz. Da die TSV Mannschaft mit der Warendorfer SU im Vergleich zur Hinrunde, die Plätze getauscht hatten, lagen beide mit jeweils 23 Platzierungspunkte gleichauf. Somit, mussten die erturnten Punkte aus beiden Wettkämpfe herhalten, um den Sieger im Kampf um Platz drei zu ermitteln. Hier lag der TSV über fünf Punkte vor der WSU und sicherte sich somit auch in der Gesamtwertung der Bezirksliga hinter der TG Münster und TV Beckum Rang drei.

Auch in der Wettkampfklasse 2 mit den Leistungsstufen P5/P6 hatte die Turnriege des TSV Ladbergen noch ein Eisen im Feuer. Das Team mit Merissa Wibbeler, Xenia Schiwe, Svea Behling, Lea Schreder, Karina Kaul und Finja Buddendiek hatte im Hinrunden Wettkampf ebenfalls den vierten Platz belegt. Seinerzeit lag man allerdings deutlich hinter den Topriegen TV Beckum I, TV Beckum II und KTS Mettingen I. Das war am Samstag deutlich anders. Am Ende sollten aber die Rückrunden Ergebnisse noch einmal alles durcheinanderwirbeln. Leider aber nicht zu Gunsten des TSV.

Los, ging es für den TSV am Barren. Hier, kam der Turnnachwuchs des TSV auf 57,10 Punkte. Hier ragte Finja Buddendiek mit einer Wertung von 14,95 Punkten positiv heraus. Weiter ging es am Balken, dem Gerät vor dem die Turnerinnen bekanntlich den größten Respekt haben. Hier erturnte der TSV 54,40 Punkte. Auch hier war Finja Buddendiek mit 13,80 Punkten am stärksten unterwegs. Sehr stark agierte die TSV-Riege am Boden und heimste 59,80 Punkte ein. Dabei ragte Svea Behling mit 15,20 Punkten deutlich heraus und lag damit nur knapp hinter der Tageshöchstwertung. Zum Abschluss ging es an den Sprung. Hier erturnten sich die Mädchen noch einmal 55,90 Punkte. Auch hier war Svea Behling mit 14,20 Punkten die höchste Wertung gelungen.

Damit kam die TSV-Mannschaft auf insgesamt 227,20 Punkten und belegte erneut Platz vier. In der Gesamtwertung wurde es dann aber noch einmal richtig interessant, denn das Team Beckum II erreichte in Ibbenbüren nur Platz fünf. Dafür nutzte der TV Ibbenbüren den Heimvorteil und kam nach Platz fünf in der Hinrunde in heimischer Halle am Samstag auf Platz zwei. Das hatte in der Gesamtwertung Folgen. Der Sieg in der Gesamtwertung ging deutlich an den TV Beckum I mit 32 Platzierungspunkten, vor KTS Mettingen I (28). Dahinter wurde es spannend, denn Beckum II und der TVI kamen auf jeweils 27 Punkte. Diese gaben dann zu Gunsten des TV Beckum II den Ausschlag für den Sprung aufs Podium. So fiel die Riege des TSV Ladbergen nach zwei vierten Plätzen in der Gesamtwertung mit 26 Punkten noch auf Platz fünf zurück. Doch von insgesamt 16 Mannschaften war es dennoch ein starkes Ergebnis.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6066954?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35346%2F
Eltern zwischen Angst und Hysterie
Noch ist keinem Kind wirklich etwas passiert – dennoch sind die Eltern in den Schul- und Kita-Bezirken, in denen Jungen und Mädchen von Fremden angesprochen wurden, in großer Sorge.
Nachrichten-Ticker