Fußball: Kreisliga B Tecklenburg
Westfalia Westerkappeln unterliegt im Spitzenspiel beim SV Uffeln

Tecklenburger Land -

In der Fußball-Kreisliga B1 unterlag Spitzenreiter Westfalia Westerkappeln am Sonntag im Spitzenspiel beim SV Uffeln mit 1:3, so dass die Uffelner den Abstand in der Tabelle auf die Westfalia auf zwei Punkte verkürzt haben. Auch Schwarz-Weiß Lienen hat den Rückstand verkürzt.

Montag, 29.10.2018, 18:19 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 29.10.2018, 18:19 Uhr
Marcus Hinterberg (weißes Trikot) trieb immer wieder das Velper Spiel an und war auch mit einem Treffer erfolgreich.
Marcus Hinterberg (weißes Trikot) trieb immer wieder das Velper Spiel an und war auch mit einem Treffer erfolgreich. Foto: Rolf Grundke

In der Fußball-Kreisliga B1 unterlag Spitzenreiter Westfalia Westerkappeln am Sonntag im Spitzenspiel beim SV Uffeln mit 1:3, so dass die Uffelner den Abstand in der Tabelle auf die Westfalia auf zwei Punkte verkürzt haben. Auch Schwarz-Weiß Lienen (4:2 bei Halen 2) hat den Rückstand auf Westerkappeln auf zwei Punkte verkürzt und bleibt zweiter.

Während in der Kreisliga B1 also wieder Spannung an der Tabellenspitze herrscht, kristallisiert sich in der B2-Liga der SV Dickenberg immer mehr als Topfavorit auf die Meisterschaft heraus. Der SVD erledigte seine Hausaufgaben gegen den SC Preußen Lengerich 2 (3:0) und baute seinen Vorsprung in der Tabelle auf sechs Punkte aus.

Kreisliga B1

SV Uffeln - W. Westerkappeln 3:1

Das Spiel startete mit einem Paukenschlag, denn bereits in der 4. Minute zeigte der Unparteiische zugunsten der Gäste auf den Punkt, den fälligen Foulelfmeter verwandelte Max Koslow. Im Anschluss verpasste Janek Unnerstall zunächst noch den Ausgleich, als er per Kopf nur den Pfosten traf. In der 35. Minute machte es Unnerstall besser, als er vom Punkt zur Stelle war, nachdem auch die Uffelner einen Foulelfmeter zugesprochen bekommen hatten. Kurz vor der Pause waren es dann die Westerkappelner, die in Person von Koslow mit einem Kopfball an der Latte scheiterten, so dass es nach Toren und Aluminiumtreffern jeweils mit einem 1:1-Unentschieden in die Pause ging. „Die erste Halbzeit war ordentlich von beiden. Das war ein Spiel auf Augenhöhe, auch vom fußballerischen her“, sprach SVU-Trainer Ralf Janning von einem leistungsgerechten Zwischenergebnis. Nach dem Seitenwechsel sei die Partie dann kampfbetonter geworden, wobei die Uffelner das Glück laut Janning auf ihrer Seite gehabt haben. In der 82. Minute hämmerte Kai Brunsing einen Freistoß aus rund 30 Metern direkt ins Tor, bevor David Semm nach einem Konter in der 88. Minute zum 3:1-Endstand vollstreckte. „Es hätte auch anders ausgehen können“, gab Janning zu.

Tore: 0:1 Koslow (4.), 1:1 Unnerstall (35.), 2:1 Brunsing (82.), 3:1 Semm (88.).

SC Halen II - SW Lienen 2:4

SW Lienen gab sich keine Blöße und fuhr trotz des späten Ausgleichstreffers in der ersten Halbzeit einem letztlich sicheren Sieg entgegen. Das Ergebnis geht so auch in Ordnung, es hätte sogar noch höher ausfallen können. Alle Tore markierten die Schwarz-Weißen nach Ecken.

Tore: 0:1 J. Lunow (38.), 1:1 Osterfeld (44.), 1:2 Y. Lunow (47.), 1:3 Hoff (60.), 1:4 Sieckmann (64.), 2:4 Verlage (76.).

Kreisliga B2

SC VelpeSüd - W. Westerkappeln II 2:2

Der SC VelpeSüd war als klarer Favorit in dieses Ortsduell gegangen und musste letztlich sogar froh sein, überhaupt einen Punkt behalten zu haben, weil Westfalia kurz vor dem abpfiff eine Großchance liegen gelassen hat. Zwar hatte Velpe mehr Ballbesitz, konnte damit aber nichts anfangen. Erst nach einer guten Stunde traf Markus Hinterberg per Freistoß zum 1:0 für die Hausherren. Zwei Minuten später sorgte Viktor Wolf jedoch für den Ausgleich. Mit einer Bogenlampe brachte Jens Heckmann Velpe erneut in Front, ehe wiederum Viktor Wolf für den Gleichstand sorgte.

Tore: 1:0 Hinterberg (65.), 1:1 Wolf (67.), 2:1 Heckmann (71.), 2:2 Wolf (78.).

T. Riesenbeck II - Leeden/Ledde 3:3

2:0 lagen die Gäste nach einer Stunde vorne. Alles sah nach einem Leedener Sieg aus. Dann drehte Teuto das Spiel binnen 15 Minuten und ging mit 3:2 in Führung. Erst vier Minuten vor dem Abpfiff sorgte Dominik Ulmmann für den 3:3-Ausgleich.

Tore : 0:1, 0:2 Schulz (42., 55. FE), 1:2 Thalmann (61.), 2:2 Remmersmann (76.), 3:2 Gremme (84.), 3:3 Ullmann (86.).

SV Dickenberg - Pr. Lengerich II 0:0

In der 15. Minute war Marco Schnieders frei durch und brachte den SVD auf Siegeskurs. Auch am zweiten Tor war Schnieders maßgeblich beteiligt: Er spiele Nick Kleinoth frei, der sich ebenfalls eiskalt vor dem Tor zeigte (37.). Mit dem Pausenpfiff sorgte Dennis Reinelt für das 3:0, als er nach einem Freistoß von Miles Kammertöns zur Stelle war. In der 61. Minute kassierten die Lengericher noch eine Gelb-Rote Karte, weitere Tore sind aber nicht mehr gefallen.

Tore: 1:0 Schnieders (15.), 2:0 Kleinoth (37.), 3:0 Reinelt (45.).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6154671?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35346%2F
Nachrichten-Ticker