Tischtennis: Bezirksmeisterschaften in Albachten
Wieder kein Titel für TE-Starter

Tecklenburger Land -

Auch bei den Tischtennis-Bezirksmeisterschaften in Münster-Albachten konnten dieAktiven aus dem Tecklenburger Land nicht an die Erfolge früherer Jahre anknüpfen. Sie blieben sogar ohne Titelgewinn. Am besten schnitt noch Alicia Fortmann von Westfalia Westerkappeln ab.

Montag, 29.10.2018, 00:00 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 29.10.2018, 00:00 Uhr
Alicia Fortmann (Westfalia Westerkappeln) wurde bei den Schülerinnen B im Einzel und Doppel Dritte.
Alicia Fortmann (Westfalia Westerkappeln) wurde bei den Schülerinnen B im Einzel und Doppel Dritte. Foto: Ludger Keller

Auch bei den Tischtennis-Bezirksmeisterschaften in Münster-Albachten konnten dieAktiven aus dem Tecklenburger Land nicht an die Erfolge früherer Jahre anknüpfen. Sie blieben sogar ohne Titelgewinn. Am besten schnitt noch Alicia Fortmann von Westfalia Westerkappeln ab. Ihr gelangen im Einzel und Doppel der Schülerinnen B zwei dritte Plätze.

Im Einzel scheiterte die Elfjährige im Halbfinale an der Materialspezialistin Julie Fichtner (VfB Kirchhellen) in vier Sätzen. Eine Runde vorher hatte sie deren Schwester Elena deutlich mit 3:0 geschlagen. Ohne Satzverlust hatte Fortmann auch ihre drei Spiele in der Vorrunde überstanden. Im Doppel musste sie mit Julia Shevnin (TB Burgsteinfurt) im Halbfinale den späteren Bezirksmeisterinnen Ella Kalvelage und Lina Strack aus Billerbeck im Entscheidungssatz hauchdünn mit 10:12 den Vortritt lassen.

Rang drei erkämpfte sich auch ihr Vereinskollege Finn-Luca Moser im Doppel der Herren-A-Klasse. Im Viertelfinale bezwang er an der Seite von Christopher Ligocki (Arminia Ochtrup) die Kombination Robert Bäumer (Cheruskia Laggenbeck)/Wladimir Michelis (Westfalia Kinderhaus) mit 14:12 im fünften Satz. Danach kam jedoch das Aus in vier umkämpften Sätzen gegen den Ex-Lengericher Max Kruse und Tim Artarov von Borussia Münster, die sich im Finale in vier Sätzen den Titel sicherten.

Im Einzel blieb Moser nach einer Fünfsatz-Niederlage gegen Simon Wächter (Borussia Münster) im Achtelfinale auf der Strecke. In dieser Runde musste auch Robert Bäumer, der gegen den späteren Bezirksmeister Benjamin Jüdt (Union Lüdinghausen) mit 0:3 verlor, passen. Nicht über die Vorrunde hinaus kam Pascal Gräler vom TTC Lengerich, dem gegen Ludger Santel (Borussia Münster) ein Sieg (3:1) gelang. Die Endrunde der Damen-A-Klasse verpasste ebenfalls die Westerkappelnerin Jacqueline Fortmannn, die sich nur an Melanie Langer (TSSV Bottrop) nach einem 0:2-Satzrückstand schadlos hielt.

In der zum Rahmenprogramm gehörenden Herren-D-Klasse errang Andreas Knöfel vom SV Dickenberg den dritten Platz. Er hatte im Halbfinale gegen Turniersieger Nils Nörenberg (DCDT Recklinghausen) in vier Sätzen das Nachsehen. Im Doppel schaffte der Dickenberger mit seinem Mannschaftskollegen Mario Hollensteiner sogar den Einzug ins Endspiel. Hier unterlagen sie aber Marlon Bildt/Marvin Richter (TTC Blau-Weiß Ückendorf) mit 5:11, 12:10, 3:11 und 8:11. Bis ins Viertelfinale der Schülerinnen A drang ihre junge Vereinskameradin Jana Fischer vor.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6154702?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35346%2F
Nachrichten-Ticker