Tischtennis: Überkreisliche Ligen
TTV Mettingen holt drei Punkte

Tecklenburger Land -

In der Tischtennis-Bezirksliga holte der TTV Mettingen aus den letzten beiden Spielen drei Punkte und schließt damit die Vorrunde auf einem Nichtabstiegsplatz ab. Staffelkonkurrent TuS Recke wahrte seine Chance auf Rang drei mit einem 8:8-Unentschieden in Metelen.

Montag, 26.11.2018, 12:52 Uhr
Christoph Skalischus erkämpfte für SC VelpeSüd in Greven zwei Einzelpunkte.
Christoph Skalischus erkämpfte für SC VelpeSüd in Greven zwei Einzelpunkte. Foto: Mrugalla

Auf Platz fünf in der Bezirksklasse verbesserte sich der TTC Ladbergen nach zwei Heimsiegen am Wochenende.

Bezirksliga

SG Telgte –

TTV Mettingen 8:8

Trotz des Totalausfalls der Doppel gelang dem TTV Mettingen beim ebenfalls abstiegsgefährdeten Tabellennachbarn SG Telgte ein Unentschieden. Dabei hatten Mertsching /Arulsivanathan gleich zweimal im fünften Satz das Nachsehen. In den Einzeln betätigten sich Max Mertsching (2), Aji Arulsivanathan, Andre Schantin, Heiner Supprian (2), Pascal Mauri und Wassili Stiegemeyer, der bei seinem ersten Auftritt an Strotmann mit 8:11 im Entscheidungssatz scheiterte, als Punktesammler.

TTV Metelen II –

TuS Recke 8:8

Obwohl der TuS Recke auf Spitzenmann Anton Manalaki verzichten musste, lange es bei TTV Metelen II nach einem 0:3-Rückstand noch zu einem Unentschieden. Den möglichen Siegpunkt verpasste zu Beginn das Doppel Lüttmann/Siegbert, das mit 9:11 im fünften Satz den Kürzeren zog. Dagegen setzten sich Winkler/Haermeyer zum Schluss im Entscheidungssatz durch. Für die weiteren Punkte zeichneten Dominik Winkler und Christian Achunov an der Spitze sowie Simon Haermeyer (2), Alexander Lüttmann und Volker Siegbert (2) verantwortlich.

TTV Mettingen –

TTV Metelen II 9:6

Als großer Rückhalt erwiesen sich beim 9:6-Sieg des TTV Mettingen im vorgezogenen Heimspiel gegen TTV Metelen II Max Mertsching und Heiner Supprian. Sie gewannen im oberen und unteren Paarkreuz jeweils zwei Einzel und gaben dabei nur einen Satz ab. Die weiteren Punkte erspielten die Doppel Arulsivanthan/Mertsching und Supprian/Mauri sowie Andre Schantin, der in der Mitte Reuter im fünften Satz mit 8:11 den Vortritt lassen musste, Ralf Ostendorf und Pascal Mauri.

Bezirksklasse

TTC Ladbergen –

DJK Gravenhorst 9:4

Die Überlegenheit des TTC Ladbergen im oberen und mittleren Paarkreuz gab den Ausschlag zum 9:4-Heimsieg im Nachholspiel gegen DJK Gravenhorst. Auf jeweils zwei Einzelpunkte brachten es Gerrit Haar, der die Spitzeneinzel ohne Satzverlust für sich entschied, und Matthias Klaassen in der Mitte. Einmal behaupteten sich Thomas Kuhn , der Spitzenspieler Udo Reckers hauchdünn in vier Sätzen unterlag, und Hendrik Kuck gegen Heinz Stroot (3:2). Außerdem waren die Doppel Haar/Kuhn und Kuck/Rahe sowie Hendrik Rahe gegen den Ex-Ladberger Frank Untiet erfolgreich. Auf der Gegenseite holten das Doppel Reckers/Heeke, Robert Heeke und Mathias Schrameyer die restlichen Zähler.

BW Greven II –

SC VelpeSüd 9:6

Ohne den verletzten Andre Dobiat konnte SC VelpeSüd eine 6:9-Niederlage bei DJK Blau-Weiß Greven II nicht ganz verhindern. Ungeschlagen überstanden Karsten Stalljohann im mittleren und Christoph Skalischus, der den Ex-Dickenberger Andreas Tietmeier nach einem 1:2-Satzrückstand noch niederrang, im unteren Paarkreuz ihre beiden Einzel. Jeweils nach einem 1:2-Satzrückstand behielt Sebastian Scholz sowohl im Doppel an der Seite von Tobias Skalischus als auch an der Spitze gegen Abwehrspezialist Everding die Oberhand.

TTC Ladbergen –

Arm. Ochtrup IV 9:7

Ein hauchdünner 9:7-Sieg gelang dem TTC Ladbergen in eigener Halle gegen Aufsteiger Arminia Ochtrup IV. Den Siegpunkt erkämpfte das zweimal erfolgreiche Doppel Haar/Kuhn mit 12:10 und 14:12 im vierten und fünften Satz. Aus beiden Spitzeneinzeln ging Gerrit Haar ohne Satzverlust ebenfalls als Sieger hervor. Zwei Einzelpunkte erzielte auch Matthias Klaassen in der Mitte. Einmal punkteten Thomas Kuhn gegen die Nummer zwei, Hendrik Kuck und Hendrik Rahe.

W. Westerkappeln II –

TTC Münster V 2:9

Nahezu chancenlos war Westfalia Westerkappeln II ohne Thorsten Maier bei der 2:9-Heimniederlage gegen Spitzenreiter TTC Münster V. Simon, Mochner und Co. haben es Oliver Wierich zu verdanken, dass das Ergebnis nicht ganz aus dem Rahmen fiel. Er behielt sowohl im dritten Doppel an der Seite von Erik Moldenhauer in vier als auch danach in der Mitte gegen Abwehrspezialist Menges in drei Sätzen die Oberhand.

TG Münster –

TuS Recke II 8:8

Nach drei hauchdünnen Fünfsatz-Niederlagen kam TuS Recke II im Keller-Duell bei TG Münster nicht über ein Unentschieden hinaus. Jeweils zwei Einzelsiege markierten Tim Busemeier im mittleren und Julian Dirksmeier im unteren Paarkreuz. Einmal trugen sich das Doppel Hülemeyer/Dierksmeier sowie Daniel Hülemeyer, der an Spitzenspieler Junker nach einer 2:1-Satzführung mit 9:11 und 7:11 scheiterte, Rainer Lah und Adrian Kolkmann in die Punkteliste ein.

DJK Gravenhorst –

ETuS Rheine 1:9

Eine in dieser Höhe selten erlebte 1:9-Heimniederlage kassierte DJK Gravenhorst mit zwei Ersatzleuten gegen Bezirksligaabsteiger ETuS Rheine. Den Ehrenpunkt rettete zum Auftakt das Doppel Udo Reckers/Mathias Schrameyer mit 11:9 im fünften Satz. Fünfsatz-Niederlagen mussten sich Heinz Stroot nach einer 2:1-Satzführung, Ersatzspieler Frank Untiet und Udo Reckers im Duell der Spitzenspieler mit Schepers nach dem Gewinn der ersten beiden Sätze gefallen lassen.

Damen-Bezirksklasse

SCW Kinderhaus –

SV Dickenberg 9:1

Erwartungsgemäß hatte der SV Dickenberg beim souveränen Tabellenführer SC Westfalia Kinderhaus nicht viel zu bestellen. Den Ehrenpunkt bei der 1:9-Niederlage sicherte Sabine Spiewak beim Spielstand von 0:8 mit einem 3:0-Sieg gegen die Nummer drei.

Jungen-Bezirksliga

TTC Münster –

TV Ibbenbüren 3:7

Im Duell der Tabellennachbarn errang der TV Ibbenbüren beim 1. TTC Münster einen 7:3-Sieg und festigen damit den dritten Platz. Dazu stellten in einer stark umkämpften Begegnung die beiden Doppel mit einer 2:0-Führung die Weichen. In den Einzeln blieb allein Nico Kollwer im ersten Paarkreuz ungeschlagen. Einmal waren sein Bruder Jan, Sander Klein, der der Nummer drei im fünften Satz mit 10:12 unterlag, und Thomas Werthmöller erfolgreich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6216078?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35346%2F
Nachrichten-Ticker