Fußball: Kreisliga B Tecklenburg
SW Lienen entscheidet Spitzenspiel gegen Westfalia Westerkappeln für sich

Tecklenburger Land -

In der Kreisliga B1 Tecklenburg setzte sich SW Lienen im Gipfeltreffen gegen den bisherigen Spitzenreiter Westfalia Westerkappeln mit 3:2 durch und überwintert dadurch auf dem Platz an der Sonne. In der Kreisliga B2 trennten sich Tabellenführer SV Dickenberg und SF Lotte II 1:1.

Montag, 03.12.2018, 17:05 Uhr aktualisiert: 03.12.2018, 17:20 Uhr
Mit 3:2 behielt SW Lienen (rote Trikots) im Spitzenspiel der Kreisliga B 1 gegen Westfalia Westerkappeln die Oberhand.
Mit 3:2 behielt SW Lienen (rote Trikots) im Spitzenspiel der Kreisliga B 1 gegen Westfalia Westerkappeln die Oberhand. Foto: Walter Wahlbrink

Am letzten offiziellen Spieltag vor der Winterpause fanden in der Kreisliga B nur noch wenige Spiele statt. Allerdings standen in beiden Staffeln die absoluten Topspiele auf dem Programm: In der Kreisliga B1 setzte sich SW Lienen im Gipfeltreffen gegen den bisherigen Spitzenreiter Westfalia Westerkappeln dank zwei später Tore mit 3:2 durch und überwintert dadurch auf dem Platz an der Sonne. In der Kreisliga B2 gastierte Tabellenführer SV Dickenberg bei der U23 der Sportfreunde Lotte und trennte sich mit einem 1:1- Unentschieden.

Kreisliga B1

SW Lienen - W. Westerkappeln 3:2

Rund 200 Zuschauer sahen ein packendes Spitzenspiel und erlebten ein Wechselbad der Gefühle. Zunächst jubelten die Westerkappelner nach einem Doppelschlag, am Ende die Lienener nach zwei Last-Minute-Treffern. SWL begann nervös und ließ sich den Schneid abkaufen. In der 15. Minute brachte Patrick Thieme-Hack Westfalia nach einer Ecke in Führung. Vier Minuten später erhöhte Max Koslow auf 2:0. Mit dem Anschlusstreffer durch Max Rosenbuch (30.) kamen die Hausherren dann besser auf. Drei Minuten nach dem Wechsel hatten die Westerkappelner Anhänger den Torschrei schon auf den Lippen, als Max Koslow nur die Querlatte traf. Im Anschluss entwickelte sich ein zerfahrenes Spiel. Die Gäste-Abwehr stand kompakt und ließ nur wenig anbrennen. In der 89. Minute gelang Dominik Winkler der glückliche Ausgleichstreffer mit einem Freistoß aus rund 20 Metern. Das sollte aber noch nicht das Ende sein. In der zweiten Minute der Nachspielzeit bugsierte Janek Neumann das Leder auf Zuspiel von Yannik Lunow freistehend zum umjubelten 3:2-Siegtreffer über die Westerkappelner Torlinie. „Das war heute nicht unser Spiel. Dass einzige Positive war das Ergebnis. Es war ein sehr glücklicher Sieg“, meinte Maik Horstkotte aus dem Lienener Trainergespann.

Tore : 0:1 Thieme-Hack (15.), 0:2 Koslow (19.), 1:2 Rosenbusch (30.), 2:2 Winkler (90.), 3:2 Neumann (90.+2).

Spitzenspiel der Kreisliga B SW Lienen - Westfalia Westerkappeln 3:2

1/7
  • Mit 3:2 behielt SW Lienen (rote Trikots) im Spitzenspiel der Kreisliga B 1 gegen Westfalia Westerkappeln die Oberhand. Foto: Walter Wahlbrink
  • Mit 3:2 behielt SW Lienen (rote Trikots) im Spitzenspiel der Kreisliga B 1 gegen Westfalia Westerkappeln die Oberhand. Foto: Walter Wahlbrink
  • Mit 3:2 behielt SW Lienen (rote Trikots) im Spitzenspiel der Kreisliga B 1 gegen Westfalia Westerkappeln die Oberhand. Foto: Walter Wahlbrink
  • Mit 3:2 behielt SW Lienen (rote Trikots) im Spitzenspiel der Kreisliga B 1 gegen Westfalia Westerkappeln die Oberhand. Foto: Walter Wahlbrink
  • Mit 3:2 behielt SW Lienen (rote Trikots) im Spitzenspiel der Kreisliga B 1 gegen Westfalia Westerkappeln die Oberhand. Foto: Walter Wahlbrink
  • Mit 3:2 behielt SW Lienen (rote Trikots) im Spitzenspiel der Kreisliga B 1 gegen Westfalia Westerkappeln die Oberhand. Foto: Walter Wahlbrink
  • Mit 3:2 behielt SW Lienen (rote Trikots) im Spitzenspiel der Kreisliga B 1 gegen Westfalia Westerkappeln die Oberhand. Foto: Walter Wahlbrink

Kreisliga B2

Preußen Lengerich II - SC VelpeSüd 2:3

Die Gäste erwischten in einem umkämpften Spiel bei Dauerregen den besseren Start und gingen durch Julian Hindersmann (12.) in Führung. Nach einer Ecke erhöhte Robin Thörner fünf Minuten später auf 2:0. Die Lengericher kamen nach dem 1:2-Anschlusstreffer durch Luca Veronelli nach einem Standard besser ins Spiel und drängten auf den Ausgleich. In dieser Drangphase nutzte Daniel Nagel eine Konterchance in der 66. Minute zur 3:1-Führung. Der 2:3-Anschlusstreffer in der Nachspielzeit mit einem Distanzschuss durch Luca Veronelli kam zu spät. „Wir haben viele gute Konterchance ungenutzt gelassen. Am Ende war der Sieg verdient“, meinte Gäste-Trainer Jens Bovenschulte.

Tore : 0:1 Hindersmann (12.), 0:2 Thörner (17.), 1:2 Veronelli (25.), 1:3 Nagel (66.), 2:3 Veronelli (90.+2).

SF Lotte II - SV Dickenberg 1:1

Den Punkt beim Verfolger aus Lotte hat sich der SVD laut Trainer Carsten Frieling „teuer erkauft“. Mit Felix Osterbrink, Andre Altmann und Miles Kammertöns mussten drei Spieler verletzungsbedingt ausgewechselt werden, wobei letzterer sich sogar schwer verletzte. Zudem sah Dennis Reinelt in der Nachspielzeit die Rote Karte wegen Schiedsrichterbeleidigung. Mit den Entscheidungen des Unparteiischen zeigte sich Frieling nicht immer ganz einverstanden: „Dennis Reinelt hat nur etwas zu seinem Mitspieler auf der Bank gesagt; über die Schiedsrichter wurde gar nicht gesprochen“, nahm Frieling seinen Spieler in Schutz. Zudem sei das 1:1 der Sportfreunde aus abseitsverdächtiger Position gefallen (49.). Zuvor brachte Nick Kleinoth die Dickenberger in Führung: Nach einer Balleroberung schaltete der SVD schnell um, bevor Kleinoth das Leder aus rund 25 Metern flach ins Eck hämmerte (9.). Ansonsten seien die Spielanteile verteilt gewesen: „Lotte hat richtig Druck gemacht, das muss man anerkennen. Es war ein Spiel auf Augenhöhe.“

Tore: 0:1 Kleinoth (9.), 1:1 Keller (49.).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6232618?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35346%2F
Nachrichten-Ticker