Juniorenfußball: Hallenkreismeisterschaften
D1 des SC Preußen Lengerich zieht in die Endrunde ein

Tecklenburger LAnd -

Im Wettbewerb um die Hallenkreismeisterschaft der Nachwuchsfußballer haben am Wochenende elf Teams den Sprung in die Endrunde geschafft.

Montag, 21.01.2019, 19:14 Uhr aktualisiert: 21.01.2019, 19:20 Uhr
Die D-Junioren des SC Preußen Lengerich haben sich am Samstag in Ladbergen mit einer weißen Weste für die Finalrunde qualifiziert.
Die D-Junioren des SC Preußen Lengerich haben sich am Samstag in Ladbergen mit einer weißen Weste für die Finalrunde qualifiziert. Foto: Walter Wahlbrink

Im Wettbewerb um die Hallenkreismeisterschaft der Nachwuchsfußballer haben am Wochenende elf Teams den Sprung in die Endrunde geschafft. Bei den B-Mädchen erreichten Eintracht Mettingen, JSG Brochterbeck/Dörenthe/ISV, Arminia Ibbenbüren 2 und Falke Saerbeck die Finalrunde. Die überkreislichen Teams Arminia Ibbenbüren, TuS Recke und Teuto Riesenbeck sind für die Finalrunde am 27. Januar in Riesenbeck gesetzt.

Am zweiten Spieltag am Sonntag in Saerbeck trumpfte die JSG Brochterbeck/Dörenthe/ISV ganz groß auf und blieb ungeschlagen. Die JSG Lengerich/Ladbergen blieb in der Vorrunde auf der Strecke. Bei den C-Mädchen qualifizierten sich folgende sechs Teams für die Endrunde am 2. Februar in Riesenbeck: TuS Recke, Falke Saerbeck, Teuto Riesenbeck, Arminia Ibbenbüren, JSG GW/Preußen Lengerich und Eintracht Mettingen.

Nach Eintracht Mettingen und der Ibbenbürener SV hat sich am Samstag in Ladbergen mit dem SC Preußen Lengerich der dritte Teilnehmer für die D-Junioren-Endrunde am 24. Februar in Riesenbeck qualifiziert. Den Finaleinzug feierten die Preußenjungs vor SF Lotte mit einer weißen Weste und 21:0 Toren.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6337743?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35346%2F
Missbrauch in Lügde: 155 Datenträger verschwunden
Herbert Reul, Innenminister von Nordrhein-Westfalen, spricht während einer Pressekonferenz mit Journalisten.
Nachrichten-Ticker