Tischtennis: Teams des Tecklenburger Landes
TTC Ladbergen fällt auf Rang drei zurück

Tecklenburger Land -

In der Tischtennis-Bezirksliga schob sich der TuS Recke nach dem 9:6-Heimsieg gegen TTR Rheine III auf den zweiten Platz vor. Auf Rang drei fiel der TTC Ladbergen in der Bezirksklasse nach der Niederlage in Hauenhorst zurück.

Montag, 04.02.2019, 00:00 Uhr aktualisiert: 04.02.2019, 18:18 Uhr
Gerrit Haar konnte trotz seiner beiden Einzelsiege die Ladberger Niederlage in Hauenhorst nicht verhindern.
Gerrit Haar konnte trotz seiner beiden Einzelsiege die Ladberger Niederlage in Hauenhorst nicht verhindern. Foto: Ludger Keller

In der Tischtennis-Bezirksliga schob sich der TuS Recke nach dem 9:6-Heimsieg gegen TTR Rheine III auf den zweiten Platz vor. Eine 5:9-Niederlage musste Staffelkonkurrent TTV Mettingen nach vier ungeschlagenen Spielen gegen Handorf einstecken. Auf Rang drei fiel der TTC Ladbergen in der Bezirksklasse nach der Niederlage in Hauenhorst zurück. Auf den ersten Punktgewinn in der Rückrunde wartet weiterhin der SC VelpeSüd, der in Rheine mit 7:9 das Nachsehen hatte.

Bezirksliga

TuS Recke – TTR Rheine III 9:6

Obwohl der TuS Recke in der Heimpartie gegen TTR Rheine III drei Punkte von Christian Achunov aufgrund einer Verletzung abschenken musste, gelang dennoch ein 9:6-Sieg. Die Basis dazu legten nach einer 2:1-Führung durch die Doppel Manalaki/Haermeyer und Lüttmann /Siegbert im unteren Paarkreuz Alexander Lüttmann, der zweimal einen Entscheidungssatz benötigte, und Volker Siegbert mit vier Einzelerfolgen. Außerdem trugen sich noch Anton Manalaki (2) und Simon Haermeyer, der Horst Fischer in vier Sätzen bezwang, in die Punkteliste ein.

TTV Mettingen – TSV Handorf 5:9

Nach dem Ausfall von Andre Tegeder und Ralf Ostendorf und einem 1:6-Rückstand musste der TTV Mettingen vor eigenem Anhang TSV Handorf einen 9:5-Sieg überlassen. Die fünf Punkte markierten das Doppel Supprian/Mauri sowie Anjinthan Arulsivanathan, der Spitzenspieler Alterhoff nach dem Verlust der ersten beiden Sätze noch niederrang, Heiner Supprian, Andre Schantin und Wassili Stiegemeyer. Nicht zu nutzen verstand Stiegemeyer beim Spielstand von 5:8 gegen Frischgesell eine 2:1-Satzführung.

Damen-Bezirksliga

MJK Herten – TTV Mettingen 6:8

Mit Ilka Ruwe, die alle drei Einzel für sich entschied, als Rückhalt gelang dem TTV Mettingen ein unerwarteter 8:6-Sieg beim Tabellenzweiten TTC MJK Herten. Den Siegpunkt erzielte die zweimal erfolgreiche Aline Sterthaus im letzten Spiel des Abends in vier Sätzen. Außerdem punkteten das Doppel Sterthaus/Tenberg, Sabine Hemmer und Sarah Tenberg alle einmal.

Bezirksklasse

SVG Hauenhorst – TTC Ladbergen 9:6

Nach dem Verlust aller drei Doppel und einem 1:6-Rückstand konnte der TTC Ladbergen beim Tabellennachbarn SV Germania Hauenhorst eine 6:9-Niederlage nicht mehr verhindern. Nicht eingeplant war vor allem die Fünfsatz-Niederlage des Doppels Haar/Kuhn gegen H. Boensch/Winter. In fünf Sätzen zog Thomas Kuhn auch gegen Spitzenspieler Hüging den Kürzeren. Nicht anbrennen ließen in ihren beiden Einzeln Gerrit Haar im oberen und Hendrik Rahe im unteren Paarkreuz. Einmal waren Matthias Klaassen und Oliver Lisso erfolgreich.

ETuS Rheine – SC VelpeSüd 9:7

Für SC VelpeSüd waren jeweils ein Punkt in den Doppeln und in den Spitzeneinzeln zu wenig, um eine 7:9-Niederlage bei ETuS Rheine vermeiden zu können. Beide Einzel ungeschlagen überstand allein Christoph Skalischus an Position fünf. Einmal betätigten sich das Doppel Stalljohann/Ch. Skalischus sowie Andre Dobiat, der Beckmann in drei Sätzen niederrang, Tobias Skalischus, Karsten Stalljohann und Luka Möllenkamp als Punktesammler. Nicht seinen besten Tag hatte Sebastian Scholz erwischt, der völlig leer ausging.

TuS Recke II – W. Westerkappeln II 4:9

Auch ohne den verletzten Sascha Mochner wurde Westfalia Westerkappeln II bei TuS Recke II nach einem 2:4-Rückstand mit einem 9:4-Sieg der Favoritenrolle gerecht. Im Einzel gingen Philip Simon, der an der Spitze nur einen Satz abgab, und Thorsten Maier in der Mitte je zweimal als Sieger vom Tisch. Außerdem waren das Doppel Simon/Wierich sowie Oliver Wierich, der an Daniel Hülemeyer scheiterte, Daniel Kodde, Marvin Witt und Ersatzmann Sven Häring erfolgreich. Auf der Gegenseite erspielten die Doppel Hülemeyer/Dirksmeier, Kamolz/Lah und Adrian Kolkmann die übrigen Punkte.

TG Münster – DJK Gravenhorst 9:3

Mit einer 3:9-Niederlage hatte DJK Gravenhorst beim punktgleichen Tabellennachbarn TG Münster nach einer 2:1-Führung durch die Doppel Reckers/Heeke und Knipping/Stroot nicht gerechnet. Drei im fünften Satz verlorene Einzel von Udo Reckers gegen Juppien nach dem Gewinn der ersten beiden Sätze sowie von Robert Heeke und Tibor Knipping im mittleren Paarkreuz gegen Gisbertz brachten das DJK-Sextett auf die Verliererstraße. Den dritten Punkt erkämpfte Jürgen Kutsch beim Spielstand von 2:8 an der Spitze mit einem Fünfsatzsieg gegen Juppien.

Jungen-Bezirksliga

TV Ibbenbüren – SU Warendorf II 5:5

Ohne Nico Kollwer kam der TV Ibbenbüren an eigenen Tischen gegen Warendorfer SU II erneut nicht über ein Unentschieden hinaus. Den größten Anteil daran hatte Thomas Werthmöller. Er behielt im Doppel und in beiden Einzeln im zweiten Paarkreuz die Oberhand. An der Nummer zwei hielten sich sein Doppelpartner Jan Kollwer und Sander Klein, der sein erstes Einzel nach einer 2:0-Satzführung noch verlor, schadlos.

TTC Ladbergen – TSV Handorf 6:4

Die Doppel des TTC Ladbergen stellten mit einer 2:0-Führung die Weichen zum 6:4-Sieg gegen TSV Handorf, der auf sein Heimrecht kurzfristig verzichtete. Jan Waldhecker und Mika Mairose waren zwar den beiden Spitzenspielern nicht ganz gewachsen, aber dafür holten Arne Berlemann und Lennart Möller alle vier Punkte im zweiten Paarkreuz.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6369996?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35346%2F
Mann greift Feuerwehrmänner an
Feuerwehreinsatz an der Zollstraße.
Nachrichten-Ticker