Tischtennis: Landesliga + Bezirksklasse
Hoffnung auf einen Punkt im Derby für TTC Ladbergen

Tecklenburger Land -

In der Tischtennis-Landesliga rückt am Wochenende das Derby zwischen Westfalia Westerkappeln und Cheruskia Laggenbeck in den Blickpunkt. In der Bezirksklasse hofft der TTC Ladbergen gegen Greven II zumindest auf eine Punkteteilung.

Donnerstag, 14.02.2019, 00:00 Uhr aktualisiert: 14.02.2019, 18:34 Uhr
Thomas Kuhn (links) und Hendrik Kuck stehen mit dem TTC Ladbergen vor einer schweren Heimaufgabe gegen Greven II.
Thomas Kuhn (links) und Hendrik Kuck stehen mit dem TTC Ladbergen vor einer schweren Heimaufgabe gegen Greven II.

In der Tischtennis-Landesliga rückt am Wochenende das Derby zwischen Westfalia Westerkappeln und Cheruskia Laggenbeck in den Blickpunkt. Als Außenseiter fährt Staffelkonkurrent TTC Lengerich nach Merfeld. Vor ganz schweren Heimaufgaben stehen in der Bezirksliga der TuS Recke gegen Burgsteinfurt II und der TTV Mettingen gegen TTC Münster III. In der Bezirksklasse hofft der TTC Ladbergen gegen Greven II zumindest auf eine Punkteteilung.

Landesliga

Jugend Merfeld – TTC Lengerich

Keine großen Hoffnungen auf den Klassenerhalt macht sich der TTC Lengerich nach der Niederlage gegen Westerkappeln. Sieben Spieltage vor dem Saisonende hat der TTC als Vorletzter zwar nur vier Punkte Rückstand auf den rettenden achten Platz, aber nach dem krankheitsbedingten Ausfall von Andre Kritzmann, den vierten in dieser Spielzeit, rechnet sich in Lengerich keiner mehr etwas aus. In den kommenden Begegnungen geht es für die von Pascal Gräler angeführte Mannschaft allein noch darum, achtbare Ergebnisse zu erzielen. Dieses Ziel verfolgt sie auch morgen Abend beim Tabellenzweiten Jugend 70 Merfeld, der das Hinspiel mit 9:2 für sich entschied.

W. Westerkappeln – SVC Laggenbeck

Westfalia Westerkappeln tritt schon am Sonntag um 11 Uhr an eigenen Tischen in der Zweifach-Sporthalle gegen Cheruskia Laggenbeck an. Dieses Nachbarschaftsderby konnte auf Wunsch der Gäste vom 10. März vorgezogen werden, weil die reguläre Heimpartie der Westfalia gegen TTR Rheine II, ebenfalls auf Bitten des abstiegsgefährdeten Konkurrenten, zu einem späteren Zeitpunkt stattfindet. Das Duell mit Laggenbeck steht ganz im Zeichen des Abstiegskampfes. Beim ersten Aufeinandertreffen hatten die Westerkappelner ohne Dirk Siepmann und Philip Laumeier mit 4:9 das Nachsehen. Damals konnte allein Sergej Schwebel mit zwei Einzelerfolgen in der Mitte voll überzeugen. Er bekommt es diesmal an der Spitze, wie auch Finn-Luca Moser, mit dem erst zweimal besiegten Robert Bäumer und Yannick Bosse zu tun.

Bezirksliga

TuS Recke – TB Burgsteinfurt II

Zu einem Gipfeltreffen erwartet der TuS Recke morgen um 17.30 Uhr den ungeschlagenen Spitzenreiter TB Burgsteinfurt II in der Turnhalle der Overberg-Schule. Als Tabellenzweite haben die Recker jedoch schon sieben Minuszähler mehr auf dem Konto. In Burgsteinfurt nahmen Anton Manalaki und Co. dem hohen Meisterschaftsfavoriten mit einem Unentschieden den bisher einzigen Punkt ab.

TTV Mettingen – TTC Münster III

Vor einer schweren Heimaufgabe steht der TTV Mettingen am Sonntag ab 11 Uhr in der Ludgeri-Halle gegen Landesligaabsteiger TTC Münster III, der als Tabellennachbar den vierten Platz belegt. Da in dieser Heimpartie Andre Tegder und Pascal Mauri voraussichtlich nicht zur Verfügung stehen, sieht sich der TTV als Außenseiter. In Münster zog er nach vier Einzel-Niederlagen im fünften Satz mit 2:9 den Kürzeren.

Bezirksklasse

TTC Ladbergen – BW Greven II

Der TTC Ladbergen ist mittlerweile mit zwei Spielen in Rückstand und daher auf Rang fünf zurückgefallen. Um die Vizemeisterschaft nicht aus den Augen zu verlieren, muss die Truppe um Ex-Kreismeister Gerrit Haar am heutigen Freitag ab 19.30 Uhr vor eigenem Anhang gegen den Tabellendritten DJK Blau-Weiß Greven II zumindest ein Unentschieden erringen.

SC VelpeSüd – TuS St. Arnold

SC VelpeSüd strebt am heutigen Freitag ab 19.30 Uhr im Heimspiel gegen Schlusslicht TuS St. Arnold den ersten Sieg in der Rückrunde an. Einen Ausrutscher können sich die Velper, die erneut auf Tobias Skalischus verzichten müssen, auf keinen Fall im Abstiegskampf leisten. In St. Arnold gelang ihnen ohne Sebastian Scholz ein schwer erkämpfter 9:7-Sieg.

TG Münster – Westf. Westerkappeln II

Westfalia Westerkappeln II ist im neuen Jahr noch ungeschlagen. Einen weiteren Erfolg peilt die Westfalia-Reserve am heutigen Freitagabend beim Abstiegskandidaten TG Münster an. In dieser Partie muss wahrscheinlich Sascha Mochner ersetzt werden. Er erkämpfte in Hinspiel beim 9:3-Sieg mit Philip Simon im oberen Paarkreuz drei Einzelpunkte.

Jungen-Bezirksliga

SC Hoetmar – TTC Ladbergen

Einen weiteren Sieg hat sich der TTC Ladbergen für morgen Nachmittag beim Mitaufsteiger SC Hoetmar zum Ziel gesetzt. In eigener Halle fertigten die Schützlinge von Jugendwart Nils Beckmann, die zuletzt auf Mika Mairose verzichten mussten, den Tabellenvorletzten mit einer 1:9-Niederlage ab.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6391559?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35346%2F
Poller schützen bald den Domplatz
Der städtische Ordnungsdezernent Wolfgang Heuer (l.) und Norbert Vechtel (Ordnungsamt) vor der längsten Sperranlage in der City an der Loerstraße. Bis 2021 sollen alle relevanten Innenstadt-Zufahrten mit Überfahrschutzpollern ausgestattet sein.
Nachrichten-Ticker