Tischtennis: Bezirksliga und Bezirksklasse
TTC Ladbergen siegt in Westerkappeln

Tecklenburger Land -

In der Tischtennis-Bezirksliga verteidigte der TuS Recke den zweiten Platz mit einem 9:3-Sieg bei TTC Münster IV. Die erste Auswärtsniederlage in der Rückrunde kassierte Staffelkonkurrent TTV Mettingen mit 4:9 beim Spitzenreiter Burgsteinfurt II.

Montag, 25.02.2019, 19:16 Uhr aktualisiert: 04.03.2019, 17:12 Uhr
Gerrit Haar hatte wieder entscheidenden Anteil am Sieg des TTC Ladbergen in Westerkappeln.
Gerrit Haar hatte wieder entscheidenden Anteil am Sieg des TTC Ladbergen in Westerkappeln. Foto: Ludger Keller

Im Abstiegskampf der Bezirksklasse errang DJK Gravenhorst mit dem Unentschieden in Greven einen wichtigen Punkt. Die Chance auf die Vizemeisterschaft wahrte der TTC Ladbergen mit einem 9:7-Sieg in Westerkappeln.

Bezirksliga

TTC Münster IV –

TuS Recke 3:9

Obwohl der TuS Recke bei TTC Münster IV auf zwei Stammkräfte verzichten musste, gelang ihm dennoch ein unerwartet klarer 9:3-Sieg. Die Weichen dazu stellten die Doppel mit einer 3:0-Führung. Stark umkämpft war dabei der Fünfsatzerfolg von Haermeyer/Winkler gegen das Spitzenduo des Tabellenvierten. Einen Entscheidungssatz benötigte Simon Haermeyer auch, um an der Spitze Skomroch niederhalten zu können. Die weiteren Punkte erzielten Anton Manalaki (2), Dominik Winkler (2), der einmal über fünf Sätze gehen musste, und Alexander Lüttmann. Leer gingen die beiden Ersatzleute Julian Dirksmeier und Adrian Kolkmann aus.

TB Burgsteinfurt II –

TTV Mettingen 9:4

Mit einer 4:9-Niederlage zog sich der TTV Mettingen beim ungeschlagenen Meisterschaftsfavoriten TB Burgsteinfurt II achtbar aus der Affäre. Dabei demonstrierte Andre Schantin mit zwei Einzelsiegen im mittleren Drittel, gegen Overesch in fünf Sätzen, seine derzeit gute Form. Im Doppel hatte er jedoch an der Seite von Ralf Ostendorf nach einer 2:1-Satzführung das Nachsehen. Erst im vierten und fünften Satz scheiterte Ajinthan Arulsivanathan an der Spitze an J. Hinrichs. Eine Fünfsatz-Niederlage musste sich ebenfalls Wassili Stiegemeyer von W. Hinrichs gefallen lassen. Für die beiden restlichen Punkte des TTV sorgte Pascal Mauri im Doppel mit Heiner Supprian gegen die Brüder Hinrichs (3:1) und im Einzel gegen den Ex-Ibbenbürener Michael Kuhn (3:0).

Bezirksklasse

W. Westerkappeln II –

TTC Ladbergen 7:9

Den 9:7-Sieg bei Westfalia Westerkappeln II hat der TTC Ladbergen in erster Linie Gerrit Haar und Thomas Kuhn zu verdanken. Sie brachten es gemeinsam im Doppel und in den vier Spitzeneinzeln auf sechs Punkte. Der Fünfsatzerfolg von Kuhn gegen Sascha Mochner nach einem 0:2-Satzrückstand war dabei wegweisend. In fünf Sätzen triumphierte auch in der Mitte Hendrik Kuck gegen den einmal siegreichen Daniel Kodde. Das dritte Doppel Kuck/Rahe und Matthias Klaassen steuerten die restlichen Zähler bei. Auf der Gegenseite trugen sich noch das Doppel Mochner/Wierich, Thorsten Maier, Erik Moldenhauer (2) und Marvin Witt (2) in die Punkteliste ein.

ETuS Rheine –

TuS Recke II 9:1

Mit dem letzten Aufgebot konnte TuS Recke II bei ETuS Rheine eine klare 1:9-Niederlage nicht verhindern. Zwei Spieler des TuS mussten aus gesundheitlichen Gründen sogar drei Punkte abschenken. Den Ehrenpunkt retteten Daniel Hülemeyer und Julian Dirksmeier im Doppel mit 11:9 im fünften Satz. Erst im Entscheidungssatz mit 8:11 blieb Adrian Kolkmann auf der Strecke.

BW Greven II –

DJK Gravenhorst 8:8

Vier gewonnene Doppel brachten DJK Gravenhorst beim Tabellenzweiten DJK Blau-Weiß Greven II ein Unentschieden ein. Die Punkteteilung sicherte zum Schluss das zweimal siegreiche Duo Udo Reckers/Mathias Schrameyer in vier Sätzen. Entscheidend waren beim Spielstand von 4:6 die Fünfsatzerfolge von Jürgen Kutsch an der Spitze gegen Everding und Tibor Knipping in der Mitte gegen Lakenbrink, an dem sich auch der zweimal erfolgreiche Dirk Verlemann schadlos hielt. Fünfsatz-Niederlagen mussten sich hingegen Udo Reckers von Spitzenspieler Radke und Heinz Stroot trotz einer 2:0-Satzführung von Asche gefallen lassen.

Damen-Bezirksklasse

TTC Münster –

SV Dickenberg 10:0

Nahezu chancenlos war der SV Dickenberg bei der 0:10-Niederlage gegen den Tabellendritten 1. TTC Münster. Den Ehrenpunkt verpasste in Münster beim Spielstand von 0:7 Sabine Spiewak, die gegen die Nummer zwei im Entscheidungssatz den Kürzeren zog, ganz knapp. Gegen die Ex-Laggenbeckerin Anita Löchte konnte sie nur im ersten Satz (10:12) mithalten. Ansonsten gelangen dem SVD-Quartett noch drei einzelne Satzgewinne.

Jungen-Bezirksliga

TV Ibbenbüren –

TTV Emsdetten 9:1

Seiner Favoritenrolle wurde der TVI gegen Schlusslicht Emsdetten mit einem 9:1-Sieg mehr als gerecht. Den einzigen Punkt gab der einmal erfolgreiche Sander Klein ab, der dem Ex-Dreierwalder Maris Löchte in vier Sätzen den Vortritt lassen musste. Jeweils zweimal gingen die Doppel sowie Jan Kollwer, Thomas Werthmöller und Neuzugang Konrad Damer (vom TTV Mettingen) als Sieger vom Tisch.

TSV Handorf –

SVB Dreierwalde 0:10

Mit einem 10:0-Kantersieg kehrte Brukteria Dreierwalde vom Abstiegskandidaten TSV Handorf, der mit nur drei Spielern antrat, zurück. Den größten Widerstand musste Jannik Löcke brechen, um die Nummer drei nach einem 1:2-Satzrückstand mit 11:9 im fünften Satz auf Distanz zu halten. In den übrigen Vergleichen gaben seine Mannschaftskollegen Henri Blasius, Leroy Wegener und Noah Bröker nur noch drei einzelne Sätze ab.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6421227?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35346%2F
Erster Stammtisch für Wilsberg-Fans
Für Münster fast schon Routine
Nachrichten-Ticker