Tischtennis: Bezirksklasse
TTC Ladbergen siegt und wahrt Chancen

Tecklenburger Land -

Im Nachholspiel der Tischtennis-Bezirksklasse behielt der TTC Ladbergen bei DJK Gravenhorst mit 9:7 die Oberhand und wahrte damit die Chance auf die Vizemeisterschaft. Den erwartet klaren Sieg fuhr Brukteria Dreierwalde in der Jungen-Bezirksliga mit 10:0 ein.

Montag, 04.03.2019, 19:18 Uhr aktualisiert: 04.03.2019, 19:20 Uhr
Hendrik Rahe steuerte zwei wichtige Einzelpunkte zum Sieg des TTC Ladbergen in Gravenhorst bei.
Hendrik Rahe steuerte zwei wichtige Einzelpunkte zum Sieg des TTC Ladbergen in Gravenhorst bei. Foto: Ludger Keller

Im Nachholspiel der Tischtennis-Bezirksklasse behielt der TTC Ladbergen bei DJK Gravenhorst mit 9:7 die Oberhand und wahrte damit die Chance auf die Vizemeisterschaft. Den erwartet klaren Sieg fuhr Brukteria Dreierwalde in der Jungen-Bezirksliga mit 10:0 in einer vorgezogenen Partie beim Schlusslicht TTV Emsdetten ein.

Bezirksklasse

DJK Gravenhorst – TTC Ladbergen 7:9

Dem TTC Ladbergen kam beim 9:7-Sieg gegen DJK Gravenhorst entgegen, dass aufseiten der Gastgeber Spitzenspieler Udo Reckers wegen einer Verletzung drei Spiele abschenken musste. Entscheidend war letztlich beim Spielstand von 7:6 der Fünfsatzerfolg des zweimal im Einzel siegreichen Hendrik Rahe gegen Stroot nach einem 1:2-Satzrückstand. Für die weiteren Punkte des TTC sorgten das Doppel Haar/Kuhn (2) sowie Gerrit Haar (2), Thomas Kuhn, der an Tibor Knipping in fünf Sätzen scheiterte, Matthias Klaassen und Hendrik Kuck. Bei Gravenhorst gingen außerdem die Doppel Knipping/Stroot und Heeke/Verlemann sowie Robert Heeke, der Klaassen und Kuck in souveräner Manier bezwang, Heinz Stroot und Mathias Schrameyer als Sieger vom Tisch.

Jungen-Bezirksliga

TTV Emsdetten – SVB Dreierwalde 0:10

Beim 10:0-Kantersieg des SV Brukteria Dreierwalde im Emsdetten waren zwei Spiele stark umkämpft. Erst im Entscheidungssatz setzten sich das Doppel Wegener/Bröker nach einem 0:2-Satzrückstand und Leroy Wegener gegen die Nummer eins durch. Nichts anbrennen ließen er sowie Henri Blasius, Jannik Löcke und Noah Bröker in den übrigen acht Vergleichen, die alle ohne Satzverlust gewonnen wurden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6446770?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35346%2F
Nachrichten-Ticker